Ein Wochenende in München. What to do?


Da dieses Jahr mein endgültiger Uniabschluss ansteht und ich danach wieder nach Deutschland zurückziehen werde, bleibt dieses Jahr leider nicht viel Zeit um einen ausgiebigen Urlaub zu machen. Aber vielleicht sind ja ein oder zwei kleine Städtetrips drin!? Berlin steht im Sommer schon mal fast fest - so wie jedes Jahr. Aber ich hoffe auch noch einen zweiten Trip einbauen zu können. Da bin ich auf München gekommen. Da war ich schon länger nicht mehr.
Und so dachte ich mir auch, dass ich euch doch mal ein paar Tipps geben kann, was man in München so tun könnte. 
Unterkunft:Da München eine beliebte Touristen Stadt ist, ist es dort auch nicht schwer eine Unterkunft zu finden. Wer nicht das Glück hat Bekannte oder Freunde dort zu haben, die einem für ein Wochenende vielleicht ein Bett zur Verfügung stellen, dem kann www.housetrip.de helfen eine passende Bleibe zu finden.Seightseeing:Ganz klassisch natürlich: Die Altstadt. Hier kann man super shoppen. Aber auch eine Stadtführung ist sehr interessant. Man erfährt vieles über die Geschichte von München. Wart ihr z.B. schon mal in der Frauenkirche? Habt ihr dort den "Teufelstritt" gesehen? Von genau diesem Punkt aus seht ihr keines der Fenster in der Kirche. Warum? Nun... das ist eine längere Geschichte... .Besonders im Frühling und Sommer bietet sich natürlich auch ein Spaziergang durch den englischen Garten an. Der englische Garten ist eine der größten Parkanlagen der Welt und bietet neben viel Natur auch einige Sehenswürdigkeiten, z.B. den chinesischen Turm. Weiterhin gibt es ein japanisches Teehaus wo traditionelle japanische Teezeremonien abgehalten werden. Wer keinen Tee mag aber dafür gerne echte Obatzda essen möchte, der begibt sich zum Seehaus im englischen Garten. Der Biergarten liegt direkt am Kleinhesseloher See und bietet eine super Aussicht.
Ein Wochenende in München. What to do?Bildquelle:  Nagy / Presseamt München
Essen:Wer gerne Sushi isst, der sollte unbedingt einmal zum Heimeranerplatz fahren, denn dort gibt es das Kyoto Running Sushi. Mittags kann man hier von Montag bis Samstag für nur 9,90 € so lange und so viel Sushi essen wie man möchte. Wer anstatt japanisch lieber indisch essen möchte, dem kann ich das Goa empfehlen. Wenige Tram Stationen vom Stachus entfernt, direkt an der Haltestelle „Isartor“ ist es leicht zu erreichen, bietet super leckeres Essen und kitschig-indisches Ambiente.
Ein Wochenende in München. What to do?
Bildquelle:  Nagy / Presseamt München
Ausgehen:Nach dem Essen soll’s noch weiter gehen? Kein Problem. Auch direkt am Isartor gelegen ist das Restaurant Mamasita. Hier gibt es jeden Tag von 18:00 bis 22:00 Uhr eine Cocktail Happy Hour. Danach kann es dann weiter in die Milchbar gehen. Dort sind von montags bis samstags Partys. Jeden Dienstag ist dort Student Night und donnerstags gibt es die Retro Party mit 90er Hits.
Nun hoffe ich, dass ich euch ein paar gute Tipps für euren nächsten Trip nach München geben konnte.
Weiterhin möchte ich mich noch bei HouseTrip für die Kooperation bedanken.

wallpaper-1019588
„Ich allein kann sowieso nichts ändern!“ als Argument, nicht nachhaltig zu leben
wallpaper-1019588
Das Homeoffice mit Haustieren teilen (Tipps)
wallpaper-1019588
Honeybush Tee: Zubereitung, Fakten & Mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Injustice: Gods Among Us: Year Two: The Deluxe Edition