A Match Made in Foodheaven

A Match Made in Foodheaven
Ein lange versprochener Back-Hybride wurde endlich fällig. Ihr könnt euch bestimmt nicht mehr erinnern, wie ich in meinem Post vom Chocolate TOWNIE über so eine Fusion von Brownies und Chocolate Chip Cookies fantasiert habe. Nun ja, so manche Fantasien werden eben gerne ausgelebt, abgebildet und euch dann präsentiert. Hier nun also: BROOKIES.
A Match Made in Foodheaven
Wenn ihr diese Zeilen hier lest, bin ich gerade auf dem Weg in mein Verderben. Ja genau. IN MEIN VERDERBEN! Eigentlich ist es halb so tödlich wie es sich anhört. Verschreien wir es lieber nicht. Ich bin nämlich gerade auf dem Weg nach Wien zur Cakeworld. Und da ich selbst mit dem Auto noch nie in Wien unterwegs war, könnte es entweder gut oder schlecht ausgehen. Seht es wie Schrödingers Katze: Solange ich hinterm Steuer sitze, kann etwas passieren oder nicht - man kommt erst zu einem Ergebnis, wenn ich wieder zu Hause aus dem Auto steige. 
A Match Made in Foodheaven
Aber ich freue mich schon riesig und ich werde euch natürlich davon berichten, was ich so alles gesehen habe und vor allem wen ich dort alles gesehen habe. Ich bin wirklich schon gespannt auf diese ganzen wundervollen Torten, die ich nie in meinem Leben so hinbekommen werde, wie diese Künstler dort. Da kann man einfach nur den imaginären Hut ziehen und mit, vor Staunen, weit geöffnetem Mund durch die Hallen schlendern. Wie gesagt, Bericht wird hoffentlich folgen. 
A Match Made in Foodheaven
Bei uns ist ja hier jetzt wieder die erste Schulwoche vorbei. Und wisst ihr woran ich das merke? Meine Schwester ist relativ viel daheim. Vor allem die Nächte über. In den Ferien wurde einmal hier und einmal dort übernachtet, dann wusste die Freundin wieder etwas, damit die Mädels antanzen und so eine girly-mäßige Sleepover-Party gestartet werden konnte. Jetzt kommt hier im Haus wieder Ordnung rein. Denn man wusste im Prinzip nie ob sie nun zum Essen mittags nach Hause kommen würde, ob man da dann für eine Person oder mehr extra kochen bzw. aufdecken sollte. Ein reines Chaos was die wöchentliche Menüplanung anging.
A Match Made in Foodheaven
Da sind wir anderen hier im Haus wirklich froh, dass der Alltag wieder Einzug gefunden hat. So geordnete Abläufe sind schon etwas Schönes. Oder bin ich gar der einzige, der so denkt? Meiner Meinung nach, empfindet es Mama B auch so. Immerhin ist sie jedes Mal ein wenig besorgt, was ihr 'kleines' Töchterlein so den Abend treibt, ob sie eh genug Schlaf bekommt oder wenn sie mal unterwegs sind, ob dann eh vorher brav gegessen wird und danach nicht zu viel Party auf einmal. Ich danke hier mit dem Österreichischen Schulsystem recht herzlich, dass die Schulen so früh anfangen, und daher wenig Spielraum für solch Übernachtungstrouble bleibt. 
A Match Made in Foodheaven
So, nun werde ich mich noch etwas auf den Wiener Straßenverkehr konzentrieren - obwohl ich ja nicht gerade online bin, wenn ihr das hier liest, aber ihr wisst schon was ich damit meine - und euch wünsche ich noch einen tollen Start ins Wochenende. Ich werde morgen früh mal wieder in die Arbeit düsen. Ich könnte ja vielleicht etwas verpasst haben. Mal sehen. TSCHAU!  A Match Made in FoodheavenBROOKIES

Zutaten

Brownie Cookie:
  • 140 g Butter, weich
  • 140 g brauner Zucker
  • 140 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 210 g Mehl
  • 45 g Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
Chocolate Chip Cookie:
  • 140 g Butter, weich 
  • 140 g brauner Zucker
  • 140 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 310 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 210 g Chocolate Chips  

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (165°C Umluft) vorheizen und ein paar Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Brownie Cookie: Die weiche Butter mit den beiden Zuckersorten und dem Vanillezucker cremig rühren. 1-2 min.
  3. Das Ei und das Eigelb dazugeben und für weitere 2-3 min. rühren oder bis sich alles verbunden hat.
  4. Das Mehl, das Kakaopulver, das Natron und das Salz in eine Schüssel sieben und miteinander mischen.
  5. Die Mehlmischung zur Butter-Mischung geben und solange rühren, bis sich alles verbunden hat. In den Kühlschrank stellen.
  6. Für den Chocolate Chip Cookie: Schritt 2 und Schritt 3 wiederholen.
  7. Mehl, Natron und Salz in eine Schüssel sieben und mischen. Die Mehlmischung zur Butter-Mischung geben und ebenfalls die Chocolate Chips und nur solange rühren, bis sich alles verbunden hat.
  8. Je eine Golfball-große Portion von den Teigen zu einer Kugel formen, diese beiden Kugeln zusammendrücken und etwas flach drücken, damit es nach einem Cookie aussieht. TIPP: Wem der Teig jetzt noch zu weich ist, der stellt die fertig geformten Cookies einfach für 1 Stunden in den Kühlschrank und backt sie danach erst.
  9. Die Cookies auf den Backblechen verteilen und für 8 - 10 min. backen. Danach die Cookies für 1-2 min. auf dem Blech und dann auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
>> REZEPT DOWNLOADEN
A Match Made in FoodheavenEuer Kevin von Match Made Foodheaven

wallpaper-1019588
Vom Dichten und Performen – Tamino im Interview
wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Reissuppe
wallpaper-1019588
Gruseln in Zürich
wallpaper-1019588
König trauert mit Mallorca um Opfer der Überschwemmungen
wallpaper-1019588
Trend Material: Cord
wallpaper-1019588
Garmin Vivosmart 4 Test – Fitness Tracker zeigt wieviel Power in Dir steckt