Erbseneintopf

Erbseneintopf
Draußen ist es derzeit nass und kalt und irgendwie ist uns da immer wieder nach Eintöpfen.
Heute gibt es daher ganz klassischen Erbseneintopf.
Gut, manch einer wird sagen, dass in einen klassischen Erbseneintopf Fleisch gehört, aber in meinen definitiv nicht und für mich ist er dennoch klassisch.
Wer mag, kann ja noch Tofu, Räuchertofu oder vegane Würstchen hinzugeben.
Am zweiten Tag vom Erbseneintopf mache ich Pfannkuchen dazu. Das schmeckt köstlich und sättigt toll. Erfahrungsgemäß ist nicht mehr all zu viel Eintopf über, daher passt der Pfannkuchen total gut als Beilage.
Ansonsten gibt es als Beilage immer einen Gurkensalat dazu. Entweder mit einer Sahne-Dill-Sauce oder mit  einer Essig-Zwiebel-Sauce. Davon mache ich mir meist etwas mit in die Suppe hinein. Ich liebe es, aber das ist Geschmackssache.
Außerdem liebe ich Eintöpfe, weil man sie gut für zwei Tage vorkochen kann und wenn etwas übrig bleibt, noch einfrieren kann.
Den Erbseneintopf bereite ich immer am Abend vorher zu, damit er über Nacht noch gut durchziehen kann.
ErbseneintopfIhr braucht
(reicht für etwa 4 Personen)
500 Gr. Erbsen (TK)
8 Kartoffeln
Suppengemüse, bestehend aus Möhren, Lauch, Selleriewurzel, Petersilienwurzel
Gewürze
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 1 Prise Majoran
Optimal: Gemüsebrühepulver
Und so geht´s
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Kartoffeln und Erbsen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Zuerst nur soviel Wasser nehmen, dass alles leicht bedeckt ist. Mit Salz (oder Gemüsebrühepulver) würzen.
Das Ganze aufkochen und etwa 30 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit das Suppengemüse waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Nach den 30 Minuten das Suppengemüse zu den Erbsen und Kartoffeln geben, mit den Gewürzen abschmecken und weitere 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Hier etwas Wasser nachfüllen, so dass wieder alles leicht bedeckt ist
Da ich, wie gesagt, alles am Abend vorher zubereite, stelle ich den Herd jetzt aus und lassen den Topf darauf stehen. Dann zieht alle schön durch.
Am nächsten Tag köchel ich alles noch einmal für etwa 30 bis 60 Minuten. Wenn ihr es am gleichen Tag zubereitet, müsst ihr eine ungefähre Kochzeit von etwa 1-2 Stunden einrechnen.
Erbseneintopf

wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [3]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit B
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [3]
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit Vorurteile – 8 Irrtümer und Mythen über ein umweltbewusstes Leben