Das Bode Museum

Heute befindet sich das Museum in Herzen von Berlin und sein majestätisches barockes Gebäude differenziert antike und historische Kulturschätze, die wir im Inneren betrachten können. Um dem Gebäude vom Wasser aus optische Effekte hinzuzufügen, haben die Architekten das dreiflügelige Gebäude um verschiedene Innenhöfe gegliedert und im einen völlig neuen und wunderbaren Anblick verliehen.

bode <b>museum</b> berlinmuseum berlin" />museum berlin" />museum berlin" />

Ernst von Ihne leitete die Bauarbeiten zwischen 1897 und 1904 und entwarf das Gebäude in neobarockem Stil. Während des zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude fast völlig zerstört und am 19. Oktober 2006 im großen Stile wiedereröffnet mit drei Sammlungen von internationalem Ansehen in seiner einzigartigen Architektur: die Skulpturensammlung, das Museum für Byzantinische Kunst und das Münzkabinett. Das Museum beinhaltet heute Sammlungen byzantinischer und paläochristlicher Kunst. Die idiosynkratrische Konstruktion des Eingangstraktes ist eine wunderbare Kombination von Architektur und Exponaten, die ihm ein palastartiges Äußeres verleihen.

Der Gebäudearchitektur wurde eine Vielzahl an Kaminen, Holzgewölben und Türrahmen verschiedener Epochen Italiens hinzugefügt. Das Bode Museum bietet einen geschichtlichen Rundgang durch die deutsche Kultur und Vergangenheit dieses schönen Landes nach dem zweiten Weltkrieg. Außerdem wirft es einen Blick auf die schwierigen und unterschiedlichen Situationen, welche das Land durchlief. Die Sammlung von 750000 Medaillen, Geldscheinen, Münzen und einer Auswahl an Objekten, die in der Vergangenheit von den Menschen als Geldsymbol benutzt wurden, ist eine der umfangreichsten aller Zeiten.

Auch die bedeutende Ikonensammlung der Periode von vierzehnten bis zum neuzehnten Jahrhundert sollte man nicht auslassen. Viele italienische Skulpturen verschiedener Schulen der Renaissance Periode und außerdem 1700 Kunstwerke in römischen, byzantinischen, romanischen, gotischen, Renaissance und Barock-Stil werden von vielen bewundert.

Die interaktive Ausstellung von Mosaikkunst im Bode Museum führt junge Besucher in die Kunst der Mosaikherstellung ein. Die Ausstellung wird abgerundet durch Spielsteine und einen Mosaik-Arbeitstisch, wo Erfahrung im Umgang mit Farben und Formen gesammelt werden können. Dies gibt dem Museum eine kinderfreundliche Atmosphäre.

Das Museum bietet einen festlichen Rahmen für Events wie Empfänge, Konzerte und teilweise auch für exklusive Dinner. Dieses Museum verdient aufgrund seiner glorreichen Geschichte und umwerfende Architektur sicher einen Besuch.

Adresse:
Bode Museum
Am Kupfergraben 1
10178 Berlin.
Infotelefon: +49 (0) 30 – 20 90 55 77.
Öffnungszeiten:
Das Bode Museum ist täglich von 10:00 bis 22:00 geöffnet, am Donnerstag von 10:00 bis 18:00. Die Alte Nationalgalerie ist Montags geschlossen.
Eintrittspreise:
Bode Museum:
Normal: 8 €
Ermässigung: 4 €
Museumsinsel:
Normal: € 12
Ermässigung: € 6
Ermässigungen sind für Stundenten, arbeitslose und Menschen mit Behinderung bei Vorweis von gültigen Dokumenten.

 


wallpaper-1019588
Aus dem Leben einer Unity-Entwicklerin – Interview mit Vanessa Lochmann von upjers
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schneerosen
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Vegane Ernährung – Die beste Entscheidung meines Lebens
wallpaper-1019588
Fast 27 Millionen Dollar für einen Magritte
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Wutanfall statt Sonnenuntergang?
wallpaper-1019588
20 Jahre Musikschule Mariazellerland – Festakt – Fotos
wallpaper-1019588
Instagrams verräterisches DSGVO-Werkzeug