Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 3

Die DSGVO, so beliebt wie Satire-Videos des WDR. Auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

Zum Jahreswechsel 2019/20 gibt es eine Auswahl der besten Familien-Tweets aus 2019. Auch dabei ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß mit Teil 3 von 4! (Hier finden Sie Teil 1 und Teil 2.)

Also ich den Vierjährigen heute in den KiGa brachte, passierte Folgendes:
Kind: „Hast du wieder DIE Hose an, die so schön rutscht?“
4jähriger: „Klar!“
K1 rennt in die Gruppe: „Der X hat wieder die Hose an!“
Jubelschreie. �/
4jähriger: „Die sehen halt gerne meinen Po!“

— Penny Herzmolekül (@Herzmolekuel) July 3, 2019

Vanillepudding aus Hafermilch gekocht.
Kind: „Der is sooo lecker! Nur mir schmeckt er nicht.“
Diplomatischer wurde noch keins meiner Gerichte verrissen.

— Nadine (@NadineTi) July 1, 2019

Früher war ich immer nur "Ey, du bist doch die Schwester von…". Die Zeiten sind endlich vorbei. Ich habe mich aus eigener Kraft hochgearbeitet! Ich bin jetzt "Sie sind doch die Mama von…"!

— Tante Fant (@Telefant5) July 4, 2019

Tochter 1 ist in der Küche und singt zu einer sehr fröhlichen, erfundenen Melodie „Die Welt besteht aus Kotze“ und es klingt alles sehr rund und schlüssig und ich nicke dazu im Takt.

— K. Anaille (@Anstandsdame) June 28, 2019

K1 bastelt mir eine Krone: „Mama, wie alt bist du?“
„34“
„Wie schreibt man das?“
„Erst eine 2 und dann eine 9“

— Mareike (@mae_mareike) July 7, 2019

Das Baby in den Schlaf begleiten ist wie ein Videospiel:
Irgendwann kommt die Stelle, an der du etwas ausprobieren musst und wenn es nicht klappt, fängt das Level wieder komplett von vorne an.

— Papa Mago (@mittekid) July 10, 2019

Mein Kind hat mich gefragt, ob es denn wenn es das Zimmer alleine aufräumt zur Belohnung mit dem neuen Schrubber den Boden wischen darf.
Jetzt nur nicht falsch reagieren.
"ausnahmsweise mein Schatz und wenn du das toll machst, darfste die Küche auch wischen"

— Frau M. aus B. (@Frau_M_aus_B_) July 8, 2019

Zur 8-Jährigen:
"Nimmst Du bitte den Müll aus Deinem Zimmer mit runter!"
Sie augenrollend:
"Warum Mama?"
Der Müll:
"Ja – Warum Mama?"

— Fl (@mingoberlin) July 5, 2019

„Mama, ich habe geträumt, dass ich eine Königin bin, aber das war gar nicht so schön, alles bestimmen zu müssen.“
„Möchtest Du lieber, dass jemand Dir sagt, was Du machen sollst?“
„Ja, und dann mach ich das einfach nicht.“
Also alles wie immer.

— hierlustigenNamenvorstellen (@hierlustigen) July 9, 2019

Während andere Mütter völlig enthusiastisch den Kindergeburtstag mit kreativen Ideen vorbereiten, überlege ich ob „das Haus aufräumen“ eine lustige Schnitzeljagd für die Kinder sein könnte

— Suri (@mitReiz) July 31, 2019

Die Kinder haben in der ganzen Nachbarschaft Unterschriften auf einer Karte gesammelt, weil "Papa ins Krankenhaus muss, damit sie ihm einen riesigen Nierenstein mit einer Schlinge durch den Penis rausziehen! Und der is dann ganz kaputt. Von innen."
Er freut sich.
Von innen.

— Mirameter (@Mirameter_) July 31, 2019

K1 zum Papa: "Ich bin Mamas erstes Baby!"
Mann: "Ja, aber du bist auch MEIN erstes Baby. Mama und Papa haben dich zusammen gemacht."
K1: "Wie denn?"
Ich: "Warte, ich hole Popcorn."

