Geht wieder Fußball gucken!

Man soll mit Lebensirrtümern aufräumen, solange man noch Zeit hat. Fünf Jahre lang habe ich hier davon geträumt, wie Sie alle demokratisch partizipieren, also sich mit Politik auseinandersetzen.

Das Ergebnis ist unmißverständlich.

1

Ich nahme es also zurück. Bleiben Sie bei Royal Baby und Big Brother, diskutieren Sie den Bachelor und ob Silbereisen und Fischer die Zeit finden, ein Baby zu machen.

Und ja, das hätte man wissen können, wurde man ja schließlich tagtäglich Zeuge dessen, was der Durchschnittsbürger zur Debatte beizutragen hat. Der Massengeschmack hat schon aus unserem Fernsehprogramm etwas gemacht, das man nur abschalten kann.

Entsprechend sehen die Politikseiten ehemaliger Zeitungen aus: Wie das Fernsehprogramm - Hysterisch - effekthaischend - und überflüssig, langweilig, dämlich. Die endgültige Idiotisierung des Abendlandes, und der Zeitpunkt, an dem ich fordere, dass gute Deutsche wieder zum Fußballgucken zurück gehen.
Aber das ist das Problem, oder? Weltfußballer wird jedes Jahr Ronaldo, Meister jedes Jahr Bayern und.... richtig, Leipzig und Dresden kommen nie aus der Regionalliga raus, ist das das Problem? Könnte man da nicht eine weitere Bundesliga aufmachen, nur für ostdeutsche Vereine, damit die einen Anlaß haben, betrunken rumzuhaten wie normale Leute?

Kommentare