Gesunde Brownies aus Süßkartoffeln

Brownies aus Süßkartoffeln? Kann das denn überhaupt schmecken? Da Probieren bekanntlich über Studieren geht, habe ich die gesunde Brownie-Variante direkt mal für euch nachgebacken.

Gesunde Brownies Süßkartoffeln

Letzte Woche habe ich euch bereits eine gesunde Alternative zu Chips vorgestellt – geröstete Kichererbsen. Wenn ich jetzt an Brownies denke, an diese schokoladige Schwere und den etwas feuchten Kern, und mir vorstelle, dass es davon auch eine weniger sündige Variante gibt, muss ich das einfach ausprobieren!

Das ursprüngliche Rezept stammt von Semper Veganis. Dort findet ihr auch die um einiges gesündere Variante mit Datteln anstatt Zucker. Das Rezept der lieben Laura musste ich aber meiner Süßkartoffel und meinen Zutaten, die ich zu Hause hatte, etwas anpassen. Und der Erdnussgeschmack durfte in meinen Brownies natürlich auch nicht fehlen – was ihr spätestens seit meinem Tassenkuchen wisst.

Gesunde Brownies Süßkartoffeln

Zutaten für eure gesunden Brownies (6 Stück, dick):

  • 300g Süßkartoffel
  • 70g Mehl
  • 190ml Sojadrink
  • 70g Zucker
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 1 Banane
  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 3 TL Erdnussmus Crunchy

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Süßkartoffeln schälen, würfeln, weich kochen und etwas abkühlen lassen.
  3. Süßkartoffeln, Sojadrink, Agavendicksaft und Banane pürieren.
  4. In einer separaten Schüssel Mehl, Zucker, Kakaopulver und Backpulver miteinander vermischen.
  5. Die flüssige Masse zu den trockenen Zutaten geben und vermengen (funktioniert auch mit einem Esslöffel).
  6. Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben. Das Erdnussmus auf den Teig geben und mit einem Zahnstocher mit kreisenden Bewegungen einrühren.
  7. Die Brownies für ca. 25 Minuten in den Ofen geben (hängt von der Dicker eures Teigs ab und wie „matschig“ ihr euren Kern wollt).

Gesunde Brownies aus Süßkartoffeln

An die normalen Brownies mit Butter kommt die Variante aus Süßkartoffeln meiner Meinung nach noch nicht ganz ran. Würde ich sie trotzdem nochmal machen? Definitiv! Sie sind eine gute Alternative zu normalen Brownies, wenn man mal Lust auf Schokoladenkuchen hat. Außerdem liegen sie nicht so schwer im Magen und sind eben einfach gesünder.

Habt ihr schon mal Brownies aus Süßkartoffeln gegessen? Habt ihr andere Vorschläge für gesunde Varianten herkömmlicher Rezepte?

Eure Anni

Dir gefällt mein Post? Folge mir auf  Bloglovin’//



wallpaper-1019588
Sunny Moments mit Eucerin Sonnenpflege und Hyaluron-Filler
wallpaper-1019588
Ironman Florida 2019 Teil II: Der Wettkampfmorgen & das Schwimmen
wallpaper-1019588
Bohnen-Kartoffel-Salat
wallpaper-1019588
#1021 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2020 ~ Mai