Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 4

Die DSGVO, so beliebt wie gute Vorsätze für das neue Jahr. Auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

Zum Jahreswechsel 2019/20 gibt es eine Auswahl der besten Familien-Tweets aus 2019. Auch dabei ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß mit Teil 4 von 4! (Hier finden Sie Teil 1, Teil 2 und Teil 3)

K1: "Papa, ich wette, ich kann deinen Arm umdrehen, ohne den zu berühren."
Ich: "Haha, niemals."
Er: "Ok, streck mal den rechten Arm aus."
Ich strecke den rechten Arm aus.
Er: "Nein, andersrum."
Ich drehe den Arm andersrum: "So?"
Er lacht und geht weg.
Ich fühle mich alt. 😭

— Die Weiden des jungen Lerthers (@TheDirt12) October 18, 2019

Papa.
Papaaa.
Papa, guck mal!
Papa, Papa, Duhu?
Papa, hörst Du?
Papa, kannst Du mal kurz?
Papa. Papa. Papaaaaaa.
Papapapapapapapapapapa.
These: DDoS-Attacken wurden im familiären Umfeld entwickelt.

— Caspar C. Mierau (@leitmedium) October 18, 2019

Das Kind (3) hat in seinen gemalten Bildern ein großes Faible für Naturkatastrophen. Vulkane, Erdbeben, Sturmfluten…
Neuestes wildes Gekrakel:
„Oh, das ist aber… spannend. Was ist das?“
„Ein Ententeich!…“
o/
„… und er brennt!“

— Revolverschnauze (@revolverschnauz) October 24, 2019

Die 11 jährige und ich sind gemeinsam im Bad.
Sie bekommt einen Videoanruf, während ich auf dem Klo sitze.
Ich gebe ihr zu verstehen, dass ich es semi geil finde, dass sie rangegangen ist.
Sie : "Habe doch den Ton aus"
Dreht das Handy zu mir,um es zu beweisen.
Samt Kamera.

— Claire Grube (@Claire_Grube_) October 18, 2019

Ich habe eben mit den Kindern verstecken gespielt. 😂 pic.twitter.com/lCpDOgrh2z

— Florian (@grossstadtkuest) October 21, 2019

Das Kind ist jetzt in dem Alter, in dem die Katzen aufpassen müssen, dass sie nicht plötzlich Puppenkleidung tragen.

— MadameDatam (@MadameDatam) October 23, 2019

„Keks, was sind das alles für Flecken.“
„Meine Speisekarte.“ pic.twitter.com/CPCVLgVrSc

— Tante Emma (@_Gemischtwaren) October 18, 2019

K2 hat einen Kuchen für die Geburtstagsparty von K3 gebacken. K3, 9 Jahre, probiert ein Stück und sagt: „Mmmh! Gute Arbeit, L.!“
Wertschätzung für die Leistung der Angestellten. So wichtig.

— Juna (@junaimnetz) October 19, 2019

Babyboy lehnt sich fest an den Papa an, schaut ihn mit großen Augen an „Ich hab dich lieb…. Bertha“ und strahlt die Katze hinter Papa an.
Sie geben einem so viel zurück.

— Natascha Strobl (@Natascha_Strobl) October 19, 2019

Mein Sohn wird heute 22 und das ist echt übertrieben von ihm, weil ich ja gerade eben noch mit ihm schwanger war.

— Brigitte Huhn (@huhn_brigitte) October 19, 2019

K1 (3) hat ein neues Lied gelernt:
"A B C D E F G H I J K Ellenbogentee…"

— Giftspritze (@Gift_Spritze) October 20, 2019

Der Mann bringt nun seit einer Woche K2 ins Bett. Läuft super!
Zum Beispiel heute. Ich höre das Schnarchen des Mannes, begleitet vom „Schlafe mein Prinzchen, schlaf ein“ der Spieluhr, die immer wieder neu aufgezogen wird. Von K2. Natürlich.

— Missy Chrissi (@Missy_Chrissi) October 20, 2019

Der 5J gestern Abend: Warum muss Mama heute arbeiten?
[Ich] Na, im KKH müssen auch nachts Ärzte sein. Wenn es z.B. einen Unfall gibt & ein Verletzter muss operiert werden, dann muss ein Anästhesist den Patienten in den Schlaf bringt für die OP.
[Er] Liest sie ihm dann was vor??

