Das ärgerliche am Ärger

Hast du schon mal “Mensch ärgere dich nicht” gespielt?

Hast du dich tatsächlich nie geärgert?

Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen. ( K. Tucholsky ) Affentanz 2011

Was im Spiel eventuell möglich ist, fällt uns im wahren Leben noch viel schwerer.

Wie soll man sich nicht ärgern, wenn Stau ist? Wenn man seine Schlüssel nicht findet? Wenn etwas kaputt geht?

Ich habe mich früher viel geärgert. Bis ein ganz wichtiger Spruch in mein Leben kam:

WIE DU DICH FÜHLST, IST DEINE ENTSCHEIDUNG.

Dass dir etwas widerfahren ist, mag ärgerlich sein. Doch dich darüber zu ärgern ändert die Sache nicht.

Was ich dagegen tun kann, ist

1. Den Frust und Arger loslassen (manchmal hilft es, jemandem darüber zu erzählen – und wenn du gerade niemanden an’s Telefon kriegst, schreibe es auf. Es wirkt wahre Wunder!)

2. Tief einatmen, Arm gaaanz weit nach oben strecken und dann mit Karacho runter und das Schimpfwort deiner Wahl laut ausrufen (nennt sich “Russische Kurztherapie”).

3. Anschließend ein paar Wege finden, mit der ärgerlichen Situation umzugehen.

Das schaffst du sicher!

Schubs Signatur

Google+

Das ärgerliche am Ärger Nadja Petranovskaja

wallpaper-1019588
5G-Smartphone Motorola Moto G82 kostet rund 330 Euro
wallpaper-1019588
Tageslichtlampe Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Tageslichtlampen
wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test
wallpaper-1019588
Hundenamen mit F