Das magische Haus

6. Oktober 2014  |   Verfasst von Michael

Das magische Haus Kritik Review FilmkritikDa habe ich mir mal wieder ein Klassiker zukommen lassen. :) Wahrscheinlich ist den Meisten der Film kein Begriff und viele kennen den Film eher aufgrund des auffälligen Posters, ich aber habe mir gedacht: “Warum nicht, ein Kinderfilm ist doch auch mal wieder schön.” So kam es dann, dass ich den Film letzte Woche angeschaut habe und euch jetzt ein wenig davon erzählen kann. Die Verlosung zum Film läuft ja noch und es schaut aus, als wäre der Film doch beliebter als von mir vermutet. Aber hier soll es ja nicht um die Verlosung, sondern um den Film selber gehen und deshalb werde ich euch jetzt darüber etwas berichten.

Inhalt:

Kater Thunder (Stimme: Matthias Schweighöfer) wird von seinen Besitzern ausgestzt und findet während eines Unwetters im Haus des Zauberers Lawrence (Dieter Hallervorden) Unterschlupf. Der Magier lebt mit seinen Haustieren, sowie Spielsachen und Haushaltsgeräten, die er selbst zum Leben erweckt hat, zusammen und nimmt Thunder in seine ungewöhnliche Familie auf. Die Maus Maggie (Karoline Herfurth) und der Hase Jack sind darüber alles andere als erfreut. Bisher war das Langohr der Anführer der bunten Truppe, diesen Status will er sich von dem Neuankömmling nicht nehmen lassen. Als Lawrence jedoch überraschend ins Krankenhaus muss, sehen sich alle Hausbewohner gezwungen, an einem Strang zu ziehen, denn Daniel, der Neffe des Zauberers, will ihr Heim gegen den Willen seines Onkels verkaufen…

Fazit:

Das war doch mal wieder ein netter Fernsehabend mit meinem lieben Mitbewohner. Ok, das hört sich jetzt vielleicht ein wenig komisch an, wenn sich zwei Männer so einen Film anschauen. Da ihr aber wisst, dass ich für beinahe jeden Film zu haben bin, dürfte euch der beschriebene Umstand eigentlich nicht verwundern :) Aber jetzt mal zum Film, der im Nachhinein betrachtet überraschend kindlich war. Die ersten Szenen waren eigentlich noch sehr schön, vor allem wenn man sie in 3D hätte sehen können, weil man gefühlt die ersten 10 Minuten aus Sicht von Kater Thunder erlebt. Dabei sind mir besonders die Szenen in Erinnerung geblieben, als er das Haus von Lawrence betritt und alles “erkundet”. Man muss hier auch sagen, dass diese besonders schön sind, da viele neue Eindrücke gewonnen werden und vor allem die kleinen Ängste von Kater Thunder vor neuen Dingen zeigen.

Die Handlung ist dagegen zumindest für meinen Geschmack etwas mau. Es gibt ja so Filme, die nicht nur für die Kiddis gemacht sind, sondern auch die ältere Generation ansprechen. Das ist hier leider kaum der Fall und man merkt einfach, dass der Film komplett auf Kinder ausgelegt ist. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Kleinen wirklich ihren Spaß dran haben werden, ich hingegen hab ihn leider nur bedingt gut gefunden. Aber macht euch doch am Besten selbst ein Bild und sagt mir anschließend, was ihr zum Film sagt.

Michaels Kinderwertung zu Das magische Haus:


wallpaper-1019588
[Manga] The Promised Neverland [15]
wallpaper-1019588
Hundenamen
wallpaper-1019588
Top 10 der besten Vampirfilme
wallpaper-1019588
RPG Real Estate: Anime-Adaption angekündigt