— Maltok DeMorgan (@MaltokD) October 20, 2019

Es ist so toll, dass sich das Baby jetzt alleine beschäftigen kann, während ich Essen mache. Soooo toll pic.twitter.com/WDSidEa5eY

— Mamikaze (@KamikazeTaki) October 22, 2019

Ich: K1, bist du angezogen?
K1: Ich arbeite noch daran.
Vermutlich macht sie wieder Überstunden.

— Snirkelsnecke (@snirkelsnecke) October 23, 2019

Rufe bei meinen Eltern an.
Vati: Ja, hallo?
Ich: Hi Vati, ich bins!
Vati: Wer?
Ich: Deine jüngste Tochter.
Vati: Ach, hier …
Ich: Carolin!
Vati: Richtig!
Ich sollte mich wohl öfter mal melden.

— DeMutsch (@demutsch) October 20, 2019

Ab wie vielen Tagen Besuch bei den Eltern bekommt man eigentlich seinen Ausbildungsnachweis zum Fachinformatiker?

— Tom Kraftwerk (@TomKraftwerk) October 19, 2019

Ich werde leider am Montag zu spät zur Arbeit kommen. Meine Tochter hat vor 1 Stunde angefangen einen Witz zu erzählen.

— Nina Straßner (@DieJuramama) October 18, 2019

Meeting
15 Min lang unterdrücke ich meinen Mamareflex das Glas des Kollegen vom Tischrand weg zu rücken.
Als alle zur Tür schauen, nutze ich ich Chance u bringe es in Sicherheit. Endlich kann ich mich wieder konzentrieren.
Das nennt sich wohl Vereinbarkeit von Beruf/Familie

— Kasminchen (@kasminchen) October 23, 2019

"Komm, K1 wir fahren zu Opa auf den Friedhof, wir haben Blumen!"
"Warum?"
"Weil er heute Geburtstag hätte."
"Graben wir ihn dann aus?"

— Garfieldine (@Garfieldine) October 23, 2019

Ich: "Guck mal, das Kleid ist schön."
Frau Maus: "Oh ja. Das sieht aus, wie das Sofa von Oma und Opa."
😱

— Scherbenchaos (@Scherbenchaos) October 25, 2019

Ich: Hab dich lieb, K1!
K1: Das weiß ich doch, Mami. Das brauchst du mir nicht dauernd sagen.
Die gefühlvolle Art hat er von mir.

— B. (@liestnur) October 25, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

"mach bitte jetzt keine Rolle auf dem Sofa!"
Gehe in die Küche, zwei Minuten später gerumpel im Wohnzimmer. Finde Sohn auf dem Boden.
"Mama, ich hab extra zwei Minuten gewartet, damit nicht jetzt ist und ich trotzdem die Rolle machen kann."

— Dasfehltnoch (@Dasfehltnoch) October 25, 2019

Mädchen auf der Straße grüßt begeistert den Siebenjährigen mit Namen. Er nüchtern zurück: „Hallo.“
Im Weitergehen zu mir: „Ich habe keine Ahnung, wer das ist.“
Manchmal ist es, als wäre ich mit mir selbst unterwegs.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) October 26, 2019

Die 4jährige möchte den Tüllrock in die Kita anziehen, "weil man damit so gut Sand sieben kann".

— MamiMotte (@mamimotte) October 27, 2019

K1:
Bestellen wir heute Pizza, Mama?
Ich:
Nein k1, ich habe gerade den rosenkohl vorbereitet.
K1:…
Für diesen und weitere Sätze wurde ich gerne mutter.

— Ela Popela (@einfach_ela) October 27, 2019

K1 (2 Jahre) zeterte heute sehr in ihrem Bett.
Elch: Was ist denn los? Du hast doch gesagt du bist müde und willst schlafen?
K1: Ich wollte nicht schlafen……… Ich wollte Pizza!
^elch

— Bär und Elch (@baerundelch) October 29, 2019

„Mama, ich wünsche mir eine Vogelspinne.“
„Das tut mir leid für dich. Solange du mit mir in einem Haus lebst, gibt’s keine Vogelspinne.“
„Ok, dann kannst du ja ausziehen und uns ab und zu besuchen kommen!“
Pah! Soll dich doch die Vogelspinne zum Training fahren.

— Die Köse (@DieKoese) October 28, 2019

Das Kind bitten, sich die Schuhe anzuziehen.
Dissertation fertig schreiben.
Das Kind bitten, sich die Schuhe anzuziehen.

