Vom Wolf

Vor kurzem schrieb ich im "Tages-Anzeiger" darüber, wie der Alpentourismus erfunden wurde, wobei Leute wie Goethe, Albrecht von Haller und Ebel eine wichtige Rolle spielten. Ein Leser teilte mir dann telefonisch mit, ich hätte im Artikel einen Namen vergessen, den von Caspar Wolf. Ich machte mich kundig - und in der Tat: Wolf, Schreinersohn aus dem aargauischen Muri, war der Pionier der Hochgebirgsmalerei und inspirierte Europa. Vor allem für die "Merkwürdigen Prospekte aus den Schweizer Gebürgen und derselben Beschreibung" (1777) war er viel unterwegs und schuf Gemälde, die damals höchst modern anmuteten: keine Schäferidyllen und dergleichen Verklärungen, sondern Darstellungen, die realistisch sein wollten, auch auf die Gefahr, dass eine abrupte Felswand das feinsinnige Publikum schreckte. Wolf, ein Name, den der gebüldete Wanderer in der Tat kennen sollte.


wallpaper-1019588
„Pokémon – Der Film: Du bist dran!“ am Wochenende auf Nickelodeon
wallpaper-1019588
VERLOSUNG: Ein Fanpaket von Famp zu gewinnen
wallpaper-1019588
JAHRESPOLL: Die Songs des Jahres 2017
wallpaper-1019588
Lin Shaye ist das Highlight von INSIDIOUS: THE LAST KEY
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit