Bin ich etwa langweilig geworden?


Bin ich etwa langweilig geworden?
„Würdest du sie spontan noch fragen, ob sie mit uns kommen möchte, würde sie sofort ja sagen. Diese Unternehmungslust und Spontanität gefällt mir einfach an ihr!“
„Ja mir auch“, dachte ich, während ich ihre Worte noch Tage später im Kopf hatte.
Bin ich etwa langweilig geworden?
Ich glaube, es gibt gewissen Eigenschaften, die jeder gerne nutzt, um sich zu beschrieben. Entweder weil er wirklich so ist oder weil er hofft, so zu sein, beziehungsweise sich nicht eingestehen möchte, dass er es nicht ist.So sagen wir doch alle lieber, dass wir unternehmungslustig sind, anstatt uns als Couch-Potato zu beschrieben. Und sind wir nicht auch lieber lustig und unterhaltsam, als immer ernst, ohne ein Gespür für Ironie?
Bin ich etwa langweilig geworden?
Mir geht es gar nicht darum, dass ich mir meine Schwächen nicht eingestehen kann, denn ich denke, das kann ich recht gut. Vielmehr möchte ich manche Dinge einfach nicht annehmen.Ich will wissensdurstig und abenteuerlustig sein. Ich möchte viel reisen und offen sein. Ich will tolerant sein und trotzdem kritisch bleiben und keine Jasagerin werden. Ich will aktiv sein und viel erleben und ausprobieren, trotzdem bestell ich im Restaurant am liebsten immer wieder das Gleiche.
Ich war das ganze letzte Jahr nicht wirklich im Urlaub. Entweder weil keine Zeit oder kein Geld dafür übrig war. Früher bin ich am liebsten Freitag und Samstag feiern gegangen. Mittlerweile gehe ich nur noch etwa einmal im Monat. Waren mit 16 die Verabredungen zum Essen an einem Samstagabend der Notfallplan, treffe ich sie heute richtig gerne. Und während ich damals allein Zuhause in Selbstmitleid versank, genieße ich freie Abende mit der Lieblingsserie oder dem neuen Buch mittlerweile richtig.Bin ich etwa langweilig geworden?
Bin ich etwa langweilig geworden?
Ich denke, dass wir alle irgendwie so eine Art von Entwicklung durchmachen. Einfach, dass wir feststellen, dass wir in gewisser Weise ruhiger werden. Allein schon, weil man auch immer mehr Verantwortung und Aufgaben übernimmt, die zusätzlich (Frei-)Zeit rauben, sodass man ruhige Abende viel mehr schätzt. Trotzdem muss ich ehrlich sagen, dass ich nicht ganz glücklich mit der Entwicklung bin. In den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass ich wieder spontaner werden möchte. Dass ich mehr „Abenteuer“ erleben will. Ich bin froh, dass dieses Jahr Veränderungen anstehen und ich etwas Neues ausprobieren kann. Also spreche ich mich heute einfach mal für mehr Offenheit, mehr Tatendrang und den Willen, Neuem einfach eine Chance zu geben, aus.Habt ihr die Woche schon etwas Aufregendes erlebt oder eine spannende neue Erfahrung gemacht?
Bin ich etwa langweilig geworden?Bin ich etwa langweilig geworden?
 Jacke - Only // Pulli - H&M // Schal - Pepe Jeans // Jeans - Levis // Schuhe - Vans

wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
"Roma" [MEX, USA 2018]
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Bedrohungsszenario
wallpaper-1019588
Instagram: US-Promis mit den meisten Follower
wallpaper-1019588
Harvey Weinstein verhandelte Millionen-Deal mit Sexopfern
wallpaper-1019588
DAS oder DER ♂️ Blog?