— papaquatscht (@papaquatscht) October 30, 2019

3-Jährige: "Ich hab in der Kita für dich deine Lieblingstiere gemalt, Papa."
Ich: "Ja, cool, woher weißt du denn was meine Lieblingsti…"
3-Jährige: "KARTOFFELN 😍" pic.twitter.com/dY4TYU3agG

— Der Dave (@guycalleddad) November 4, 2019

das kleine kind lässt mich blinzelwettbewerbe mit ihrem kuscheltier machen und keiner eurer tweets hat mich darauf vorbereitet!

— telesabbie (@telesabbie) November 4, 2019

Tochter: „weisst du was heute in der Schule passiert ist?! Lea hat zu Lana gesagt Lia wäre bei Liana zu Hause gewesen, dabei war Leandra bei Liana.“
🤔
🤔
🤯
OB IHR EURE BRUT ALLE GLEICH TAUFEN MÜSST; HABE ICH GEFRAGT!

— Prolephet (@JakobKreu3fe1d) November 6, 2019

Hatte gerade die letzte Stunde Rückbildungskurs und da sollten wir mit der Scheide in Gedanken einen Pfirsich essen.
Ich will ja nicht angeben aber ich habe 2 geschafft!

— Steigerung (@Steigerung_) November 6, 2019

"Seid ihr Euch sicher, dass das gut geht?"
K2 (4): "Bestimmt nicht, Mama, aber wir machen es trotzdem und weinen dann eben danach!"
Ja, äh. Okay 🤷

— Julia (@mama_juja) November 3, 2019

Dinge, für die ich freiwillig aufstehe:
– volle Blase
– Kaffee
– Kind ruft: "IST NIX PASSIERT!"

— Frollein van Boulette (@Frollein_van_B) November 3, 2019

Die Kinder wollten ein kleines Geschwister oder ein Haustier.
Statt dessen haben wir einen Saugroboter gekauft und haben so ihren Bedarf an etwas Kleines, Lautes und Lustiges erfüllt.
Bester Kauf des Jahres.

— Die Miniphilosophen (@Miniphilosophen) November 6, 2019

Der Keks hat eine Handbürste gefunden und spielt jetzt Staubsaugerroboter.
Er sitzt jetzt seit 5 Minuten ruhig ohne Muks mit dem Gesicht zur Wand, weil er aufladen muss.
Hab ich das Level jetzt durchgespielt? 🤣

— Frau Keks (@keksmami) November 2, 2019

K: „Wenn ich erwachsen bin, guck ich soviel Bibi und Tina, wie ich will.“
M: Ok…
K: „Weißt du was unfair ist? Wenn ich erwachsen bin, mag ich bestimmt kein Bibi und Tina mehr…“
🤷‍♀️

— Oder zwei. (@NureinWunder) November 4, 2019

„Mama, wie alt bist du?“
„Das fragt man eine Frau nicht.“
„Mama?“
„Ja?“
„Wie jung bist du?“
Spiel, Satz und Sieg für den fast Siebenjährigen.

— Spinnefuchs🕷🦊 (@Randalemama) November 5, 2019

– „Oh, Millas Vater schreibt, sie hat Läuse!“
– „Wer ist Milla?“
– „Ein Mädchen aus deiner Klasse…“
– „Ach so.“
Ich denke, die Gefahr, dass er sich angesteckt haben könnte, ist gering.

— Ms. Fossington-Gore (@Miss_Schnuck) November 2, 2019

„Mama, ziehst du mir die Schuhe an? Sag ja oder natürlich!”
Alternativen haben. So schön.

— Heike Flemming (@heikeflemming) November 4, 2019

Alltag mit Kind in der Autonomiephase: Ich hab vor acht schon mehr falsch gemacht als andere Menschen in ihrem ganzen Leben.

— Judith Horchert (@Frau_Horchert) November 5, 2019

"Mama?"
"Ja?"
"Was heißt "Fick Dich"?
Endlich erste Klasse o/

— Herzblut (@Herzbluut) November 8, 2019

“Meine Mama hat bei der Arbeit auch schon mal ein Delfinvibrator* benutzt“
*DEFIBRILLATOR ! bin Krankenschwester!
und werde nie wieder Geschichten aus dem Krankenhaus erzählen!

