Der böse Ort – von Ben Aaronovitch

Das vierte Buch von Ben Aaronovitch, “Der böse Ort”, hat meiner Neugier auch nicht lange standgehalten. Mehr dazu im Beitrag. :-)

der-boese-ort

In “Der böse Ort” geht es weiter mit Peter Grant und seinen Freunden und Kollegen. Wir lernen im vierten Buch, dass zum Beispiel in Köln eine dem Folly ähnliche Einrichtung gestanden hat und die Geschichte dreht sich unter anderem um ein gestohlenes Buch über Magie aus der Weißen Bibliothek zu Weimar. Dazu gibt es auch noch immer wieder Verbindungen zu einem der berüchtigten Sozialblocks in London, Skygarden Tower
Peter Grant ist mit seinen Kollegen dem gesichtlosen Magier auf der Spur. Schritt für Schritt kommen sie ihm immer näher und hoffen darauf, dass er irgendwann einen Fehler macht. Dabei fehlen natürlich auch nicht die bereits bekannten Charakteren aus den vorherigen Büchern.

Mir gefällt dieses Buch sehr gut! Etwas hatte ich es im zweiten Buch schon vermisst, aber jetzt ging es deutlich weiter mit der Suche nach dem gesichtlosen Magier. Es wird zwischendurch und am Ende sehr spannend und man lernt wieder so einiges über die magische Welt der Gegenwart und der Vergangenheit. Peter bekommt es unter anderem mit einer weiteren Magierin zu tun, zu seinem Pech ist sie ihm allerdings nicht freundlich gesinnt.

Es gibt jetzt nur ein Problem… Das nächste Buch, “Fingerhut-Sommer”, erscheint in Deutschland erst am 1. September 2015. >.<
Ich würde nur zu gern sofort weiter lesen. :D



wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?
wallpaper-1019588
Vertikale Gärten: anlegen, bepflanzen und bewässern
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphones Huawei Nova 9 und Nova 8i angekündigt