Curtis Mayfield – Wegbereiter des Soul

Der amerikanische Soulmusiker Curtis Mayfield wurde am 03. Juni 1942 in Chicago geboren.

Bereits im Alter von 7 Jahren war Mayfield Mitglied eines Gospelchores, in dem auch sein späterer Kollege Jerry Butler sang.

Nach Gastspielen bei mehreren Bands gründete sich schliesslich die Gruppe „Impressions“, die unter anderem mit „For your preciuos love“ erfolgreich war.

Mit Beginn der 1970er Jahre arbeitete Mayfield dann als Solokünstler.

Legendär sicherlich sein 1972 veröffentlichter Soundtrack zu dem Film „Superfly“.

Ähnlichen Erfolg hatte 1976 seine Musik zu dem Film „Short Eyes“.

Nach einem Bühnenunfall im Jahre 1990 war Mayfield gelähmt, arbeitete jedoch weiter als Komponist und machte Schallplattenaufnahmen.

1996 veröffentlichte er sein 25. und letztes Album; drei Jahre später nahm man ihn in die „Rock´n Roll Hall of Fame“ auf.

Am 26. Dezember 1999 starb der Künstler in US-Bundesstaat Georgia.



wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
Anime-Klassiker Inuyasha wird in Deutschland vollständig synchronisiert
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Zum Abschluss in die Vollen
wallpaper-1019588
Überbackene Putenschnitzel mit Camembert
wallpaper-1019588
Review: AVENGERS: INFINITY WAR - Thanos ist da!
wallpaper-1019588
Rosarote Wolke
wallpaper-1019588
Das instinktive politische Handeln – Sunflower Bean im Interview