#boostberlin - die ersten Wochen

#boostberlin - die ersten Wochen Seit genau 6 Wochen nehme ich jetzt die Angebote von #boostberlin war.
  • In diesen 6 Wochen habe ich viele nette Läufer kennen gelernt
  • laufend Ecken von Berlin erkundet, die ich vorher nicht kannte
  • Plakate für die Halbmarathonstarter gemalt
  • Pasta verpeist
  • 60min beim Yogakurs entspannt &
  • 70min beim Functional Training mit den Urban Gladiators geschwitzt.
#boostberlin - die ersten Wochen#boostberlin - die ersten WochenStolz habe ich nach 4 gemeinsamen Läufen meine erste #boostbadge eingesammelt und bin damit jetzt festes Mitglied der Community. Für jede hart erarbeitete Badge bekommt man eine kleine Aufmerksamkeit von Adidas. Diese erhält man im Rahmen der Community Runs, die einmal im Monat stattfinden. Leider konnte ich nicht zu dem Community Run im April kommen und muss euch etwas länger auf die Folter spannen, was genau sich in diesen schönen Beutelchen verbirgt.
Meine Onlinestatistik sieht auch nicht mehr ganz so kläglich aus wie am Anfang und ich habe inzwischen schon einige km, Runs, Events und vor allem Boost Bonus angesammelt.
#boostberlin - die ersten Wochen Inzwischen habe ich auch den Kietz gewechselt und laufe nun unter der Flagge Schönebergs, da deren Treffpunkte für mich leichter zu erreichen sind. Derzeit steht bei #boostBerlin alles unter dem Stern des Kietzbattles. Hier geht es darum prozentual die meisten Läufer bei den eigenen Runs auf der Straße zu haben und alle anderen Kietze in den Schatten zu stellen. Ein Foto des Gewinnerkietzes wird dann bis zum nächsten Battle einen Ehrenplatz im Loft haben. #boostberlin - die ersten Wochen2 sehr schöne Events in den letzten Wochen waren eine Yogastunde am Karfreitag und das Functional Training der Urban Gladiators. Zum Yoga traf ich mich mit meiner Freundin Kirsten...einer ehemaligen Prima Ballerina...dementsprechend entmutigt war ich schon, denn meine Flexibilität erinnert eher an die von Fussballern. Yogalehrerin Sandra hat allerdings alles gut erklärt und auch immer Alternativen für unbewegliche Läufer gezeigt. Wenigstens die Brücke habe ich dann noch hinbekommen, meinem früheren Turntraining sei Dank:-)
Das Urban Gladiator Workout 2 Wochen später war dann doch eine eher schweißtreibende Angelegenheit. Nach einem kleinen Aerobic-WarmUp musste ein Zirkeltraining aus 5 Stationen mit je 2 Aufgaben absolviert werden. Unter anderem standen Squats, Lunges, Klimmzüge, Burpees, Planks, Squatholds und Mountain Climbers auf dem Programm. Danach durften wir bei einem entspannenden CoolDown relaxen.#boostberlin - die ersten Wochen#boostberlin - die ersten Wochen#boostberlin - die ersten Wochen#boostberlin - die ersten Wochen#boostberlin - die ersten Wochen#boostberlin - die ersten WochenIch bin gespannt was sich das #boostberlin Team in den nächsten Wochen noch einfallen lässt. Das nächste Event steht jedenfalls schon in den Startlöchern und dreht sich rund um den Avon Frauenlauf am 16.05.2015. Bewirb dich hier für einen Startplatz für dich und deine drei Freundinnen. Obendrauf gibts dann noch je ein Goodiebag, die Teilnahme beim Loftevent und eine Wildcard für die #boostberlin Community. 
Photocredit (c)#boostberlin

wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?
wallpaper-1019588
#1162 [Review] Manga ~ Ballerina Star
wallpaper-1019588
Laptop Lüfter leiser machen
wallpaper-1019588
Rena Rossner – The Sisters of the Winter Wood