— Frau GPunkt (@crunchbit18) July 28, 2019

„Papa, geh sofort in die Küche – du Fettklops!“
Der Tag, an dem ich begonnen habe, mir Gedanken über mein Gewicht zu machen, ist gekommen.

— Mirko Drotschmann (@MrWissen2Go) July 30, 2019

Dass die Größe eine Pfanne mit ihrem Durchmesser angegeben wird, ist auch eine Farce.
Bin ich Ingenieur?
Wie viele Dino-Nuggets passen da abends um 9 rein, will ich wissen?

— Maximus Decimus Meridius (@MaBoLa87) July 30, 2019

Der Vierjährige hat mir einen Liebesbrief geschrieben. pic.twitter.com/rioBYXFR9A

— Mama Maus (@MamaMausBlog) July 27, 2019

*whooosch
*tapstapstaps (Schritte kommen näher)
„Hast du deine Hände gewaschen?“
*tapstapstaps (Schritte entfernen sich)
*spschhhhhh
*tapstapstaps (Schritte kommen näher)
„Mit Seife?“
*tapstapstaps (Schritte entfernen sich)
Die Kunst des Hellsehens – Elternlevel.

— Katha schreibt (@KathasStrophen) July 29, 2019

Großeltern: "Oh, hier ist aber sauber!"
Ich (stundenlang geputzt, jetzt gespielt empört): "Hier ist doch immer sauber!"
Sohn (3): "Mama hat extra für Euch geputzt. Weil: Sonst kriegt ihr noch einen Herzinfarkt."
Danke.
Für nix.
Ey.

— Leben mit Peng (@LebenMitPeng) July 31, 2019

5J: Papa, Ich möchte für immer bei eich bleiben.
Ich: Das ist schön, aber leider nicht möglich.
5J: Warum?
Frau: Weil du irgendwann Stinkefüße bekommst.
5J: Ihr habt selber Stinkefüße.
Ich: Ja, deswegen mussten wir auch ausziehen.
Frau: Frag Oma.

— Ingenialex Znase (@Suraenjit) July 26, 2019

K: "Papa, kannst du mir für meine Lego-Werkstatt eine Hebebühne bauen?"
I: "Lol nein, mein Schatz, ich bin Betriebswirt."
K: *schaut traurig*
I: "Aber ich kann dir eine Hebebühne über fünf Jahre abschreiben. So sparst du eine Menge Steuern."

— Markus Tschannen (@souslik) July 28, 2019

Ob Du schon im Wedding bist oder noch in Prenzlauer Berg merkst Du daran, ob die Eltern ihre Kinder anbrüllen oder andersrum.#Berlin

— Aline v. Drateln (@ladyaltona) July 22, 2019

Spontanes Aufklärungsgespräch am Frühstückstisch. Die Kinder wissen nun, wie man sich fortpflanzt.
Reaktion von Kind 2: "Also Mama, denk bitte noch mal nach, da muss es doch noch andere Möglichkeiten geben!"

— quadratmeter (@meterhochzwei) August 1, 2019

"Mama, stell Dir vor, Du hättest Achtlinge bekommen. Du müsstest Dich 5 Jahre oder so ganz schlimm kümmern, aber dann würde Dich immer wer bedienen."
Ich bin leider schon nach "Achtlinge" in Ohnmacht gefallen.

— Hummelfamilie (@HummelFamilie) August 3, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Was ich werden wollte:
Mutter.
Was ich wurde:
Müdes Klettergerüst.

— Glueckskeks (@Glueckskekse1) August 3, 2019

Anruf: »Papa, darf ich… ne. Hat sich erledigt. Tschüss!«
5 Sekunden später…
SMS: »EUR 49,79 bei Nintendo of Europe mit Ihrer PayLife Kreditkarte. Nicht Ihr Umsatz? Dann rufen Sie uns an. Danke! Ihr PayLife Team.«
Vertrauen. So wichtig.

