Familien-Tweets der Woche (131)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

"Ist die Mama die beste Mama der Welt?" "Nein, Papa."

— sarahemily (@sarahemily_11) 13. Dezember 2016

Ein Zweijähriger rennt durch die Kita und singt "Opa möchte Flasche Bier." Kinder sind entlarvender als Facebook.

— wortwicht (@wortwicht) 13. Dezember 2016

"Und wenn sie eben nur Räuber gelernt haben?"

Das Töchterlein sorgt sich um das weitere Schicksal der Räuber bei den Bremer Stadtmusikanten

— JottWeh (@AufderSchwelle) 15. Dezember 2016

Kennt zufällig jemand diesen Harry Christmas von dem mein Kind die ganze Zeit singt?

— Christine Doering (@ChristineGAP) 12. Dezember 2016

Frau im Edeka schaut in meinen Kinderwagen:
"Oh, ein Mädchen!"
"Nein, ein Junge."
"Aber er hat einen rosa Schnuller."
"Ja, er ist schwul."

— ǝʇʇǝlǝssɐnb (@Quasselette) 13. Dezember 2016

Wenn man die Scherzfrage des Töchterleins richtig beantwortet, ist bei ihr übrigens der Spaß vorbei. Ich muss noch so viel lernen.

— JottWeh (@AufderSchwelle) 7. Dezember 2016

Erst dachte ich, mal nen Tag mit Schnupfen zu Hause bleiben ist ganz erholsam. Dann habe ich der Tochter bei den Mathehausaufgaben geholfen.

— Bernd Neufelich (@Neufelich) 13. Dezember 2016

Bei Fb wurde nach veganen Windeln gefragt und jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen, weil wir das Baby immer noch in Schinken wickeln 😔

— TishBein (@diva4464) 14. Dezember 2016

Das Baby kann jetzt Mundfürze auf Haut machen.

Endlich habe ich auch so ein hochbegabtes Kind.

— Helena (@SchlimmeHelena) 14. Dezember 2016

Im Kindergarten gibt es ein Mädchen das Schokolade nicht mag.
Schlimm, gerade mal 6 Jahre alt und schon auf die schiefe Bahn geraten

— FrauVanSass (@FrauVanSass) 14. Dezember 2016

"Mama, der Gott ist tot."

Ich habe Nietzsche wiedergeboren. In weiblich. Und süß.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) 14. Dezember 2016

Habe K1 erlaubt,die Kerzen vom Adventskranz auszupusten.Daneben lag die frisch gewaschene zusammengelegte Wäsche.Machen wir nicht nochmal.

— aller_guten_dinge (@zweieiich) 12. Dezember 2016

Bis das Kind aus der Schule kommt, muss ich diesen Satz überzeugend sagen können:
"Die verdammten Katzen haben deine Schokolade gegessen!"

— Tomster (@namenlos4) 12. Dezember 2016

K1 ist es zu peinlich meine selbstgebackenen Kekse zur Freundin mitzunehmen. Mehr müssen sie über meine Hausfrauenfähigkeiten nicht wissen!

— anhimmel (@anhimmel) 10. Dezember 2016

U7a.
Helferin,verzweifelt: Wenn du mir sagst, wie alt du bist, gebe ich dir auch genau so viele Gummibärchen!
Flavius: Dann bin ich wohl 5.

— Jenni (@flaviusbrutus13) 9. Dezember 2016

"Papa, hör auf mit Mama zu diskutieren, ich möchte mit Dir kämpfen!"

Mehr Harmonie geht nicht.

— SuperPapas (@superpapasein) 10. Dezember 2016

"Nimmst du bitte die Füße aus den Kochtöpfen!"
"Ach, ich wollte doch nur helfen."

Gespräche, die man kinderlos eher nicht führen würde.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 9. Dezember 2016

"Für den Kreislauf mache ich morgens kalt-warme Wechselduschen."

"Die 2jährige hat herausgefunden wie sie ans Waschbecken kommt?

"FRESSE!"

— Padde (@padde_04) 11. Dezember 2016

Ich möchte mich noch bei demjenigen bedanken, der die Spielsachen mit Batterie und diesen furchtbaren Tönen erfunden hat. Danke Du Arsch!

— Ben der Dehnung™ (@Benderdehnung) 12. Dezember 2016

"Ja, ich komme jetzt mit in dein Zimmer, vernichte alle Horkruxe und fürchte mich nicht!" Einschlafbegleitung bei 9jährigen. Sie kennen das.

— Anna Luz de León (@berlinmittemom) 12. Dezember 2016

Da kocht, putzt und wäscht man jahrelang für's Kind und kauft ihm zig Apple-Produkte und dann favt es nicht mal deine Tweets. Unmöglich.

— TIM (@TimCattrall) 10. Dezember 2016

"Mama, mein Herz klopft nicht! Hör mal!"

"Alles gut. Es ist einfach auf der andere Seite."

"Dann bin ich nicht tot, nur verrutscht!"

