Freifunk in Lüdinghausen spinnt heute völlig

Freifunk-RouterGestern habe ich den Artikel von Alexander Kallenbach zum Freifunk in Lüdinghausen gelesen, in dem er darauf hinweist, daß das Bürgernetz an seine Grenzen gekommen ist.

Viele von euch haben es wahrscheinlich die letzten Wochen mitbekommen: das Freifunk-Netz funktionierte streckenweise die letzten Wochen nur sehr eingeschränkt“, liest man da, was man besonders in den letzten Tagen merkt – und auch diesen Lichtblick: „Mittlerweile sollte alles schon wieder viel besser funktionieren (z.B. bekommt man wieder direkt eine IP-Adresse zugewiesen und die Geschwindigkeit ist auch schon wieder gesteigert worden).

Heute kann man den Freifunk komplett vergessen

Die eingeschränkte Nutzbarkeit kann ich so bestätigen, den Lichtblick aber nicht. Heute habe ich schon mehrfach versucht, über meine beiden Freifunk-Router eine funktionierende Internetverbindung aufzubauen, und es hat nicht einmal sauber funktioniert.

Ob mit dem PC oder mit dem Smartphone – man kann sich zwar über die Router problemlos mit dem Freifunk-Netz verbinden, mehr aber nicht.

Es fehlt an Information

Was mir daran nicht gefällt, ist die mangelnde Information, was da wirklich los ist. Liegt es an der fehlenden Bandbreite des Backbones? Sind die Nameserver überfordert? Hat der DHCP-Server die Bremse eingelegt? Sind die Paketverluste in dem Netz zu hoch? Ziehen zu viele Nutzer Starwars 7 aus dem Netz? 😉

All das (und noch viel mehr denkbare Ursachen) weiß man als einzelner Freifunker an einem Ende der Leitung doch überhaupt nicht.

In letzter Zeit hatte ich mehrere Nachfragen aus der Nachbarschaft, warum das Freifunk-Netz nicht mehr funktioniert. Was ich den Leuten aber dazu sagen sollte, weiß ich nicht.

Bisher hab ich immer Allgemeinplätzchen á la „das erfolgreiche Freifunk-Netz kann nicht so schnell wachsen wie die Zahl seiner Unterstützer“ gebacken, aber wenn das nicht bald besser wird, wird irgendwann niemand mehr fragen, weil sich die Leute dann anders orientieren.

Hilft der Umstieg ins neue Coesfeld-Netz?

Deshalb bringt auch die Anleitung, wie man in ein neu geschaffenes Teilnetz für den Kreis Coesfeld „umziehen“ kann, mich nicht wirklich weiter.

Meine Zeit ist gerade im Dezember immer sehr strapaziert, und ich müsste schon vorab wirklich einschätzen können, ob das die Situation für Menschen, die sich über einen meiner FF-Router einloggen, verbessert, denn das ist recht aufwändig bei Außenroutern in regensicheren Kunststoffgehäusen, die hereingeholt, geöffnet, ans Netz angeschlossen und dann umgestellt werden müssen – und natürlich wieder an ihren hohen Positionen draußen angebracht…

Ich denke auch, daß die meisten Betreiber von Freifunk-Knoten in Lüdinghausen das überhaupt nicht selbst machen können – das sind ja in der Regel keine IT- und Internetfachleute. Da tut mir Alexander schon wieder leid.

Freifunk LH ist eine One-Man-Community

Leider gibt es meines Wissens hier in Lüdinghausen nur einen, der einen besseren Draht zu Freifunk Münsterland hat, das ist eben Alexander Kallenbach. Und der widmet der Sache dankenswerterweise schon genug Zeit, so daß ich ihn mit solchen Fragen normalerweise nicht noch zusätzlich belästigen möchte.

Schade, dass es doch nicht wie im Oktober angedacht zu regelmäßigen monatlichen Treffen der Lüdinghauser Freifunker gekommen ist, denn dort hätte man zu dieser Entwicklung ja auch mal die eigenen Erfahrungen austauschen, Tacheles reden und Lösungen für die vorhandenen Probleme angehen können.

Mein persönlicher Alternativplan war es beispielsweise, einen der TP-Link-Router mit Version 10-Software, die ich vor einem Vierteljahr dafür gekauft habe, neu für das Coesfeld-Netz einzurichten und dann statt der aktuell eingesetzten hier zu nutzen.

Aber damit kann die Freifunk-Software leider immer noch nicht umgehen – ich hab das gerade nochmal recherchiert. Da bleibt eigentlich nur noch das Prinzip Hoffnung…


wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+: Android 9 Pie bringt wohl “Tap-to-Show” für das Always-on-Display
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
Vom Josefsberg auf die Bichleralpe (1378 m) – Tour
wallpaper-1019588
Frederick Douglass Day in den USA
wallpaper-1019588
Von Market Weighton nach Fridaythorpe (26.10 Kilometer)
wallpaper-1019588
CREAMY DREAMY GREEN PASTA! Spaghetti mit geröstetem grünen Gemüse & Avocado-Basilikum-Pesto
wallpaper-1019588
Secret Shame: Berufung
wallpaper-1019588
FUR: The fabulous four