— gallenbitter (@gallenbitter) August 6, 2019

"K1, bitte zieh nicht so, ich verlier gleich die Balance."
-"Ballons?"
"Balance. Das Gleichgewicht."
-"Wo hast du die Ballons?"
30 Minuten später:
"Mama, wo sind die Ballons?"
Zur Kassiererin:
"Meine Mama hat unsere Ballons verloren."
Im Bett:
"Ich will die Ballons!"
😭😭😭

— DontTrustTheRabbit 🎄⛄ (@trixirabbit) August 9, 2019

K2 klopft an der Tür.
K1 flüstert: "Wie ist die Parole?"
K2: "Welche Carola?"
K1 flüstert: "… die Parole!"
K2: "Carola?"
K1: "Nein, …"
Wenn die Kinder endlich in dem Alter sind, in dem sie sich selbst beschäftigen. So schön 😍😇

— Okapi (@5minutenschlaf) August 12, 2019

„PAPA, ICH KANN 50 mal rülpsen, soll ich mal MACHEN?“
Aus der Reihe, prinzipiell ja, aber vielleicht nicht im Restaurant.

— KʅυɱρRαԃ (@KlumpRad) August 15, 2019

Der Mann erzählt davon, wie ihm auf Reisen alles Mögliche geklaut wurde.
Sohn(16): "Darum bleibe ich so gerne zu Hause. Wenn da etwas weg ist, ist es wahrscheinlich unter dem Bett."

— Loewin im Hasenpelz (@Hasenloewin) August 9, 2019

Ich: "Wasch Dich mal, ich möchte nachher ein sauberes Kind vorfinden."
Kind: "Ach naja, wahrscheinlich bin ich bis dahin wieder dreckig geworden."

— AS (@wiase) August 10, 2019

Die 8 Jährige..
"Papa, hier für dich, ein Babybel Käse."
"Oh, dass ist aber nett, Danke."
[Öffnet Mund. Kind legt Käse rein]
[Ich verziehe das Gesicht]
"Boah..Warum schmeckt der so sandig, Sophie?"
"Weil er mir runtergefallen ist, Papa. Ich nehme mir einen neuen."

— Mr.Empty (@Mr_Empty_hier) August 10, 2019

Heute Mittag:
„Was gibt’s zu essen?“
„Zucchinisuppe“
„Iiiih, das mag ich nicht“
5 Minuten später:
„Kinder, Essen ist fertig!“
„Das ist so eklig, ich will nichts!“
„Ich hab die Zucchinisuppe eingefroren und euch olchige Krötenschleimsuppe gemacht“
„Oh jaaaaa“
Na also. Geht doch.

— A. Dinkelmaier (@Dinkelmaier) August 13, 2019

Das Baby einfach mal vor die Glotze gesetzt. pic.twitter.com/Iq8Kntv8lz

— Frau Znase (@Felicitatem) August 11, 2019

Wenn Waldorf-Kinder rebellieren. pic.twitter.com/TtXaf6vFe0

— Charlotte Gnändiger (@DaCharlieGShow) August 11, 2019

Der Kindkumpel lebt quasi seit Sonntag hier. Ich dachte, er mag uns und mein Selbstgekochtes.
Heute erfuhr ich, dass daheim der WLAN-Router kaputt ist.

— Außerhausfrau (@twielerin) August 14, 2019

Bin gerade am rum werkeln.
Die 4 jährige kommt angerannt….
„Vanessa?“
„Ja?“
*rennt weg*
Und ruft zur 7 jährigen
„Vanessa hat Ja gesagt.“
Diese kleinen Biester

🖤Haze💜 (@x_euli) August 10, 2019

Der 3jhrge hat ein Portmonee aus Knete gebastelt. Dort bewahrt er seine Knete auf. pic.twitter.com/WR0uGLnaR3

— krautraub (@krautraub) August 9, 2019

Hoffentlich schickt uns der Lehrer des Siebenjährigen nicht die Polizei oder das Jugendamt auf den Hals! pic.twitter.com/xbolnPTyrY

— Paula Peters (@bonanzafahrrad) August 16, 2019

"Papa, auf meinem Schlüpfer sind Bibi & Tina.Hast Du sowas auch?"
"Nein,so einen Schlüpfer habe ich nicht"
[geht später mit Tochter einkaufen]
[sie zieht ihr Kleid hoch]
Verkäuferin:"Oh.Bibi & Tina.Das ist ja toll!"
"Ja & Papa hat keinen Schlüpfer an!"
TOLL, WIRKLICH TOLL!

— WeihnachtsMarc (@Das_BinIchHier) August 15, 2019

So, K2 hat nun endlich seine Steuer-ID. Eine aufregende erste Lebenswoche in quasi Illegalität ist damit zuende.

— K.I. (@ikeapunker) August 15, 2019

[Beim Abholen des 4,822 J. vom KiGa]
„Was hast du denn heute tolles gemacht?“
„Mit Karl in den Bauecke gespielt.“
„Wer ist denn Karl?“
„KARL! KOMM MAL HER!!!“
[Ein Junge tappst heran und schaut fragend]
„Das ist Karl. Karl, du kannst wieder gehen!“
[Abgang Karl]

— Papa? Papa! Papa? (@ichbinpapa) August 19, 2019

Vor einigen Tagen
"Mama wo sind die Geister die du gekauft hast?"
"Ich habe keine Geister gekauft"
"Doch,hab ich gesehen!"
"Keine Ahnung was du meinst"
"Verstehe sind für meinen Geburtstag"
"Ich habe keine Geister gekauft,ehrlich"

Heute
"MAMAAA ich habe die Geister gefunden!" pic.twitter.com/eXDHc89CQ3

— Tanja Tollpatsch (@TanjaTollpatsch) August 16, 2019

Meine Nichte beobachtet mich im Bad wie ich mir Toner ins Gesicht sprühe.
Sie: Warum machst du das?
Ich: Weil ich mir einbilde, dass ich davon schöner werde.
Sie (mustert mich lange): Du bist nicht schöner geworden.
5 Jahre alt, Gender Marketing durchschaut. 👧🏼♥

— Nora Fritzsche (@noralamarie) August 19, 2019

"Mama, spielen wir zusammen? Du bist Wonder Woman."
"Äh, ich muss das noch eben fertig bügeln."
"Wonder Woman muss nie bügeln."
Okay, DAS ist ein Argument.

— rosaswelt (@rosaswelt) August 21, 2019

Meine Mama hat angerufen und viel über Tupperdosen vom letzten Weihnachtsfest geredet. Und darüber, dass diese nicht wieder bei ihr aufgetaucht sind.
Sie hat meinen kompletten Namen verwendet. Mit Fräulein davor.
Es war schön, euch gekannt zu haben.

— Halbblutlehrerin (neuer Account) (@MelHalbblut) August 17, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Wenn Kinder eines ihrer speziellen Worte gegen das gebräuchliche tauschen, ist es auch immer ein bisschen so als würde ein Freund oder eine Freundin gehen.
Adieu Bumpfhose. Adieu.

— Nils Pickert (@pickinese) August 18, 2019

Anruf von Sohn.
"Ich hab mich verfahren, hilf mir!"
"Ok, siehst du irgendwo ein Schild?"
"Ja."
"Was steht drauf?"
"Kartoffeln 500 m rechts."

— Johann Boresch (@johann_boresch) August 19, 2019

Ich komm ins Wohnzimmer, das Kind guckt mich an "NIX!!!"
Ihr findet das auch total unverdächtig, oder?

— ChronicMum (@ChronicMum) August 20, 2019

Besuch bei den neuen Nachbarn.
„Guck mal Papa, die haben den gleichen Wäscheständer wie wir.“
Crosstrainer. Sie meint einen Crosstrainer. Jedenfalls war die Frage, ob ich regelmäßig Sport mache, ab da geklärt.

— ᴍɪᴛᴄʜ (@SonsOfGandalf) August 23, 2019

K2: "Papa! Heute war eine Mutter im Badezimmer!"
Ich: "Motte."
"Ja genau! Und dann hab ich die Nutte totgemacht!"
"MOTTE!!!"

— Miss Megaphon (@missmegaphon) August 28, 2019

Mädchen (5) pupst laut beim Bauch-Sono und schaut ängstlich. Als ich frage, ob sie sich auf einen Brüllkäfer gelegt hat, lacht sie sich kaputt. Die Mutter daneben: "Erziehung kam in Ihrem Studium nicht vor, oder?!"
🙄Nee. Ich hatte mit meiner Laborbrüllkäferzucht genug zu tun.

