Formel 1: Hamilton holt Heimsieg nach Rosberg-Aus

214129326-104519672014

214129326 104519672014 300x189 Formel 1: Hamilton holt Heimsieg nach Rosberg AusDie Wende im Titelkampf: Lewis Hamilton siegte in Silverstone nachdem Teamkollege Rosberg mit einem Getriebeschaden ausschied – Heftiger Unfall von Kimi Räikkönen in der Startphase.

Am Start ging es gleich spektakulär los: Während Nico Rosberg von der Pole Position problemlos wegkam verlor Sebastian Vettel gleich drei Plätze an die beiden McLaren und Lewis Hamilton, der wiederum schon an Nico Hülkenberg vorbeigehen könnte. Kurz danach kam es zu einer Kollision zwischen Jean-Eric Vergne und Sergio Perez, was den Mexikaner ans Ende des Feldes zurückwarf.

Räikkönen-Crash und rote Flagge

Plötzlich kam Kimi Räikkönen wenige Kurven später von der Strecke ab und bewegte sich anschließend wieder in Richtung Strecke zurück. Dabei erwischte der Finne neben der Piste eine Bodenwelle und kam bei seiner Rückkehr auf die Strecke ins Schleudern. Er verlor die Kontrolle über seinen Ferrari und schlug zunächst rechts in die Barriere ein und wurde dadurch wieder quer über die Strecke zurückgeschleudert.

Die nachfolgenden Fahrzeuge versuchten natürlich auszuweichen, dem Caterham von Kamui Kobayashi gelang dies über die Wiese, Max Chilton beschädigte sich den Frontflügel und auch der Jubilar hatte Pech: Felipe Massa, der nach einem schlechten Start sich plötzlich ganz am Ende des Feldes wiederfand, konnte dem Ferrari nicht mehr ausweichen und traf seinen Mitstreiter mit dem Heck.

Räikkönen, der auf der anderen Seite der Fahrbahn dann endlich zum Stillstand kam, konnte – wenn auch humpelnd – sich in Richtung Medical Car begeben. Wie später vermeldet wurde hat sich der Finne bei seinem Einschlag mit 47G  lediglich am Knöchel und leicht an der Hüfte verletzt. Das Rennen wurde daraufhin noch während der ersten Runde abgebrochen, was übrigens zum ersten Mal seit Monaco 2000 geschah. Felipe Massa versuchte nach dem Crash noch weiterzufahren und ließ seinen Williams beim Wiederaufstellen auf der Start-Ziel-Geraden noch von seinen Mechanikern durchchecken. Hier wurde allerdings festgestellt, dass der Brasilianer bei seinem 200. GP vorzeitig aufgeben musste und das Auto kurzfristig nicht mehr zu reparieren war.

Max Chilton bog unerlaubterweise am Ende der Runde direkt in die Box ab, allerdings war dem jungen Briten nicht bewusst, dass er dafür nachträglich eine Durchfahrtsstrafe erhalten würde. Währenddessen wurde beschlossen, dass der Neustart hinter dem Safety Car erfolgen würde, allerdings noch auf die Fertigstellung der Reparatur einer Leitplanke in die Räikkönen einschlug abgewartet werden musste. Dies dauerte allerdings länger als erwartet – erst nach einer Stunde wurde das Feld wieder auf die Reise geschickt.

Der Restart und das Rosberg-Aus

Die Reihenfolge für den Restart war: Rosberg, Button, Magnussen, Hamilton, Vettel, Hülkenberg, Ricciardo, Kwjat, Bottas. Lewis Hamilton begab sich direkt auf seinen Weg nach vorne und konnte die beiden McLaren innerhalb weniger Runden überholen. Auch Valtteri Bottas machte Position um Position gut war ziemlich früh schon auf Platz 4 vorgekommen.

Dann standen bald die ersten Boxenstopps an und Rosberg kam in Runde 19 als Erster der beiden Mercedes rein: Der WM-Spitzenreiter wechselte auf die weichen Reifen, gab die Führung an seinen Teamkollegen ab und meldete kurz darauf Getriebeprobleme beim Herunterschalten. In Runde 25 kam Lewis Hamilton dann zu seinen ersten Stopp herein und wechselte allerdings auf harte Reifen – zuvor lag der Vorsprung auf den Drittplatzierten Bottas bereits bei über 30 Sekunden.

Kurz darauf sah man wie Lewis Hamilton Schritt für Schritt sich seinem Teamkollegen Nico Rosberg nähern konnte und schließlich vorbei ging. Massive Getriebeprobleme machten den Mercedes von Rosberg richtig langsam. Dennoch hoffte der Österreich-Sieger eine Art Wieberbelebung durch eine Einstellung, damit er wenigstens noch zuende fahren könnte. In Runde 30 stellte Rosberg seinen Boliden schließlich ab, wartete aber noch einige Sekunden im Auto, drückte einige Knöpfe – gab aber letztendlich doch auf. Somit erlebte er seinen ersten Ausfall seit dem Rennen in Ungarn letztes Jahr.

Alonso vs. Vettel

140113gbr 300x200 Formel 1: Hamilton holt Heimsieg nach Rosberg AusNach Vettels Boxenstopp in Runde 34 startete eine rundenlange Schlacht zwischen ihm und seinem Widersacher Fernando Alonso. Zunächst kam der Deutsche vor dem zweifachen Weltmeister wieder auf die Strecke, doch Alonso konnte Vettel nach wenigen Kurven überholen.

Damit musste sich der amtierende Weltmeister auf die Jagd nach dem Spanier machen um wieder auf den fünften Platz vorzukommen. Als ein Überholversuch in Runde 38 scheiterte, nachdem Alonso – wenn auch hart – konterte, folgte prompt eine Beschwerde des Deutschen über Funk: “He can’t do that. I would have crashed into him.

Doch nachdem sich Alonso über das Nichteinhalten der Track Limits von Vettel beschwerte, konterte der Deutsche: “He didn’t leave the space. I could have easily get him a puncture.” Anschließend fing auch Vettel an zu zählen wie oft Alonso die Streckenbegrenzung nicht einhielt.

In Runde 47 kam es dann nach einen erneut gescheiterten Überholversuch endlich zu einem erfolgreichen Manöver auf der ehemaligen Start-Ziel-Geraden, bei dem es abermals sehr eng zuging, Vettel aber endlich durchkam. Doch die Beschwerden über Funk gingen weiter: Alonso möchte die Position wiederhaben und Vettel fand das vorige Manöver des Spaniers wieder nicht ok.

Unabhängig davon fuhr Hamilton ungefährdet dem Sieg entgegen und holte damit in der WM-Wertung wieder richtig auf. Wir dürfen gespannt sein wie sich das Mercedes-Duell in Hockenheim weiterentwickelt.

Ergebnis
01. Lewis Hamilton Mercedes 2:26:52.094 Std / 52 Runden
02. Valtteri Bottas Williams +30,1 Sek
03. Daniel Ricciardo Red Bull Racing +46,4 Sek
04. Jenson Button McLaren +47,3 Sek
05. Sebastian Vettel Red Bull Racing +53,8 Sek
06. Fernando Alonso Ferrari + 59,9 Sek
07. Kevin Magnussen McLaren +62,5 Sek
08. Nico Hülkenberg Force India +88,6 Sek
09. Daniil Kwjat Toro Rosso +89,3 Sek
10. Jean-Eric Vergne Toro Rosso +1 Runde
11. Sergio Perez Force India +1 Runde
12. Romain Grosjean Lotus +1 Runde
13. Adrian Sutil Sauber +1 Runde
14. Jules Bianchi Marussia +1 Runde
15. Kamui Kobayashi Caterham +2 Runden
16. Max Chilton Caterham +2 Runden
17. Pastor Maldonado Lotus Runde 49: Auspuff
DNF Nico Rosberg Mercedes Runde 28: Getriebe
DNF Marcus Ericsson Caterham Runde 11: Aufhängungsschaden
DNF Esteban Gutierrez Sauber Runde 9: Unfall
DNF Felipe Massa Williams Runde 1: Unfall
DNF Kimi Räikkönen Ferrari Runde 1: Unfall

WM-Stand (Fahrer)
01. Nico Rosberg 165
02. Lewis Hamilton 161
03. Daniel Ricciardo 98
04. Fernando Alonso 87
05. Valtteri Bottas 73
06. Sebastian Vettel 70
07. Nico Hülkenberg 63
08. Jenson Button 55
09. Kevin Magnussen 35
10. Felipe Massa 30
11. Sergio Perez 28
12. Kimi Räikkönen 19
13. Jean-Eric Vergne 9
14. Romain Grosjean 8
15. Daniil Kwjat 6
16. Jules Bianchi 2

WM-Stand (Teams)
01. Mercedes 326
02. Red Bull Racing 168
03. Ferrari 106
04. Williams 103
05. Force India 91
06. McLaren 90
07. Toro Rosso 15
08. Lotus 8
09. Marussia 2


wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet
wallpaper-1019588
Vivo Y20s im Angebot bei Aldi Nord
wallpaper-1019588
#1102 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #16