Blockaden bewegen

Es wird immer mehr bewusst wahrnehmbar, dass wir an ganz vielen Stellen, sehr blockiert sind. In Wahrheit bist Du natürlich überhaupt nicht blockiert. Aber in Deiner Wahrnehmung bist Du es. Und das ist genau so intensiv, als wäre es wirklich so. In dieser illusionären Wahrnehmung ist es auch so.

Das Atmen ist ein tolles, passendes und treffendes Symbol für das Erleben des Loslassens und das Wahrnehmen von Blockaden. Es ist ein sehr komplexes Thema, aber es gehört sehr gut in den Kontext der Polaritäten.

Beim Atmen gibt es immer zwei Pole…Ein- und Ausatmen. Beide brauchen einander. Ohne Ein- kein Ausatmen und ohne Aus-kein Einatmen.

Beim Atmen lässt sich erkennen, dass man, egal wie sehr man versucht einen Pol mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, wichtiger zu nehmen, der andere Pol immer einen Ausgleich schafft.  Wenn Du sehr viel einatmest, wirst Du auch viel ausatmen müssen. Um viel ausatmen zu können, musst Du viel einatmen. Für einen kurzen Zeitraum kann man diese Abläufe manipulieren. Du kannst ein wenig daran herum feilen. Du kannst die Energien ein bisschen mehr auf die einen oder andere Seite schieben. In dem Moment wo Du das nicht mehr tust, findet immer ein Ausgleich statt.

 

In Wahrheit gibt es kein Ein-und kein Ausatmen. Es gibt nur ein Atmen.

 

Polarität am Atem erklärt

Polarität am Atem erklärt

Die Dualität gaukelt Dir vor, es gäbe zwei Pole. 
Einen Plus- und einen Minuspol,
oder einmal gut und einmal böse,
einmal schwarz einmal weiß.

Das ist nicht wahr.
Die Polarität beinhalte auch einen dritten Pol, indem beide Seiten gemeinschaftlich, nicht getrennt, in ihrer vollen, heilen und vollständigen Ausdrucksform zusammenfinden.

Das ist übrigens DAS was ist.

 

Würde einer der Pole fehlen, würde das gesamte Atmen verschwinden. Atmen gibt es nur, wenn beides vorhanden ist. Von daher ist es das Atmen. Das ist EINS!

 

Atmen geschieht

Im Atem kannst Du das nicht nur intellektuell verstehen, sondern es kann geschehen, dass das in Dein Bewusstsein dringt. Dass Du auf einmal während des Atmens erkennst, dass Atmen vollkommen von selbst geschieht, ungetrennt in Ein- und Ausatmen, in einem energetischen Strom der durch Dich hindurch fließt. Ein Erkennen der wahren Qualität. Wenn das geschieht, haben keine Blockaden einen Bestand.

Das ist ein sehr deutliches und sehr körperlich erfahrbares Szenario. Dazu gehört häufig auch die Wahrnehmung von Blockaden, die durchaus körperlich schmerzhaft sein kann, die Energie, die man am Anfang ins Atmen  reinstecken muss. Die Konzentration die das am Anfang erfordert. Das ist eben auch Ausdruck und Symbol für das, was jetzt auch auf der Ebene gebraucht wird, der Beobachtung bei dem, was jetzt in uns geschieht. Unabhängig davon ob Du in einer solch speziellen Form atmest…selbstverständlich atmen solltest Du… oder ob Du meditierst, oder ob Du über andere Wege Zugang findest, auf den Blick nach innen richtend, zu dem was in Dir unveränderlich von Anfang an und immer vorhanden ist. Deine wahre Qualität. Das Leben das sich dort ausdrückt.

Atmen ist hier ein sofort verständliches Symbol.


wallpaper-1019588
#Mangamonat Animereview: Violet Evergarden
wallpaper-1019588
Die neuen glutenfreien Bio-Knusperbrote von 3 Pauly – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Moderne Zeiten …
wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Negative Scanner: Die Poesie der Straßenkinder
wallpaper-1019588
WhatsApps Kampf gegen Fake News
wallpaper-1019588
Das Cohen-Tape: Wieder holen Donald Trump seine alten Sex-Skandale ein
wallpaper-1019588
10 japanische Tricks gegen die SOMMERHITZE