— Jule Stinkesocke 🧦 (@JuleStinkesocke) August 28, 2019

Beim Abendessen habe ich von meinem Arbeitstag erzählt.
Kind (1):“Du kannst gerne an meinem Rechner Counterstrike spielen. Da darfst Du Menschen töten.“

— Pfefferine (@Pfefferine) August 26, 2019

Darf in keiner Schultüte fehlen. pic.twitter.com/G9XOoPoPR5

— Anni (@lunspuns) August 25, 2019

65 Euro für 30 Min Schwimmkurs! Wer bringt den Kids denn da schwimmen bei? Neymar?!

— Etienne Gardé (@EtienneToGo) September 4, 2019

Einem Erstklässer am Telefon eine Rufnummer diktieren.
„Wie macht man eine Null?“
„Warte mal, die 2 ist gleich fertig.“
„Wie rum geht der Bauch von der fünf?“
„Wieso willst du später nochmal anrufen, wenn Mama da ist?“

— Ahnungslose (@kleinleise) September 4, 2019

„Wir sollten heute in Deutsch eine Gruselgeschichte schreiben und meine war SO gruselig, dass ich jetzt voll Angst hab.“
Warum K1 heute in unserem Bett schlafen muss.

— CoBra (@co_ra_lee) September 5, 2019

Kind latscht mit Stirnlampe durchs Haus.
Ich:“Was wird das ?“
K:“Kein Bock mehr zum Lichtschalter zu laufen“
Also meine machen schonmal keine Revolution.
🙄

— (((KARO))) (@jagdkunde) September 1, 2019

Heuschrecken, Frösche, Hagel, Finsternis. Wer wirklich etwas über biblische Plagen erfahren will, kauft in einem Zwillingshaushalt eine ungerade Anzahl an Bärchenwurst.

— L'enfer, c'est les autres (@Chris_Zwitscher) September 1, 2019

Schnell noch eine Waschmaschine einlegen, bevor das Kind einen Kakao bekommt. Das Kind möchte aber nicht warten und fängt heimlich selbst schon mal an.
Das Musical. pic.twitter.com/EkjzrLQ56y

— Hebamme im Studium (@stud_hebkunde) August 30, 2019

2. Tag in Folge an dem die Kinder morgens lieb waren und ich die Haare föhnen, mich schminken und was sauberes anziehen konnte.
Ich höre es schon, das Dorf-Getuschel. Dass der Mann eine neue hat! Und die bringt sogar schon die Kinder in den Kindergarten!1!11

— Mme Dauermüde ☕🎄🎁 (@MadameMuede) September 6, 2019

Der Sohn zieht überraschend aus. Ich gehe damit souverän um.
Ok, ich habe im Park diese Mutter mit dem kleinen Jungen angeschrien. Sie soll sich bloß nicht an ihn gewöhnen, irgendwann ist er weg. Und irgendwann ist immer zu bald. Dann hab ich geheult.
Aber sonst: voll souverän.

— Julia Singlesias (@JuliaSinglesias) September 1, 2019

'Mama, ich will deine Gefühle nicht verletzen, aber kannst du, wenn wir zusammen draußen sind, mehr so nach innen singen?'
K2 wird mal Diplomatin.

— Nora Imlau (@planet_eltern) September 5, 2019

Seit ich in unmittelbarer Nähe von gleich zwei Kindergärten wohne, werde ich den Ausbruch einer Zombiapokalypse zumindest rein akustisch nicht mehr zuverlässig rechtzeitig erkennen können.

— hadron (@hadronized) September 6, 2019

Versuche Klamotten für die Zehnjährige bei H&M zu kaufen.
Kann mich nur leider nicht entscheiden, ob sie sich lieber wie ne Bürokauffrau oder ne Straßenhure anziehen soll.

— Chudita☄ (@mettmutter) September 7, 2019

"Mama, du hast in ein paar Tagen Geburtstag.
Du riechst aber noch nicht so alt wie die Oma."
Wer hat diesem Kind das Sprechen beigebracht?