— Emillota (@Emillota) 12. Dezember 2016

"Zieh dich an, wir fahren gleich in die Römerwelt."

Der 5jhrge: "Was haben die Römer je für uns getan?"

— krautraub (@krautraub) 11. Dezember 2016

Sie kennen diese Trichter, in denen Münzen ewig im Kreis laufen und dann verschwinden.

Brillen von kleinen Kindern passen da auch rein.

— Child of Life (@wousel) 11. Dezember 2016

Mama! Das ist jetzt deine letzte Chance
Anton (3)ist 1 harter Verhandlungspartner
Entweder du gibst mir Schokolade, oder ich will keine mehr

— fidele Oldtimerin (@Oldtimerin) 14. Dezember 2016

Vermutlich können nur Katzen, die ihren Besitzern Mäuse bringen, den Stolz der 1-Jährigen nachempfinden, mit der sie mir ihre Popel schenkt.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) 11. Dezember 2016

Meine Tochter fragt mich gerade, ob sie heute früher ins Bett darf 😒

Muss nochmal zum Kiga. Hab glaube das falsche Kind mitgenommen.

— Prof. Dr. Spock (@intr4venous) 14. Dezember 2016

"Mama, hast du meinen Schoki-Weihnachtsmann gegessen?"
"Nein. Natürlich nicht."
"Hauch mich mal an!"

Verdammt!

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) 12. Dezember 2016

7:45 Uhr

Benutzte Wörter Papa:
– 7

Benutzte Wörter 2-Jähriger:
– 14731

— DerDave (@guycalleddad) 14. Dezember 2016

Der Sohn bemalt sich mit rotem Filzstift, holt ein Kühlpack, zeigt auf den Fleck und sagt mit bebender Stimme: "Blut."

Männergrippe 2.0

— Sternchen (@BeiAnja) 11. Dezember 2016

Gestern haben die Kinder das Auto bemalt, heute in Becher gepinkelt&Kreide gegessen.

Die Kreativität des Weib, die Renitenz von mir geerbt

— Prolephet (@JakobKreu3fe1d) 14. Dezember 2016

Nehmt das, Ihr ach so schlauen Ratgeber! pic.twitter.com/EQlNUDo5NB

— Fabian Soethof (@soethof) 26. Juli 2016

"Was hast Du im Kindergarten gemacht?Du saßt sicher die ganze Zeit in der Ecke und hast Schokolade gegessen."
"Nein… am Tisch"#Kindermund

— WIEBKE (@VerflixteAlltag) 14. Dezember 2016

Wie süß unsere 4 T-Shirts und 2 Hosen immer neben der halben Tonne Kinderwäsche aussehen.

— iLikeBrains (@iLikeBrains) 14. Dezember 2016

Das große Kind hat nun seine Vorliebe für Brot mit Ketchup entdeckt.

Es ist dann bereit fürs Studentenleben.

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 12. Dezember 2016

Ich habe gekocht. Es gibt "Orrrr, das schon wieder!", "Sowas ess' ich nicht!" und "Ich will lieber Nudeln!"

— uisge beatha (@Los_Sindos) 14. Dezember 2016

"Mama, was ist das?"
"Obstsalat. Iß."
"Das ist alles was es zum Frühstück gibt?"
"Ja"
"Warum?"
"Weil ihr nicht nur Schokolade.."
"Jajajabla"

— Uschi (@_magicbird_) 7. Dezember 2016

"Ich bin schon leer"
Auch wenn das Kind den Frühstücksteller meint, spricht es uns doch damit irgendwie allen aus der Seele.

— Y (@Gehirnkram) 12. Dezember 2016

"Mama, wir waren die ganze Woche nicht in der Schule, da lohnt es sich morgen auch nicht mehr".
K2 hat die 4+1Karte für die Schule erfunden.

— mutterseelesonnig (@Mutterseele99) 15. Dezember 2016

"Kind! Spazieren gehen!"

"Viel Spaß Papa!"

— pRiNz lUcKy kEleVrA (@Schnarchomat) 16. Dezember 2016

Mein Sohn hat sich gerade dafür bedankt, dass ich ihn ins Bett gebracht habe. Und jetzt suche ich die versteckte Kamera.

— Fritz Brause (@herrbrause) 9. Dezember 2016

Kind 2.0 kommt von der Schule: "Kann ich lesen gehen oder soll ich vorher noch mit dir reden?"

— Patricia Cammarata (@dasnuf) 16. Dezember 2016

6-jährige:
– wirft Handtuch zu Boden

Ich mahnend:
– "Schau dir mal dein Handtuch an!"

6-jährige blickt zu Boden:
– "Ja,es ist sehr schön"

— WiViElMa (@WiViElMa) 10. Dezember 2016

Kind wünscht als Brotbelag "Mehl, Olivenöl, Erdnusscreme". Ich mache das. Besuch guckt ungläubig. Kind isst das. Besuch guckt ungläubiger.

— Quatschmama (@Quatschmama) 8. Dezember 2016