— Trümmertölchen (@Truemmertoelche) November 14, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Der Mann fährt zum Mentorentraining ins Sauerland und die Tochter fragt mit großen Augen: "Dementorentraining???".
Ich lass das jetzt so.

— Jellchen (@DieJelli) November 12, 2019

„Mama, wunder dich nicht, wenn du heute Nacht einen Schnurrbart bekommst. Das hab ich mir von einer Sternschnuppe gewünscht.“
Danke?

— Silke Schröckert (@Hello_Silky) November 10, 2019

Ausgecheckt, Auto beladen, dem Hotel zum Abschied zugewunken. Zweimal rechts abgebogen, Stop an der Tankstelle.
Kinderstimme vom Rücksitz: „Puh, endlich sind wir da.“
Ich bin sehr optimistisch, was die restlichen 521 Kilometer angeht.

— dine (@MrsRuhrgebeat) November 8, 2019

Was wir sagen:
"Wir möchten, dass du eine halbe Stunde mit dem Hund im Wald spazieren gehst bei dem schönen, sonnigen Herbst-Wetter."
Was der 14Jährige versteht :
"Wir zwingen dich zu 65 Jahren Strafarbeit im sibirischen Steinbruch bei trocken Brot und Wasser!!!"

— désolé (@ich_dreh_durch) November 10, 2019

K1 (mit Grabesstimme): Mama! Ich muss dir was aus der Schule erzählen!
Ich (erwarte das schlimmste): Was denn?!
K1: Manche Kinder haben NICHT ANGESPITZTE Stifte in ihrem Mäppchen!!
Sodom und Gomorrah an deutschen Grundschulen.

— Dr. Influenza (@DrInfluenza) November 12, 2019

Bin gerade bei einer Nachbarin und sie hat mich mit ihrem Kind alleine gelassen.
Keine Ahnung, was man mit Kindern redet.
Ich:
Kind:
Ich:
Kind:
Ich: wie läuft die Schule
Kind: Ich bin 4.
Ich: cool
Kind:
Ich:
Kind:

— extrakaese (@extrakaese) November 11, 2019

We got a new video baby monitor and I think that was a mistake pic.twitter.com/Cu3Qwb0baJ

— Prosecco Mimosa Socialist 🕛🎆🥂 (@PassionPopSoc) November 14, 2019

Immer wenn ich denke, dass ich nix gebacken bekomme, denke ich an die Briten.
Seit die ihren Brexit beschlossen haben, habe ich einen Mann kennengelernt, ein Kind gezeugt, geheiratet und ein Kind geboren. So gesehen geht’s eigentlich.

— Ara (@plappara) November 14, 2019

Alte Liste mit Namensideen für die Jungs wiederentdeckt. Allein wegen „Spider-Manfred“ ziehe ich nun doch ein drittes Kind in Betracht.

— Fabian Soethof (@soethof) November 20, 2019

Mit der Kleinen (22 Monate) im Auto.
“Mama, iss ausse Fenster gucken. Iss seh Bäume!“
“Ja, ich auch!“
“Du auffe Straße gucken!“
Damit ist es bewiesen, manche Menschen werden tatsächlich schon als nervige Beifahrer geboren.

— Nätty (@bilderbuchbaby) November 22, 2019

K1 (8) der besten Freundin zu ihrem Papa: „Papa, wie schnell darf man hier fahren?“
P: „70“
K1: „Und wie schnell fährst du?“
P: „70“
K1: „Wenn Mama 70 fährt, ist das viiieeel schneller!“

— Froschmama (@Frosch_Mama) November 20, 2019

Das Kind steht gerade auf Minifarfalle.
Haben heute drei Packungen gekauft.
Eltern wissen was das heißt.
Ab sofort isst das Kind nur noch Kartoffeln.

— Mama_Spätzle (@MSpatzle) November 16, 2019

K1 fragt: "Wenn man darüber nachdenkt, was man in Zukunft essen wird, ist das dann futteristisch?"

— Sprachverwirrung (@13sisu) November 19, 2019

Donnerstag, 6:28 Uhr
Der Staubsauger zeigt sich sichtlich erfreut an der Opfergabe "Schoko" des Herstellers mymuesli, welche ihm durch die Kinder dargebracht wurde.

— Stocki (@Stocki) November 21, 2019

Kind schreibt mir Nachricht: "Komme jetzt mit Freunden nach Hause. Bitte Hosen anziehen."
(Ich finde ja, das Kind ist wirklich sehr wohlerzogen)

— Patricia Cammarata (@dasnuf) November 20, 2019

Dem Baby im Dunkeln mit dem Handydisplay ins Gesicht leuchten, um zu überprüfen ob es schon schläft, ist übrigens Kontraproduktiv, wenn es noch wach ist.
Für euch getestet!

— mutterdesjahres (@mutterdesjahres) November 16, 2019

Kann den 2j. grad nicht sehen, aber hören.
"Kleiner, was machst du?"
Sein Kopf taucht auf:"Quatsch!" Und verschwindet wieder.
Na dann 🤷

— Sonnensittich (@Sonnensittich1) November 17, 2019

Dieser unangenehme Moment, wenn die 9-jährige Dich in einem Interview für ihre Hausaufgabe fragt, was Du eigentlich alles so auf Arbeit machst und Du nicht weißt, was Du darauf antworten sollst

— WiViElMa (@WiViElMa) November 20, 2019

Junior hat von 20:00 bis 6:00 durchgeschlafen.
Ich nehme wieder Farben und Gerüche war. Mein Gehirn verarbeitet Informationen. Ich habe mit Erwachsenen kommuniziert. Wusstet ihr, dass Großbritannien die EU verlassen will?

— Mr. NewYear'sHorse (@MrRidingHorse) November 28, 2019

Meine Frau hat die letzten Wochen damit verbracht, unsere Wohnung “babysicher“ zu machen.
Deswegen bin ich eben ganz schön erschrocken, als ich dennoch eines im Schlafzimmer entdeckt habe.

— Andi Kraus (@DerAndiKraus) November 23, 2019

Die Frau kommt in die Küche "SEX! SEX! GESCHLECHTSVERKEHR!"
Drei Jungen rennen schreiend und mit roten Ohren in ihre Zimmer. Türen knallen. Stille.
Frau leiser: "Also, nochmal wegen der Weihnachtsgeschenke…."

— Unspezifisch (@the_cleaner) November 23, 2019

"Mama, die Frau an der Kasse erinnert mich an das Faultier von Zoomania!"
Aus der Reihe: Sätze, die ich von meinen Kindern nicht in der Öffentlichkeit hören möchte!🙈

— Janoschinchen (@Janoschinchen) May 2, 2019

Ich: "Eine Folge kannst noch gucken. Was soll ich anmachen?
Sohn (fast 3): "Bob"
Ich: "Bob der Baumeister?"
Sohn: "Neiiiiiin"
Ich: "Spongebob?"
Sohn: "Neiiiiiiin"
Er meint Bob Ross. ..
Er schaut nun beim malen zu.

— MamadasKlopapieristalle (@MamadasK) November 23, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Advanced parenting pic.twitter.com/uHEeX13oId

— spidercat (@ettercat) November 21, 2019

"Mama und Papa haben im Bett Weißwurst gegessen und ich darf nie im Bett essen!"
"Woher weißt du das denn?"
"Ich habe die Schale im Mülleimer gesehen!"
*Weißwurstzuzelnd gesendet

— MissTeriös (@missterioes) November 24, 2019

„Mama, das frühe Aufstehen ist Körperverletzung!“
Kann ich mich jetzt also entscheiden zwischen Beihilfe zur Körperverletzung oder Missachtung der Schulpflicht.

— yes (@_toertchen) November 25, 2019

Ich: "Valentin, wie machen wir das jetzt mit meinem Mittagsschlaf?"
Valentin: "Also, ich mache Krach, und Du versuchst zu schlafen."
Perfekte Idee…

— Hirncabrio (@Hirncabrio) November 28, 2019

Mama, wir spielen. Du bist das Kind und musst jetzt schlafen.
BESTE SPIEL EVER

— Workingmommy (@Workingmommy6) November 23, 2019

Wichtig:
Zuerst die Kinder durch die Tonne in das Netz schieben. Dann in Ruhe den Weihnachtsbaum aussuchen.

— 𝙴𝚞𝚕𝚎𝚗𝚐𝚎𝚕𝚘𝚎𝚝 ★ (@eulengeloet) December 2, 2019

Beim Plätzchenbacken:
„Mama, wieso haben wir zwei Nudelhölzer?“
Weil eines mal weg war. Dann haben wir ein neues gekauft und dann war das andere wieder da.
„Habt ihr deshalb zwei Kinder?“
😳

— rabaukenrübenräuber (@rhochdrei) November 30, 2019

"Mama, dieser 'Glühweintee', den wir haben, der ist total lecker!"
Wie ich erfuhr, dass Knirps seit Tagen Glühweingewürz in heißem Wasser trinkt.

