Croque Monsieur

Croque Monsieur

Ein Croque Monsieur ist so einfach zuzubereiten, dass man fast kein Rezept dafür braucht. Trotzdem ist dieser Sandwich-Klassiker – wie alles aus der französischen Bistro-Küche – furchtbar lecker. Da ich als Nicht-Fleischesserin kein reines Käse-Brot daraus machen wollte, habe ich mal wieder meine geliebte vegetarische Mortadella zum Einsatz gebracht und als kleine Extras etwas Estragon-Senf – sehr gut zu sehen an den leicht grünen Streifen auf dem Foto –, ein bisschen Sahne und Weißwein hineingemogelt. Monsieur und auch Madame hat das très bien gemundet.
 

Zutaten

Für zwei Personen:

4 Scheiben Vollkorntoast
8 Scheiben vegetarische Mortadella
100 g geriebener Emmentaler
Butter zum Bestreichen der Toasts
2 TL Estragon-Senf
2 EL Weißwein
2 EL Sahne
Pfeffer
 

Zubereitung

Den Käse reiben und mit Weißwein und Sahne mischen, leicht pfeffern. Die Toastscheiben im Toaster rösten, danach buttern und dünn mit dem Senf bestreichen. Auf zwei Toasts je zwei Scheiben Mortadella legen, mit etwas Käsemasse bestreichen, darauf die beiden anderen Toasts mit der gebutteten und “besenften” Seite nach unten legen und leicht andrücken. Auf der Oberseite mit der restlichen Käsemasse schön dicht bis an den Rand bestreichen.

Sandwiches im auf 200 °C vorgeheizten Ofen 6 Minuten gratinieren. Mit der Zeit kann man ein bisschen variieren: Wir mögen die Croques gern, wenn der Käse zerlaufen, aber nicht gebräunt ist – wer das anders sieht, lässt die kleinen Brote einfach 2-3 Minuten länger im Ofen.

Aus dem Ofen nehmen, jeweils in zwei Dreiecke schneiden und sofort servieren. Ob man Croques mit Messer und Gabel oder mit den Fingern verspeist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Es sieht aber sehr stylish aus, sie auf einem sehr schönen Teller mit einem schlichten Papier-Serviettchen als Fingerfood zu servieren. Wer es zudem eher madamig mag, brät noch zwei Spiegeleier und krönt die fertigen Werke damit zu – genau – Croques Madame. Diese dann natürlich nicht in Dreiecke schneiden, sondern zum Servieren ganz belassen. Und wer gern den Teller dekoriert, vermahlt etwas Pfeffer über Toasts und Teller, streut ein wenig sehr fein geschnittene Petersilie hinterher und legt ein Spießchen mit je einer Cocktail-Tomate und einer schwarzen Olive dazu. Mir fällt so etwas aber meist erst nach dem Essen ein ;-) .
 

Kategorie : Antipasti & Vorspeisen Tags : Bistro, Express, Frankreich, Käse, Schinken-Art & Co., vegetarisch, Vollkorn

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte