Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza

Ich finde es ja schon faszinierend, dass manche Rezepte scheinbar weltweit existieren. Oder zumindest die Grundidee eines Rezeptes. So zum Beispiel die Pizza. Klar, dass bei Pizza jeder sofort an Italien denkt, aber im Grunde genommen handelt es sich ja um einen Fladen aus Teig, der mit den verschiedensten Zutaten belegt ist.

Was bei den Italiener die Pizza ist, ist in Frankreich die Pissaladière, in Griechenland das Pita-Brot, in Ungarn vermutlich Lángos, in Mexico sind es die Tortillas, in Vietnam Banh Xeo (Reismehlpfannkuchen), und in Spanien bzw. auf den Balearen ist es die Coca. Viele verschiedene Namen, unterschiedlichste Zubereitungsarten und doch ist die Idee dahinter die Gleiche: die Zutaten werden auf den Fladen drauf gepackt, so dass man sich im Prinzip den Teller spart. Bestes Finger- oder Streetfood eben.

Während unseres Sommerurlaubs auf Mallorca habe ich Coca in vielen Bäckereien gesehen. Meistens mit herrlich viel Gemüse, das zuvor in Olivenöl angedünstet wurde, aber auch mit Chorizo, Sardinen, Anchovies, Oliven oder einfach nur mit Zwiebeln. Coca schmeckt sowohl warm als auch kalt und kann je nach Jahreszeit oder Lust und Laune verschiedenst belegt werden. Ich mag ja gerne und viel Gemüse, deshalb gibt es hier auch meine Version einer leckeren Gemüse-Coca.

Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza

Der Name Coca hat seine Wurzeln übrigens bereits im Mittelalter, und hat Holländische und Germanische Einflüsse - übersetzt heißt es „Kuchen". In der Region Valencia, Katalonien und den Balearischen Inseln gibt es sowohl süße als auch salzige Varianten.

Diese Version, eine Coca de Verdura (Gemüsepizza), ist vor allem auf Mallorca sehr beliebt.

Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza

Zutaten für ein Blech

  • 250 g Mehl + etwas extra zum Verarbeiten
  • ¼ Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 80 ml Olivenöl + etwas extra zum Servieren
  • 1 Eigelb
  • ½ TL Meersalz
  • je 2 gelbe und 2 rote Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 g Kirschtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL zerstoßene Fenchelsamen
  • ½ TL Chiliflocken nach Belieben
  • Salz, Pfeffer
  • einige Spritzer Agavendicksaft
  • ein paar Zweige glatte Petersilie
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza

Den Teig vorbereiten

  1. Für den Teig die Hefe zusammen mit 1 Prise Zucker in 90 ml lauwarmem Wasser auflösen. Etwa 5 Min. stehen lassen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Kuhle in die Mitte formen. Das Hefewasser in die Kuhle geben, ebenso das Eigelb und ½ TL Meersalz. 50 ml Olivenöl dazugeben und alle Zutaten mit den Knethaken der Küchenmaschine, später ggf. mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Zubereitung: Coca (Spanische Pizza)

  1. Für den Belag zunächst die Paprikaschoten im Ofen rösten und enthäuten. Dazu die Grillfunktion des Backofens auf 230 Grad vorheizen. Paprikaschoten halbieren, entkernen und waschen. Anschließend mit der Schnittfläche nach unten auf ein Backblech setzen. Unter dem heißen Backofengrill auf der 2. Schiene von oben ca. 10 Min. rösten, bis die Haut der Paprika schwarz wird und anfängt Blasen zu werfen. Aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Küchenhandtuch abdecken. Etwas abkühlen lassen und die Paprika mit einem kleinen Messer häuten, anschließend der Länge nach in Streifen schneiden.
  2. Den Backofen dann auf 200 Grad Ober-/Unterhitze einstellen.
  3. Die Zucchini der Länge nach halbieren, dann schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Aubergine der Länge nach vierteln, dann quer in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Kirschtomaten halbieren, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.
  4. Das Gemüse in eine große Schüssel geben. Getrockneten Thymian, zerstoßene Fenchelsamen, Chiliflocken, Salz und Pfeffer hinzufügen und mit den Händen vorsichtig durchmischen.
  5. Den Teig noch einmal mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig auf die Größe des Backblechs ausrollen. Den Teig mit dem restlichen Olivenöl bepinseln, dann das Gemüse darauf verteilen. Ein paar Spritzer Agavendicksaft darübergeben.
  6. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 30-45 Min. backen, je nachdem wie knusprig ihr den Teig und wie durchgegart ihr das Gemüse haben möchtet.
  7. Währenddessen die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken.
  8. Sobald die Coca aus dem Ofen kommt, noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Petersilie darüber geben. Vor dem Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln.
Coca de Verdura: Spanische GemüsepizzaCoca de Verdura: Spanische Gemüsepizza Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza

Vorbereitung: 30 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 40 Minuten

Danke für Eure freundlichen Bewertungen:

Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza

wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Stielmus, Linsen und Huhn
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Upgrade - einer der Top Filme im neuen Jahr
wallpaper-1019588
Football Manager 2020 ab sofort auf Stadia und PC erhältlich
wallpaper-1019588
Erste Black Friday Angebote für Games sind online
wallpaper-1019588
Panasonic LumixG Leica Vario-Elmar 100–400mm Zoom – staubdicht ist nicht staubdicht!
wallpaper-1019588
Allianz Arena: Die Heimarena des deutschen Rekordmeisters FC Bayern führt Apple Pay ein