Gemeinsam Lesen #51

Eine Bloggeraktion ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-allerlei, die ihr nun Schlunzen Buecher findet.
Gemeinsam Lesen #51 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Gemeinsam Lesen #51
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
  • Ich lese zur Zeit "Dämonenherz" von Julia Talbot und bin auf S. 154 von 416.
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
  • " Ein Albtraum, dachte Anna. "
    Zitat S.154

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch los werden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
  • Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich noch nicht so ganz da hinter gestiegen bin, worum es in diesem Buch geht. Ich habe eine Vermutung ... aber irgendwie war es das bisher. So richtig fesseln konnte mich das Buch bisher auch nicht. Es ist ganz nett, das schon, aber irgendwie fehl mir da noch was.

 4. Angenommen du hättest ein Ticket für eine Lesung eines Autors deiner Wahl gewonnen - welcher wäre es, und warum?
  • Puuuuh, gute Frage. Es gibt so viele Autoren die ich mal Live sehen will, so dass ich mich gar nicht entscheiden kann.
    Gibt es da bei euch einen bestimmten Autor? Oder könnt ihr mir einen besonders empfehlen?
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hier kannst auch du am "Gemeinsam Lesen" teilnehmen.
Man darf jederzeit einsteigen. Und die Fragen dürfen auch nach Dienstag gerne beantwortet werden!  Außerdem darf natürlich das Bild für eure Blogposts übernommen werden.  Beantworte die Fragen (oder nur diejenigen, die du beantworten möchtest) auf deinem Blog und hinterlasse hier ein Link, damit wir dich besuchen können. Oder beantworte sie in den Kommentaren. Und komm so mit anderen Lesern ins Gespräch!
Bitte beachtet, dass die Aktion im wöchentlichen Wechsel auf Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher stattfindet. 
Gemeinsam Lesen #51

wallpaper-1019588
Google: Android 11 erneut verschoben
wallpaper-1019588
Die Etzelstockstrapaze
wallpaper-1019588
Kohle-Kraftwerk Datteln 4 am Netz
wallpaper-1019588
Italien und Spanien geben schon mal die EU Milliardengeschenke im Vorfeld aus