Porno, bittere Wahrheit und meine Erleuchtung

Porno, bittere Wahrheit und meine ErleuchtungDiese Nachricht kam über mich wie ein Blitz aus dem heiteren Himmel und haute mich regelrecht um. Eine Visagistin der Porno – Darstellerinnen packt aus und ich bin mir nicht sicher ob die Fundamente der Welt stark genug sind um diese schwergewichtige Wahrheit zu tragen. Vom Tabubruch sprechen die Medien, ein gut gehütetes Geheimnis wurde gelüftet, denn wer hätte es vermutet, dass manch eine ungeschminkte Frau wie eine Baustelle aussieht und erst eine Sitzung vor dem Spiegel, bei dem die Makel kaschiert und Vorzüge betont werden, sie zu einer Schönheit macht? Also ich lebte in einer Lüge! Ich hätte wirklich alles geglaubt, auch häretische Theorien, in denen behauptet wird, die Erde wäre eine Kugel und Elvis liegt bereits seit Jahrzehnten tot unter der Erde aber sweet Jesus, doch nicht so was! Zurück zu Realität. Eine US-Visagistin, die Pornodarstellerinnen für ihr Lebenswerk vor der Kamera präpariert, veröffentlichte Vorher-Nachher-Fotos deren Gesichter und selbst Premium-Magazine wie die Onlineausgabe von Focus verfassen darüber einen Bericht in dem Begriffe wie verblüffend oder Tabubruch fallen. Im weiteren Verlauf des Artikels wird eine These aufgestellt, die meine heile Welt jetzt fundamental verändern wird, denn ich hätte nie gedacht, dass unter dem MakeUp die sonst glamourös auftretenden Profi-Stöhnerinnen stink normal aussehen würden. Sie haben Falten, Pickel, Noppen, Verfärbungen, na das ist ein Ding! Ich kann beim besten Willen nicht sagen was sich die Porno-Kosmetikerin von der Veröffentlichung dieser sensationellen Nachricht erhoffte. Vermutlich ist das der erste Schritt und weitere Enthüllungen folgen in einem 300-Seiten Buch, in dem sie weitere sensationellen Fakten ans Tageslicht bringt. Vielleicht kommt dabei raus, dass der Sex nur vorgespielt wird…so ganz pervers ohne Liebe. Das würde mir die restlichen Illusionen rauben, denn ich bin felsenfest davon überzeugt, hinter dem feucht-fröhlichen Rammeln verstecken sich große Gefühle, die diese Menschen zueinander empfinden.


wallpaper-1019588
Ich war noch niemals in New York …
wallpaper-1019588
Faschingsumzug in Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Sigrid Neubert — Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne
wallpaper-1019588
Gefangen in der Endlosschleife
wallpaper-1019588
Karies: Eigenart
wallpaper-1019588
Tabellenarbeit und ein Abendhimmel
wallpaper-1019588
Unsere Stadt soll bunter werden! - STAWAG Street- Art Aktion
wallpaper-1019588
Engel B. feat. Bert Wollersheim – Herz aus Stahl