Geklaute Zeit

Wer pflegt weiss: DAS KOSTET ZEIT. Viel Zeit! Und zwar nicht nur die Betreuung als solche, sondern auch das ganze Drumunddran.

Ich also gestern wenig Zeit.

Der Auftrag:

“Wenn du mal wieder zufällig in der Stadt bist, kannst du da nicht auch gleich bei der Barmer …”

Ich bin nie zufällig “in der Stadt”.

Im Übrigen kenne ich solcherart formulierte Aufträge sehr gut. Und wenn ich einmal zufällig in Fulda bin, kann ich bei der Gelegenheit auch gleich meine Tochter besuchen.

Die Potsdamer Barmer GEK befindet sich in der Helene-Lange-Straße. In einer Straße voller gemischter Verbote. Park- und Halteverbote drücken sich hier die Klinke in die Hand. Und als würde das nicht für die Schwierigkeit von Level 3 genügen, befindet sich das Ordnungsamt gleich um die Ecke. Ein Beamter kann in dieser Straße auf das übliche Tages-Straf-Soll zwischen zwei Kaffeepausen erledigen. Er braucht nur einmal hoch und runter …

Ich jedenfalls gestern wenig Zeit. ”Scheiße, ich riskiere es trotzdem”, dachte ich, stellte das Auto in eines der vielen Halteverbote und sah mich “drinnen” als zweiten in der Schlange.

“Könnte klappen” – so die erste Vermutung.

Doch vor mir saß eine offenbar sehr einsame, wohl vom TV-Programm genervte, und sich daher ins Real Live stürzende Frau – lang wie ‘ne Woche und derre wie ‘ne Lohntüte – die antrat, um mit dem Barmer-Rezeptionisten über ihre Zahnbehandlung zu streiten. Um sich somit – ahne ich – die Zeit zu vertreiben. Mit der sie offensichtlich nichts anzufangen weiß.

“… wieso ist es so viel teurer eine Keramikfüllung zu machen, anstelle von Amalgam?”

Die Patientin vor mir will nur für die Materialdifferenz aufkommen und nicht die Sondersätze für das Aufbohren bezahlen.

“Das Loch ist doch das selbe. Oder?”

Ich bewege nervös ein Bein aufs andere.

Der Barmer-Mann scheint hilflos bis zu einer Idee. Er polkt eine Visitenkarte aus einem Stapel.

“Hier bitte: Die Adresse der Vereinigung zum Schutze von Patienten!”

Dahin solle sich die Dürre begeben.

Ich atmete auf, doch …

ERROR!

“Schön. Dann habe ich noch eine Frage. Beim Kind der Freundin meiner Bekannten wurde Legasthenie diagnostiziert. Die ist zwar in der AOK, mich würde aber dennoch interessieren, wie sich die BARMER einer solchen Krankheit stellt …”

Ich raus. Flucht.

Draußen steht eine Ordnungsfrau an meinem Auto.

“‘tschuldigung. Soeben war mir schlecht. Fast hätte ich mich übergeben.”

Das war noch nicht einmal geschwindelt und das Ordnungsamt gewährte Gnade vor Recht, denn das Potsdamer Ordnungsamt ist das gerechteste Ordnungsamt der Welt!

 


wallpaper-1019588
Wärmepumpe: Die Alternative zur Gasheizung?
wallpaper-1019588
Walnussbaum pflanzen und pflegen: der Hausbaum im Garten
wallpaper-1019588
Neues Terrassendach – Was ist zu beachten?
wallpaper-1019588
Koreanische Hundenamen