Aufgemerkt: Tristâme

Aufgemerkt: Tristâme
Nein, ich höre nicht auf zu Bloggen. Wann der Bänkelsänger allerdings wieder in schöner Regelmäßigkeit mit Beiträgen aus der Folkwelt aufwarten kann, dass vermag ich auch noch nicht zu sagen. Dennoch danke ich allen, die sich hier nach wie vor Inspirationen und Anregungen einholen, die Kommentieren und Kritisieren und die mir helfen wollen, dass der Bänkelsänger weiter ein kleines Leuchtfeuer im dichten Musikdschungel sein wird.Ein bisschen Geduld braucht's aber noch, da ich selbst noch nicht fit genug bin, Und damit ihr seht, dass ich es immer noch ernst meine, habe ich eine wunderschöne kleine Kostbarkeit ausgepackt.
Dass mich nämlich ein Songwriter mit syrischem Hintergrund erreicht, ist eher selten. Dass allerdings Ramis Projekt Tristâme eine wahre Freude ist eine klare Tatsache. Als Charity-Aktion für syrische Flüchtlinge angedacht, besingt der Musiker begleitet von zärtlichen Folkklängen in hoffnungsvoll gefärbtem Moll und orientalischem Duktus vor allem im herausragenden "Distant Brothers" das Wüten der Welt und sorgt für mehr als einfach nur Gänsehaut. Jeder Ton, jede Silbe zitiert Geschichte, Ramis schüttereres Timbre tut ein Übriges hinzu und so entpuppt sich die EP "Common Ground" als fabelhafter Friedensbotschafter. 
Alle Erlöse aus dem Verkauf gehen im Übrigen an Organisationen, die mithelfen, syrischen Flüchtlingen ein Stück Hilfe anzugedeihen. 

wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
Pasta di Mandorle
wallpaper-1019588
Mein ÖV-Freudeli
wallpaper-1019588
Aktuell auf der WL # 8/2018
wallpaper-1019588
Reisetipp: B&B Hotels und warum Instagram eine Hassliebe ist