Der Wasserturm in Lüneburg

Der “neue” Lüneburger Wasserturm wurde 1907 von dem Architekten Franz Krüger erbaut. Dem Erscheinungsbild der in der Altstadt
erhaltenen Backsteingotik angepasst, erhebt sich der Turm weit sichtbar in 54,5 m Höhe.

Allerdings beträgt sein Fassungsvermögen nur 500 kubikmeter, womit er bereits zu Bauzeiten kaum ausreichend zur Wasserversorgung der Stadt beitragen konnte. Schon 1913 hielt der Vorrat keinen Vormittag lang. Erst 1928 wurde das jetzige Wasserwerk in Betrieb genommen.
Trotzdem blieb der Wasserturm noch bis 1985 als Wasserspeicher aktiv.

Wasserturm in Lüneburg

Heute ist er ein beliebter Aussichtspunkt und es gibt regelmässige Führungen zur Besichtigung.
Zu empfehlen sind auch die oft stattfindenen Veranstaltungen und Ausstellungen verschiedenster Art.

Öffnungszeiten:
täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise:

Einzelperson
4,00 Euro

Einzelperson ermäßigt, z.B. Schüler, Studenten, etc.
3,00 Euro

Kinder unter 6 Jahre
frei

Familienticket
8,00 Euro

Gruppen Erwachsene (ab 7 Personen)
3,50 Euro pro Person

Gruppen ermäßigt (ab 7 Personen)
2,50 Euro pro Person

Vollmondkonzert
8,50 Euro

Jazz im Turm
8,50 Euro

 

Ticket für 2 Museen (Salzmuseum und Wasserturm):

Einzelperson
6,80 Euro

Familienticket (2 Erwachsene und 2 Kinder bis 18 Jahre)
20,00 Euro

 

Trägerverein Wasserturm Lüneburg e.V.
Bei der Ratsmühle 19
21335 Lüneburg

Tel.: (0 41 31) 789 59 19
Fax: (0 41 31) 789 59 29
E-Mail: [email protected]


wallpaper-1019588
Dringende Verkehrsmeldung
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (221): Kakkmaddafakka, H-Burns, Chris Cohen
wallpaper-1019588
Japans Twitter lästert über Ariana Grandes Tattoo
wallpaper-1019588
Ist Freelancing das neue Hamsterrad?
wallpaper-1019588
Die Zürichseestrapaze
wallpaper-1019588
Kochbuch: Super Olio | Michaela Bogner – mit Rezepten von Cettina Vicenzino
wallpaper-1019588
Foto: Äpfel, Birne und Mandarine
wallpaper-1019588
Apfel-Feigen-Streuselkuchen