Diana Menschig - Hüter der Worte

Diana Menschig - Hüter der WorteDiana Menschig
Hüter der Worte
Taschenbuch, Knaur TB
01.10.2012
544 Seiten
ISBN 978-3-426-51111-4
Hier könnt ihr es kaufen!
Buchinfo
Der junge Autor Tom Schäfer steht unter Druck. Nach dem großen Erfolg seines ersten Buches über den Fantasy-Helden Laryon warten Verlag ...
Der junge Autor Tom Schäfer steht unter Druck. Nach dem großen Erfolg seines ersten Buches über den Fantasy-Helden Laryon warten Verlag und Leser auf die Fortsetzung, und ausgerechnet jetzt leidet er unter einer Schreibblockade. Doch dann findet er sich eines Tages plötzlich in seiner Buchwelt wieder. Im ersten Moment ist Tom geschockt, doch auf den zweiten Blick gefällt ihm der Gedanke hervorragend: Das könnte die Lösung seiner Probleme sein! Aber Tom hat die Rechnung ohne Laryon gemacht. Der ist von Toms Auftauchen nämlich alles andere als begeistert, wird seine Heimat doch von einer Gefahr bedroht, die Laryons ganze Aufmerksamkeit fordert …
Autoreninfo
Diana Menschig, geboren 1973, arbeitet als selbständige Dozentin und Autorin. Wenn sie nicht gerade in fantastischen Parallelwelten unterwegs ist, teilt sie sich mit ihrem Mann, zwei Hunden und einer Katze ein Haus am Niederrhein.
(Quelle: Bild, Klappentext, Autoreninfo von http://www.droemer-knaur.de/sixcms/detail.php?template=dkr_start )
Meine Meinung
Ich hab das Buch mehr oder weniger auf der Leseliste einiger Facebookfreunde entdeckt. Das hat mich neigierig gemacht und dso habe ich mir dieses (übrigens das einzigste) zu Weihnachten geschenkt. Erst dachte ich, das hat ja so gar nichts mit dem Klappentext zu tun und ich musste mich erst einmal weiter durchlesen. Damit wollte ich gar nicht sagen, dass es grausig wahr. ganz im Gegenteil. das Buch ließ sich locker von der Hand lesen und zog richtig mit durch die Geschichte.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Verhindert natürlich dadurch, das man es aus der Hand lesen möchte, also hielt auch das Buch nicht sonderlich lange. Durch diese ungewöhnliche Story hatte mich die Autorin ja sowieso schon erreicht und schafft es auch, mich zu überzeugen.
Die Personen sind allesamt sympatisch und ich mag Laryon wohl am meisten. Für mich die einzigste Figur, die für mich am realistischen ist. Mellie spricht in Rätseln und klärt Tom nie richtig auf. Erst zum Schluss. Er weiss immer nicht, was nun ist und tappt immer wieder im Dunkeln. Aber jeder setzt voraus, das er weiß worum es denn nun geht. Das ist der einzigste Kritikpunkt an diesem Buch. Tom wird immer wieder zusammengestaucht und weiß nicht warum, aber aufklären tut ihn so richtig keiner. So kommt er als Jammerlappen rüber, der er vielleicht nicht ist, es scheint als wäre er schwach, aber eigentlich ist er nur unwissend. Das finde ich schade, denn man hääte auch ohne viele Worte ihm bei den Rätseln unterstützen können. Vor allem Mellie, denn sie wirkt auf Tom dadurch irgendwie verrückt, wirr um genau zu sein. Und nur durch diese Gleichheit, die sie verbindet, bleibt diese tiefe Verbundenheit.
Ansonsten liebe ich diese Story und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Spannungsbogen ist da, Fragen werden aufgeworfen und geklärt, Figuren sind abwechslungsreich und interessant, von der Story gar nicht zu reden. Die finde ich wirklich außergewöhnlich und gelungen. In das Leben seiner Figuren zu dringen und eigentlich nur ihre Geschichte zu schreiben, welcher Autor wünscht sich das nicht. So leicht und doch so schwer, weil man gar nichts machen kann, weil sie geschrieben wird, weil auch jemand deine Geschichte erzählt. Wirklich eine tolle Verschachtelung.
Auch das Cover finde ich sehr gelungen. Die verbindung zum Buch ist hier sehr gut umgesetzt. Die Farbwahl mag ich auch. Kann ich hier auch nur positiv bewerten.
Fazit
Für jeden Leser ein absolutes Muss. Eine tolle Idee für eine außergewöhnliche Story.

wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime