Cap Formentor

Ein Muss eines jeden Rennradfahrers, der sich auf den mallorquinischen Straßen bewegt, ist eine Fahrt zum Cap Formentor. Auf der Strecke zu Mallorcas nordöstlichster Spitze erwarten den Fahrer Panoramen vom Feinsten - so schön, dass man die zu bewältigenden Höhenmeter fast vergessen könnte.

Das einstige Manko der Strecke, der katastrophale und völlig zerstörte Asphalt, wurde Ende 2014 komplett neu aufgesetzt. Das Asphaltband schlängelt sich durch diverse Felsen und Schluchten, es geht auf und ab und endet an dem grandiosen Endpunkt der Straße, dem Leuchtturm des Cap Formentor.

Von hier kann man bei klarer Sicht bis nach Menorca schauen, aber auch der Rundumblick in die imposanten Felsketten und Brandungen hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Es gilt aber zu bedenken: Je später der Tag, desto mehr Autos zieren das Bild der Strecke. Hier kann es schon recht eng werden, wenn die Touristen, auch in Bussen zum Cap fahren. Und: Zum verpflegen eignet sich die Bar im Leuchtturm nicht, sind doch die Preise dort jenseits von Gut und Böse.

Auszug aus dem Buch "Mallorca from the handlebar" von Christian Wetzel

Cap FormentorAutor & Fotos: Christian Wetzel

Mallorca from the handlebar - Ein Projekt für alle Mallorcafans, alle Radsportfans und nicht zuletzt für all diejenigen, die einen Einblick auf Mallorca aus einer neuen Perspektive suchen.

Alle Bilder dieses Bildbands sind direkt von einer Action-Kamera, aus laufendem Videomaterial entstanden und bieten somit die Möglichkeit, Mallorca vom Lenker aus zu erkunden, in der Bewegung, zwischen Geschwindigkeit und Stillstand.

> Buchtitel direkt online kaufen

wallpaper-1019588
Zusammenfassung der E3 2021: Mäßig, oder Hype?
wallpaper-1019588
Covid-19: Vierte Welle im Anmarsch?
wallpaper-1019588
Aldi Süd offeriert Motorola Moto G20 ab Juli
wallpaper-1019588
Wien mit Hund erleben