Bon Voyage – auf dem Weg in die Tragödie

Bon Voyage – auf dem Weg in die TragödieEine Schweizerin wurde in Indien von mehreren Männer vergewaltigt während ihr Begleiter zusehen musste und nicht im geringsten in der Lage war ihr zu helfen. Eine Horrorvision! Die Wutwelle über die Zustände in dem fernen Land rollt über die westliche Welt und ausgerechnet jetzt sorgt ein indischer Politiker für zusätzliches Öl im Feuer der Empörung in dem er behauptet, westliche Touristen tragen eine Mitschuld an eigenen Tragödien. Während die Medien ihn für seine kontroverse Äußerung fast einstimmig verurteilen und die Gemüter fast zum Kochen gebracht werden wage ich zu behaupten…der Mann hat zumindest teilweise Recht! Mit dem Wissen aus Wikipedia und Internetforen bereisen die lustigen Ignoranten, in der Hoffnung ein unvergessliches Abenteuer zu erleben, die abgelegensten Weltregionen, in denen sich Männer mit Macheten rasieren, Recht und Ordnung vom korrupten und handlungsunfähigen Staatsapparat „überwacht“ wird und das Menschenleben genauso viel Wert ist wie das von einem Schwein, das in der Scheiße planscht. Das Leben von Männer wohl gemerkt, denn das von Frauen wird noch niedriger gehandelt. Ich frage mich, was die Menschen in ihrer fast an Dummheit angrenzenden Naivität erwarten wenn sie in den Entwicklungsländer nach Erholung und Abenteuer suchen? Dass sie dort von den ALLEN Einheimischen mit offenen Armen empfangen werden? Dass im Fall eines Falles ein Krankenwagen innerhalb von 3 Minuten vor Ort erscheint und ein barmherziger Polizist sofort zu Hilfe eilt wenn etwas passiert? Na wenn das so ist dann würde ich manchen empfehlen mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen! Das wird vielleicht helfen mit objektivem Auge die Situation in den Entwicklungsländer zu betrachten. Korruption, Armut, Feindseligkeiten seitens der in Elend lebenden Bevölkerung und Sitten, die man als archaisch bezeichnen würde um es vorsichtig auszudrücken. Manche erwarten Sonne, blauen Himmel und tanzende Einheimische, erkennen aber nicht, dass sie sich in Vierteln aufhalten, in denen man für paar Brotkrümmel ausgeweidet werden kann! Blauäugigkeit führt dazu, dass eine Tragödie wie die in Indien sehr schnell Realität werden kann deshalb sind die westliche Opfer von Gewaltexzessen, so hart es sich anhört, mitverantwortlich für eigenes Leid! Bevor man sich einer derartigen Gefahr aussetzt sollte man sich darüber den Kopf zerbrechen ob paar schöne Momente in einem fremden Land und ein Dutzend für Facebook gemachte Fotos es wert sind das eigene Leben aufs Spiel zu setzten. Man muss es offen ansprechen ohne ein politisch korrektes Blatt vorm Mund zu nehmen…auch wenn in manch einer Hauptstadt eines Entwicklungslandes mittlerweile mehr Wolkenkratzer stehen als in dem Bankenviertel von Frankfurt sollte man nicht vergessen,, dass sich einige Volksvertreter dort in ihrem Verhalten nicht großartig von den Höhlenmenschen unterscheiden! Diejenigen, die der Meinung sind mir wird schon nichts passieren, müssen damit rechnen, dass die Reise des Lebens zu einem Trip in die Hölle mutieren kann!


wallpaper-1019588
Tag des Adventskalenders
wallpaper-1019588
Das Literary Passion … Die Idee hinter dem Etablissement
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
GLAZ – Displayschutz für dein Smartphone
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit