[FLOP] "Bed & Breakfast"

Cover
[FLOP] Die Autorin
Monica McInerney ist mit ihren sechs Geschwistern in Clare Valley in Südaustralien aufgewachsen. Danach lebte sie in Australien, Irland und England. Ihre Romane landeten in Irland und Australien auf der Bestsellerliste, für »Die Schwestern der Familie Faraday« wurde ihr in Australien die Auszeichnung »General Fiction Book of the Year« verliehen. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann in Dublin.
ProduktinformationLink zu Amazon
Taschenbuch: 464 Seiten Verlag: Goldmann (15. Juni 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442457173
ISBN-13: 978-3442457175
Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,6 x 2,6 cm
Leseprobe
Quelle: bilder.buecher.de  *hier könnt ihr reinlesen*
Die Geschichte...
Quelle: Amazon
Lainey Byrne ist eine junge Frau, die ihr Leben fest im Griff hat: Perfekt managt sie ihren hektischen Job, ihren Freund Adam und eine Familie, die mehr Dramen produziert als eine Seifenoper. Doch über Nacht wird sie dank einer Erbschaft aus ihrem gewohnten Dasein herauskatapultiert, mitten in ein heruntergekommenes Bed & Breakfast in Irland. Hier trifft sie nicht nur ihre Jugendliebe Rohan wieder, Lainey muss auch erkennen, dass das Leben sich nicht komplett kontrollieren lässt - und die Liebe erst recht nicht ...
Meine Meinung:Früher habe ich die Bücher von Monica McInerny verschlungen, nun dürfte sich auch hier mein Buchgeschmack verändert haben, denn ich kann mit dieser Geschichte nur mehr wenig anfangen...
Die 32-jährige Lainey Byrne ist groß, schlank und geht ganz ganz in ihrem Beruf als Eventmanagerin auf. Ihr Freund Adam ist Koch und alles andere als erfreut, als er erfährt, dass sich Lainey für ihre chaotische Familie geopfert hat und Melbourne für 1 Jahr verlässt. Denn ihre Tante Mary hat der Familie ein Bed & Breakfast in Irland hinterlassen - mit der Bedingung, dass mindestens ein Familienmitglied 1 Jahr lang das irische B&B führt bzw. dort lebt. Und da ihre Eltern auf das Geld angewiesen sind, ihr Vater einen schweren Arbeitsunfall hatte und ihre Brüder dieser Herausforderung nicht gewachsen sind, fällt die Wahl auf Organisationstalent Lainey...
Der Klappentext liest sich eigentlich ganz gut, doch leider hapert es an der Umsetzung. Hier gibt es wieder eine Protagonistin, die wunderschön, intelligent und rundum perfekt erscheint. Dadurch wurde ich mit der Heldin leider überhaupt nicht "warm" und konnte mich auch nicht in sie hineinversetzen...
Die Geschichte, die aus der Sicht von Lainey in der 3. Person erzählt wird, finde ich furchtbar langatmig und nervtötend. Jede Einzelheit wird ausführlich beschrieben und die Autorin verzettelt sich immer wieder in Nebensächlichkeiten. Es dauert z.B. ganze 100 Seiten, bis die Hauptperson endlich mal ihren Hintern nach Irland bewegt. :( Auch der zähflüssige Schreibstil von Monica McInerney kann mich nicht überzeugen und so braucht es einen nicht wundern, dass der Lesefluss andauernd stockt.
FAZIT: Ganze 3 Jahre lang subbte dieser Roman ungelesen bei mir herum und inzwischen weiß ich, dass ich mich auf mein Bauchgefühl wirklich verlassen kann - denn diese Story ist echter Schrott. Die Handlung plätschert dahin, die Charaktere können mich nicht begeistern, ebenso wie die Schreibweise. Ganze 103 Seiten habe ich tapfer durchgehalten und dann das Buch beiseite gelegt. Mich konnte dieses Machtwerk nicht wirklich überzeugen und ich werde meine anderen McInerney-Romane sicher einem Buchvergleich unterziehen...

[FLOP]


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Novemberschnee
wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
Peppermint – Angel Of Vengeance Pommes-arme und dicke Knarren
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Ja, es gibt einen neuen Raspberry Pi 4, aber die Starts und Landungen in Deutschland 2018 sind auch in­te­r­es­sant ;-)
wallpaper-1019588
Fair unterwegs in Indonesien – Interview mit Matteo von Fairaway
wallpaper-1019588
Real in Anime: Pikachu und Co. im Ninja-Universum?
wallpaper-1019588
#41 Montagsfrage