Familien-Tweets der Woche (130)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

Der 5jhrge schaut zum ersten Mal Roadrunner und Kojote.

"Irgendwann muss es doch klappen."

— krautraub (@krautraub) 7. Dezember 2016

Wörter schreiben mit dem Kind.

"Schrank…" – "Schränke."
"Kind…" – "Kinder."
"Zwerg…" – "Zwerge."
"dort…" – "Dörte!"

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 3. Dezember 2016

In unser Familienbett passen 3 Menschen.
Vom Sofa gesendet.

— Annina K. (@ninubinu) 3. Dezember 2016

"Ich hab der Mama besser zugehört als du, Papa."

Wer sagt der Großen, dass niemand Streber mag?

— Child of Life (@wousel) 8. Dezember 2016

Die Frau liegt mit dem Baby im Bett. Ich sitze zwischen Feuerwehrmännern und Polizisten im Kinderzimmer. Das nächste Baby stille ich.

— pRiNz lUcKy kEleVrA (@Schnarchomat) 3. Dezember 2016

Die Kinder gehen zum Bäcker und machen Rührei. Damit sind sie dann jetzt wohl soweit, dass wir Eltern ausziehen können.

— Bleifux (@Bleifux) 3. Dezember 2016

'Papa, guck mal, was ich gemacht habe. Ganz alleine!'
'Sehr schön. Und jetzt spül ab.'

— der_handwerk (@der_handwerk) 3. Dezember 2016

Aktuellen Hochrechnungen zufolge wird mein Sohn übermorgen mit dem Adventskalender fertig sein.

— Mama Mia (@Mama_Mia_Sommer) 3. Dezember 2016

Kind im Bett, Milchflasche für die Nacht vorbereitet, dann kann die Party ja jetzt starten \o/ ! Oh ein Bett, boah ist das gemütlich. Nacht…

— Heiko Herberg (@heikoherberg) 3. Dezember 2016

Wenn ich keine Kinder bekommen hätte, hätte ich niemals erfahren, wie laut ich brüllen kann.

— Tomster (@namenlos4) 2. Dezember 2016

Wochenendausflug mit drei Töchtern. Einbrechen in unserer Abwesenheit lohnt nicht. Es ist alles im Auto. Alles.

— Jenna (@Dunk3lh3rz) 2. Dezember 2016

"Mama, wenn ich alle Türchen heute aufmache, ist dann gleich Weihnachten?"

Schon möglich, allerdings eins ohne Geschenke.

— FamilienLabor ☢ (@FamilienLabor) 4. Dezember 2016

"Kind, du wünscht dir ein Tablet zu Weihnachten? Hast du keine anderen Wünsche?"

"Doch. Und das kann ich mir dann ja alles damit kaufen."

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 3. Dezember 2016

Die kleinkindliche "Mama waruhuuum?"-Phase wird übrigens nahtlos abgelöst durch die "Mama? Warum haben Kartoffeln keine Augenbrauen?"-Phase.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) 3. Dezember 2016

"Oh nein, das frisst unser Papier auf!"
Ein Faxgerät ist für ein 7jähriges Kind in der heutigen Zeit halt ein Mysterium.

— Bernd Neufelich (@Neufelich) 2. Dezember 2016

"Du wirst immer mein Baby sein. Weil ich Dich zur Welt gebracht habe."

"Der Papa hat mich zur Kita gebringt."

Joah. Punkt für Papa.

— Tante Emma (@_Gemischtwaren) 5. Dezember 2016

"Aschenputtel hatte ja gar keine Waschmaschine- schade."

Der Sohn bringt Märchen gern ganz romantisch auf den Punkt. pic.twitter.com/hXIfv2NPnY

— Frau Rotschopf (@nadine7281) 4. Dezember 2016

Die Rundmail an die Erstklässlereltern ging auch an jemanden mit "suesselausemaus" in der Mailadresse. Ich erwäge einen Schulwechsel.

— Mirameter (@Mirameter_) 5. Dezember 2016

Wirklich andauernd springen in vollen S-Bahnen Leute auf, um mir ihren Platz anzubieten. Ich sollte möglicherweise ein wenig abnehmen, mmmh?

— Wunschkind-Blog (@gewuenschkind) 1. Dezember 2016

"Mama, ich habe Streptokokken!"
"Quatsch!"
"Doch!"
"Sieht eher so aus als hättest du die Hausaufgaben nicht gemacht."
"DAS SIEHT MAN?"

— Uschi (@_magicbird_) 6. Dezember 2016

"Papa? Kannst du das Autofenster zumachen?"
"Sorry, zieht es?"
"Nee. Du singst mit."

Ne Nuss & ne Mandarine. Weihnachtsgeschenk fertig

— Müller (@gemuellert) 1. Dezember 2016

Kuckuck spielen ist mir zu profan und unakademisch.

Wir spielen Schrödingers Baby. Ich halte ihm die Augen zu und tue als wäre er weg.

— Heidanei (@HeidiLinden) 2. Dezember 2016

Es dauert immer 3 Stunden bis der Sohn die Spülmaschine eingeräumt hat, aber mit seinem Handy kann er umgehen wie ein Pilot mit seinem Jet.

— Shellfollower (@MichaelJur) 30. November 2016

Beim Elternsprechtag, bei dem das Kind ausschließlich gelobt wurde, habe ich mindestens drei Mal "Von mir hat sie das nicht!" gesagt.

— Fritz Brause (@herrbrause) 2. Dezember 2016

Warum ich bei Zeichnungen nachfrage:

Bollerwagen! pic.twitter.com/Vyrz7C2omc

— (((Strych Nina ✡)))🌈 (@Ninchen_ohne_Ka) 5. Dezember 2016

Liebe Kinder lässt Euch von euren Eltern nichts einreden.
Ich habe Harry Potter mehrfach gelesen, "Bitte" ist gar kein Zauberwort.

— PrincessPeach👑🍑 (@Cut_with_an_E) 4. Dezember 2016

Kind möchte spezifische Leo Lausemaus-Folge hören: "Die Mama sehr verärgert. Das hören!"

Als nächstes fordert er wahrscheinlich Hausarrest.

— Kulturereignis (@kontaktgefuehl) 8. Dezember 2016

Baby schaut auf meinen mit Schokolade gefüllten Mund, auf sein Brotstück, auf meinen Mund. Verdammt.

— Susanne Mierau (@fraumierau) 5. Dezember 2016

Liebe Polizei. Notfalleinsatz unnötig. Ich habe das Kind nicht abgestochen, ich wollte es waschen. Mit einem Lappen. Einem nassen.

— Blaues Wunder (@WunderKatinka) 5. Dezember 2016

“Darf ich Türchen öffnen?”
“Morgen.”
“Wann ist morgen?”
“Das ist immer der Tag, an dem wir dir aber wirklich, wirklich die Haare waschen.”

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) 6. Dezember 2016

"Vor dem Kaffee kapierst Du echt nie etwas, Mama!"

Sie hat heute etwas sehr wichtiges gelernt.

— Pogobärin (@dannkamBibi) 7. Dezember 2016

"Mama, ich hab die Trillerpfeife wiedergefunden!
Sie war in der Küche hinter den Backbüchern!
….wie die wohl dahin geraten ist?"

*weint*

— FrauVanSass (@FrauVanSass) 6. Dezember 2016

"Schau mal, der Nikolaus war da."

Kind rennt los, schüttet alle Geschenke aus und bringt mir stolz den Stiefel.

Ok. Überraschend. Aber ok.

— Sternchen (@BeiAnja) 6. Dezember 2016

Die drei Lügen der Spielplatz-Eltern:

– Ich zähle bis 3.
– Das machen wir NIE wieder.
– Ich sag's nicht noch einmal.

— Shisha Gabor (@Eulenkuckuck) 9. Dezember 2016

Kind wünscht als Brotbelag "Mehl, Olivenöl, Erdnusscreme". Ich mache das. Besuch guckt ungläubig. Kind isst das. Besuch guckt ungläubiger.

— Quatschmama (@Quatschmama) 8. Dezember 2016

"Hilf mir mal, Tochter. Übung für später, wenn ich alt bin."
"Das macht meine Schwester dann alles."
Ah.
Koche ab sofort nur noch für eine.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) 1. Dezember 2016

Den Kindern nach zu urteilen bin ich wach.

— Y (@Gehirnkram) 3. Dezember 2016

Kann man den Kauf einer PS4 eigentlich steuerlich als Kinderbetreuungskosten absetzen?

— Frau NPunkt (@Frau_NPunkt) 7. Dezember 2016

Übe mit Kind 1 Wahrscheinlichkeitsrechnung. Ob ich sie mal ausrechnen lasse, mit welcher Wahrscheinlichkeit wer von uns wann ausflippt?

— DieRaberin (@DieRaberin) 4. Dezember 2016

Das Jungsbaby läuft mit Ball am Fuß besser als ohne, spricht sehr schlecht und will dauernd essen. Ich nenne ihn Ailton.

— Sursulapitschi (@Klackerschuh) 3. Dezember 2016


wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Revival of The Commandments ab Oktober auf Netflix
wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Handtaschen aus Bambus und Stroh – die Trend Accessoires des Sommers
wallpaper-1019588
Intimrasierer Elektrisch
wallpaper-1019588
So gut, dass es keinen Titel braucht
wallpaper-1019588
Tag 51 …