Der Arbeitsspeicher im MacBook

Die mobilen Computer aus dem namhaften Hause Apple erfreuen sich einer großen Beliebtheit, was nicht zuletzt auf die durchweg hohe Verarbeitungsqualität in den unterschiedlichen Bereichen sowie die hohe Arbeitsleistung zurückzuführen ist. Eine entscheidende Hardware-Komponente, die für Letzteres verantwortlich ist, ist der Arbeitsspeicher. Wer sich schon immer einmal gefragt hat, auf welche Kapazitäten bei den MacBooks vertraut werden kann und ob eine manuelle Aufstockung möglich ist, der erhält im Folgenden die perfekte Kaufberatung Apple, die auch Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

ArbeitsspeicherDie Entwicklung der Arbeitsspeicher

Was früher mit einigen wenigen MB begann, ist heute längst im beinahe zweistelligen Gigabyte-Bereich angelangt. Die Rede ist natürlich vom Arbeitsspeicher. Selbiger wird zum Zwischenspeichern von Daten sowie dem schnellen Transport von Informationen innerhalb eines Systems benötigt. Aufgrund der immer leistungsfordernderen Anwendungen war es die logische Konsequenz, dass man sowohl das eigentliche Volumen als auch die Taktung kontinuierlich nach oben schraubte. Neben vielen weiteren PC-Systemen waren hiervon natürlich auch die Apple Geräte unmittelbar betroffen. Auf welche Volumina man bei aktuellen Exemplaren vertrauen kann, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Das Arbeitsspeichervolumen im MacBook von Werk aus

Entscheidet man sich beispielsweise für Apple MacBook Pro MD101D/A, darf auf ein Volumen von 4 GB SDRAM profitiert werden. Auf 8 GB SDRAM darf man sich beim MacBook Pro Retina Display MC975D/A freuen. Wer sich auf mehr Leistung verlassen können möchte, ist mit dem MacBook ProME293CR/A bestens beraten. Es bietet ganze 8 GB DDR3-SDRAM für die perfekte Unterstützung bei Arbeitsprozessen. Wer zu älteren, aber auch deutlich preisgünstigeren Modellen, wie etwa dem Apple MacBook MB061 greifen möchte, muss sich mit einem Gigabyte RAM begnügen. Es dürfte also deutlich werden, dass hier das Angebot an technischer Ausstattung teilweise stark variieren kann.

Mögliche Einbau-Optionen zur Aufrüstung

Wer sich nicht gleich ein neues Notebook kaufen möchte, der kann sein altes Modell im Hinblick auf den Arbeitsspeicher auch ein wenig aufwerten. Allerdings muss in diesem Zusammenhang genau beachtet werden, auf welche Speicherriegel vertraut werden darf. Das Problem an dieser Stelle ist, dass für jede Variante des Mac Books unterschiedliche Speicherriegel akzeptiert werden, die unter anderem aus dem namhaften Hause Kingston, Samsung oder aber auch Corsair stammen. Umso wichtiger ist es, sich auf eine professionelle Kaufberatung Apple zu verlassen.