— Divine (@divine2357) September 6, 2019

Erster Schultag: Das Kind hat keinen Bock auf Hausaufgaben.
Zweiter Schultag: Das Kind macht Hausaufgaben, weil „muss ja wohl 🙄
Dritter Schultag:
Das Kind hat seine Hausaufgaben verloren.

— Dada (@Dada_le_Grand) September 12, 2019

Eine 4-jährige beim Verlassen der Kita: "Regen ist wie kaltes Konfetti."
Das ist definitiv die richtige Lebenseinstellung für Hamburg.

— Ist das noch pädagogisch wertvoll? (@janebrown_hh) September 5, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Ich frage K1, was sie zum 3. Geburtstag mit in die Kita nehmen will.
K1: Butterbrot mit Salami.
Ich: Nein, ich meine was ich backen soll.
K1: Einen Kuchen.
Ich: Welchen Kuchen.
K1: Einen Kleinen.
Ich: Welcher Geschmack?
K1: Zucker.
Äh ja danke, jetzt weiß ich Bescheid…

— Simone (@simse179) September 10, 2019

Meine Mutter puschte uns oft mit dem Satz:"Du musst am Morgen immer gleich erledigen was Dir am meisten stinkt … !"
Sie rief mich heute Morgen um halb 7 an und sagte;".. alles Gute zum Geburtstag.."

— Frau Schlau (@Frau_Schlau__) September 11, 2019

Der Mann will joggen. Der Fünfjährige soll ihn auf dem Fahrrad begleiten.
Mann: „Aber keine Sprüche!“
5jähriger: „Nein. Ich fahre einfach im 1. Gang. Dann ist es nicht schlimm, wenn du langsam läufst.“
Mann: „KEINE! SPRÜCHE!“
5jähriger: „Ich kann auch zwischendurch warten.“

⭐Sternchen⭐ (@BeiAnja) September 15, 2019

„Warum möchtest du heute so aussehen?“
Das Kind kritisiert diplomatisch.

— Dr. Mura 🍂🍁 (@Frau_Mura) September 16, 2019

Mama , warst du beim Elternabend?
Ja
Und ? Wie wars?
Gut !
Gut? Habt ihr was besprochen ?
Ja !
Was denn ?
So einiges !
Was denn genau ?
Weiss nicht mehr !
Boah Mama , lass dir doch nicht alles aus der Nase ziehen !
Ich wusste, irgendwann wird auch meine Stunde schlagen 😂

— die Hasen-Micheline (@MichelineNRW) September 19, 2019

"Manchmal möchte ich im Kindergarten auch Prinzessin sein, aber sie sagen mir immer, ich muss einen Superheld sein. Man kann aber nicht immer nur Superheld sein, manchmal möchte man einfach eine Prinzessin sein und herumsitzen und befehlen und hübsch sein."
Feel ya, Sohn.

— Carbolic (@Carbolin2) September 15, 2019

Der Schwiegervater hat gestern etwas wichtiges über Stinkewindeln gelernt.
"Sie fallen genau wie ein Marmeladenbrot."

— Profi-Mama_in_Übung (@Jana_in_Uebung) September 15, 2019

“Mama, gab es eigentlich schon Deutsch-Rap als du jung warst?”
Ja klar, nein ich mein; Jain!

— muetterchen°frost (@muetterchen_fr) September 15, 2019

Das Kind will das Mittagessen selber machen. "Schreibst du mir das Rezept auf?" Ich zeige ihm das Rezept im Kochbuch. Das Kind bekommt große Augen und blättert begeistert im Buch herum. "Krass, Mama. Da muss man ja gar nicht mehr googeln!"

— Pia Ziefle (@FrauZiefle) September 18, 2019

Hätte ich mir vor ein paar Jahren auch noch nicht träumen lassen, dass ich mal zu jemandem „Ach Spätzchen, musst du denn das Badewasser, in das du grade reingekackt hast, jetzt wirklich trinken?“ sage und dabei einfach nur ergeben gucke.

— Lea Streisand (@LeaStreisand) September 21, 2019

"Mama, wann bekomme ich ein Handy? Wann hattest du dein erstes Handy?"
"Mit 18."
"Ja gut, aber jetzt sind sie ja schon erfunden."
– touché

— Ria Strauss (@fraukonigin) September 21, 2019

"Die Schule macht gar keinen Spaß! Die Lehrerin zeigt nur kurz was und WIR müssen dann ALLES machen. Sie macht GAR NICHTS."
K1 ist empört.

