Haumdaucha! Kaasloawe! Hoibschariga!

Haumdaucha! Kaasloawe! Hoibschariga!

Ja, Bayrisch hat Kraft und Saft. Zum Beispiel, wenn der eine Bayer zum anderen "Du schpintigs Grachal!" sagt. Bei Grachal handelt es sich um eine Limonade; in einer Gesellschaft der Biertrinker gilt sie als Inbegriff des Schwächlichen, Wässrigen, Faden. Man erfährt das und vieles mehr aus "Zefix! Der Bayrische Fluch- und Schimpfkalender 2011" - das ideale Weihnachtsgeschenk, wenn man einen Wanderer kennt, der sich auf Ferien in Garmisch-Partenkirchen einrichtet und Street Credibility erringen will mit Invektiven à la "Haumdaucha!", "Kaasloawe!", "Ministrantenbipperl!" oder "Hoibschariga!".


wallpaper-1019588
Der Bauch des Fotografen …
wallpaper-1019588
Happy New Year 2018
wallpaper-1019588
Hat man den verschwundenen Kai Palma gefunden?
wallpaper-1019588
Papst Franziskus warnt vor dem Teufel. Holy Butt Plug hindert den Höllenfürst in Dich einzudringen.
wallpaper-1019588
Nie wieder analog – Gurr im Interview
wallpaper-1019588
Kirschblech mit Streuseln
wallpaper-1019588
Japanischer Wahnsinn: Coca-Cola Clear findet den Weg in den Handel
wallpaper-1019588
„Neptun“ beginnt mit der Bergung des abgestürzten Lösch-Flugzeug