— fliggerit (@fliggerit) December 3, 2019

Ich habe jetzt eine geschlagene halbe Stunde bei allen Mediatheken und Streamingdiensten nach der Serie „Papa Troll“ gesucht, bis ich kapiert habe, was die Kinder sehen möchten. 🐾 #elterntweet

— DerFlix.de 🇪🇺 (@DerFlixxx) November 30, 2019

K2 reimt gerade gerne:
"Spaß – Glas"
"Hund – rund"
"Zeit – Meit"
Ich verwundert: "Hey, K2, was ist denn Meit?"
K2 : "Das weiß man doch! Meit ist eine uralte Rutsche aus Glas!!!"
Totale Souveränität bei völliger Ahnungslosigkeit – ich kann ihm nichts mehr beibringen!

— heiliger Simsalabimbam (@Jessi_tirili) December 3, 2019

„Guckmal Papa, ne Wooge“
„Waage“
„Darf ich mich mal waagen“
„Wiegen“

„So, jetzt hab ich mich gewiegt“
„Gewogen“
„Siehste Papa, doch ne Wooge“
🥴🤓🤪

— Arno Nühm (@musshierwashin) December 5, 2019

Kaufland in Neukölln. Mein Einkauf umfasst zwei eher ungewöhnliche Produkte: Ein Peppa-Wutz-Puzzle-Buch und ein halbes Kilo Schweinehack. Der Kassierer grinst: „Zweema' dit Schweinepuzzle. Eenma’ einfach, eenma’ schwer.“ Ich möchte hier bitte für den Rest meines Lebens einkaufen.

— Paul Bokowski (@plbkwsk) November 29, 2019

Meine Kinder sind übrigens 18 Monate auseinander, und ich kann das total empfehlen. Nee ist echt schön. Ihr müsst nur für die ersten zwei Jahre eine kompetente Nanny in Vollzeit einstellen und ggf. mit harten Drogen experimentieren. Aber dann ist es wirklich super!

— MissFoffy (@FoffyMcFoff) December 7, 2019

Hab mir gestern die Augenbrauen färben lassen und im Anschluss die Kinder vom Kindergarten abgeholt. Mein Sohn rief bei meinem Anblick laut und begeistert, er wolle sich zuhause auch als Vampir verkleiden 😑😑😑

— Sursulapitschi (@Klackerschuh) December 7, 2019

Ich dachte immer, mich könnte nicht mehr viel überraschen, aber das große Kind hat zwei Stühle aneinandergeklebt. 🤦🏼‍♀️ pic.twitter.com/WgUDO07ma3

— Mother of Brosch (@Jukefrosch) December 8, 2019

K2 betritt die Küche, sieht mich beim Abwasch und kommentiert diesen mit: "Ich mag keinen Abwasch. Das hört ja nie auf."
Wir teilen zumindest schon mal die Problemanalyse.

— Micha (@Gripskrams) December 9, 2019

Die Besuchsvorschriften im Gefängnis sollten auch für die Familien-Weihnachtsfeier gelten:
– Besuchsdauer 1h
– max. 3 Angehörige
– keine Waffen mitbringen
– keine Krawatten (Erhängungsgefahr)
– Bücher ok (ausser pornografisches Material)
– gesitteter Ablauf
– hinter Trennscheibe

— Ann Wältin (@Ann_Waeltin) December 10, 2019

Das Großkind möchte wissen, wie man Kinder macht.
‚Echt, habt ihr das beim Kleinkind auch so gemacht? Warum habt ihr nichts gesagt, ich wollte zugucken!‘

— Lotte (@TruemmerIotte) December 17, 2019

"Mama, heißt es jetzt Jesuskind oder Christuskind?"
"Naja, er hieß Jesus Christus. Also geht wohl beides."
*nickt eifrig* "Oder Latten-Jupp, wie die Oma immer sagt!"
Solltet ihr nichts mehr von mir hören: der erzkatholische Kindergarten hat mich zum Gespräch geladen.

— Wertes Fräulein (@WertesFraeulein) December 16, 2019

[Einkaufen]
4jährige: „Wir brauchen noch Karotten, wenn wir nachher den Schneemann bauen.“
Ich: „Aber dafür braucht man Schnee.“
4jährige: „Keine Sorge, habe alle Heizungen im Haus auf das Schneeflocken-Symbol gedreht.“
Kinder geben einem ja so viel. Unterkühlungen z.B.

— einstueckkunst (@einstueckkunst) December 16, 2019

Kind (4,5) richtet sich die Decke auf der Couch. „Ich tu jetzt Fitness-Faulenzen.“
Das Wort des Jahres 2020 wurde soeben erfunden.

— Mama darf keine 🍫 (@mamawillschoko) December 19, 2019

Gehe mit dem Zweijährigen zum Kindergarten um die Großen abzuholen. Komme vollbepackt mit Kinderrucksäcken, Selbstgebasteltem und Jacken zuhause an. Was fehlt? – der Zweijährige

— Wundermädchen (@wundermaedels) December 18, 2019

Sohn (knapp 23) schreibt: "Mama, ich brauche Deine Hilfe – bin auf der Arbeit in etwas hineingeraten, was ich ohne Deine Hilfe nicht schaffe."
Mir schwant Schreckliches, bis hin zur Kündigung: "Was ist passiert?"
Sohn: "Ich muss für die Kollegen Bienenstich backen!"
🤦‍♀️

— Kpfeiffer (@KristinPfeiffe3) December 13, 2019

„Papa, du spielst nie mit mir!“
„Wir haben 1 h gelesen,“
„LESEN IST NICHT SPIELEN!!“
„Blätter ins Herbarium geklebt,“
„KLEBEN IST NICHT SPIELEN!!“
„ein Haus aus Kartons gebaut,…“
„BAUEN IST NICHT SPIELEN!!“
Auf meinen Grabstein bitte:
ER SPIELTE NIE MIT SEINEM KIND

— Mark (@markmueller1979) December 13, 2019

Vor 2 Wochen,
Kartoffelgratin mit Käse überbacken.
7j (natürlich ohne zu probieren): "ich mag das nicht mit dem Käse, gib mir bitte nur von unten drunter"
Heute,
gleiches Essen, ich mach ihm das Gratin falschrum drauf.
"BOOR, Mama, der Boden ist das BESTE"
🤫🙄

— B Version (@BVersion10) December 17, 2019

"Ihr müsst jetzt ins Bett!"
"Aber es ist erst halb acht!"
*Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung Empörung*
"So, jetzt ist's acht! Gute Nacht!"

— SCHREIBstück (@_magicbird_) December 19, 2019

"Babyfürze – das Musical"
*schnarchgeräusche*
*noch mehr schnarchgeräusche*
*schluchzt*
*läuft knallrot an*
*verkrampft sich*
*lauter furz* (Das ganze Kind vibriert.)
*verliert sämtliche körperspannung*
*schnarchgeräusche*#Nerdbaby

— Frau X. (@Jesteresse) December 18, 2019

Meine Tochter ❤🤣 pic.twitter.com/TFZfUWwqj1

— Mir doch egal🕴 (@quotes_bundy) December 19, 2019

Wie ich dieses nervige Kissen am Fußende aus dem Bett kickte. Wie das nervige Kissen plötzlich weinte.
Das Familienbett – Kapitel 5975

— AnnieLund🇩🇰 (@dieLaminatorin) December 21, 2019

Schlimmste Geräusche:
– Fingernagelquietschen an der Tafel
– Wecker Montagmorgen
– dein Teenagerkind beim Sex

— Captain Cat (@wittschicat) December 26, 2019

Termin-Probleme eines 13-Jährigen: Papa, wir können morgen das Bett nicht aufbauen – ich will ausschlafen und um 5 muss ich ins Kino.
Äh, ja, dann haben wir natürlich keine Zeit 🤣

— Christopher End (@coach_end) December 20, 2019

Meine Eltern haben ein neues Auto.
Es kann dich massieren, Dinge im Internet suchen und komplett von allein einparken.
Wie meine Eltern es nutzen:
Im Türfach steckt ein Autoatlas und beim Parken steigt Mutter aus, um Vater in die Parklücke zu winken.
Die Zukunft ist jetzt!

— Antreh Herrmann (@nnamrreherdna) December 25, 2019

  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 1
  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 2
  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 3
  • Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 4

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?