— ☆Rauhnachtsmira☆ (@hl_h2o) September 20, 2019

„Wow, Papa, dass ist ja genau wie ein Indoor-Spielplatz, bloß draußen!“
Das Kind scheint öfter mal raus auf den Spielplatz zu müssen… 🙄

— Monte Zuba (@MonteZuba) September 21, 2019

„Kind, weck mal bitte den Papa.“
„Kriege ich dann Gummibärchen?“
Es ist moralisch und pädagogisch total verwerflich, aber ich trinke gerade in Ruhe meinen Kaffee und höre dabei, wie der kleine Söldner im Schlafzimmer sehr unbarmherzig seine Arbeit verrichtet… 😁🤭

— Revolverschnauze (@revolverschnauz) September 22, 2019

Bei der Einschlafbegleitung kuschel ich mich ganz nah an das Kind.
"Gute Nacht, ich hab dich lieb.." sage ich.
"Mama, bitte nicht so nah.." sagt das Kind.
Das muss dieses zurück geben sein.

— nitsch (@nitschi__) September 22, 2019

"Mamaaa, kannst Du heute die Minisalatköpfe kochen, also diese kleinen, grünen, warmen Bällchen?"
Nie wurde Rosenkohl schöner umschrieben.

— Frau (@fumpgirl) September 23, 2019

"Mama, wieso hat Tante A. keine Kinder?
– "Naja, um ein Kind zu bekommen braucht man ja einen Mann und Tante A. hat ja noch nicht den richtigen gefunden."
– "Kann Papa ihr da nicht helfen?"

ähm.

— B Version (@BVersion10) September 22, 2019

Der Sechsjährige möchte dem Vierjährigen beibringen seinen Namen zu schreiben.
Der Vierjährige : "Ich kann kein P."
Der Sechsjährige : "In deinem Namen ist kein P"
4: "Ist mir doch egal"

— leicht gesalzen (@leichtsalzig) September 22, 2019

Der Neunjährige und sein Freund können sich nicht einigen, wer wen jetzt zum Spielen besuchen soll und machen das nun telefonisch per Schnickschnackschnuck ab.
"Ich hatte Schere, und du?"
<3

— zïmt (@Aprilzimt) September 23, 2019

Der Teenager verließ gerade schlaftrunken das Haus, um zwei Sekunden später wieder zu klingeln, die Treppe hochzustapfen und seinen Rucksack mit den Schulsachen dann auch mitzunehmen.
Einziger Kommentar: „Sag nix, Mama. Ist ok. 100 Likes gleich 1 Burger für mich.“

— Lieblingsuschi (@frauherbststurm) September 25, 2019

Kurz vor 22 Uhr. Ich sitze auf der Couch, esse Nudeln mit Tomatensoße und schaue TV.
Ich lebe den Traum meiner Kinder.

— ★ρυηкνєяяäтєя★™ (@vaterprunk) September 25, 2019

Nimm einen Hochstuhl ohne Tischchen, haben sie gesagt. Dann kann das Kind gleich mit am großen Tisch sitzen, haben sie gesagt. Das ist viel gemütlicher, haben sie gesagt. pic.twitter.com/651UtkBMBp

— Sophimium (@sophimium) September 21, 2019

Am Essenstisch. Der Mann lobt den Braten: "Geiles Stück Fleisch!" Ich tue so, als meint er mich und sage: "Danke". Mein Mann lächelt süffisant.
Zwei von zwei Teenager-Kindern übergeben sich.

— désolé (@ich_dreh_durch) September 26, 2019

  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 1
  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 2
  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 3
  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 4 (ab 02.01.)


wallpaper-1019588
Corona-Zwangsmaßnahmen – Wehret den Anfängen
wallpaper-1019588
|Kritik| Kendare Blake - Der schwarze Thron 4 - Die Göttin
wallpaper-1019588
NEWS: Lucy Rose veröffentlicht zwei neue Songs
wallpaper-1019588
Please Madame: Keine halben Sachen