Nicht nur Haare können Ombre!

Nicht nur Haare können Ombre!
Heute wird es bunt. Nun ja, nicht wirklich. Es wird BLAU. Und damit das Ganze nicht zu langweilig wirkt, einfach mal im Ombre-Style. Nicht nur meine Schwester kann mit so einer Technik ihre Haare färben, sondern der Kevin kann damit auch seine Torten 'aufhübschen'. Aber wie man dazu kommt und wie das Ergebnis schlussendlich 'passiert' ist, gibt's jetzt zu lesen.
Nicht nur Haare können Ombre!
Eigentlich habe ich mit diesen Mini-Tortenformen von Wilton, für eine mehrstöckige Torte im Kleinformat, geliebäugelt, nur hatte ich bis jetzt nicht die richtige Motivation mir diese zu bestellen. Ihr wisst ja, man will was haben, denkt sich dann aber: 'Brauche ich das jetzt wirklich? Ich habe eigentlich eh kaum Zeit damit etwas zu backen. Ach beim nächsten Mal landet es im Einkaufskorb dann.' Bis jetzt ist dieses 'nächste Mal' nur noch nicht eingetreten. Aber dann kamen die nette Leute von LAKELAND* daher und fragten mich, ob ich etwas Spaß mit diesen Backformen haben will. Na hallo? Da sagt man doch nicht nein. 
Nicht nur Haare können Ombre!
Die Sache ist bloß die, dass ich das Paket nun doch schon etwas länger vor der Küche liegen hatte und ich einfach nicht dazugekommen bin eine Torte in diesem Ausmaß zu backen. Ihr wisst doch eh, der gestresste Kevin hat früher oder später nicht einmal Zeit zum Sterben. Könnte so seine Vorteile haben, dem Tod davon laufen zu können. Aber jetzt war es wirklich an der Zeit ein kleines (und ich meine wirklich KLEINES - 15 cm Durchmesser) Tortenkunstwerk zusammenzubasteln. Und ich sage euch eines: Es hat wunderbar funktioniert. 
Nicht nur Haare können Ombre!
In der Packung befinden sich 5 flache runde Kuchenformen mit einem Griff. Die Formen sind zwar mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet, dennoch empfiehlt es sich die nochmals einzufetten und mit Backpapier auszulegen. Lieber auf Nummer sicher gehen, denn im Nachhinein darüber ärgern, weil man diesen kleinen Schritt nicht gemacht hat, zählt nicht! Auch dabei ist eine kleine Broschüre, in der ihr 3 Rezepte von Wilton findet, die euch einen kleinen Einstieg in diese Formen erleichten. Man kann natürlich alles darin backen, nur sollte man sich an die Teigmengen halten. Da die Formen recht flach sind, passt relativ wenig Teig hinein und die Backzeit ist dementsprechend auch kürzer. 
Nicht nur Haare können Ombre!
Ich habe mich für ein Rezept aus der Broschüre entschieden, es übersetzt und die Mengenangeben angepasst. Und es hat toll funktioniert. der Teig hatte nach dem Backen eine tolle Konsistenz, feine Struktur und echt saftig. Aber seid gewarnt: Fangt wirklich am unteren Ende der vorgegebenen Backzeit an zu testen, ob der Kuchen fertig ist, denn durch die geringe Höhe der Form kann es leicht passieren, dass man zu lange backt und der Tortenboden dadurch staubtrocken wird. 
Nicht nur Haare können Ombre!
Das einzige was mich an den Formen stört ist eigentlich, dass die Formen etwas kegelförmig sind. Also der Durchmesser des Bodens der Form ist geringer, als der Durchmesser oben. Wenn man die Torte rundum mit Frosting bestreicht, stellt es kein Problem dar. Aber sobald man einen Naked-Cake in Planung hat, sollte man nicht enttäuscht sein, dass die Seiten nicht komplett Gerade sind. Aber das ist eigentlich schon meckern auf hohem Niveau. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt und ich kann es jedem mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.
Nicht nur Haare können Ombre!
Bei uns war diese Menge an Torte optimal für 2 Tage. Sie hat zwar nur einen Durchmesser von 15 cm, jedoch sehr hoch für ihr Format. Da braucht man nur ein dünnes Schnittchen und ist danach satt. Gut, ich wünsche euch noch einen wundervollen Mittwoch und seht es so: Die Hälfte der Woche wäre mit dem heutigen Tag dann schon fast geschafft (wenn man Sonntag nicht mitzählt und dieser Tag schon am Ende seines Verlaufs wäre). Ach, ihr wisst was ich sagen will: FRÖHLICHE WOCHENTEILUNG und TSCHAU!      Nicht nur Haare können Ombre!BLUE OMBRE CAKE

Zutaten

Böden:
  • 110 g Butter, weich
  • 260 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 4 Eiweiß
  • 280 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 180 ml Milch
  • blaue Lebensmittelfarbe
  • 5 EL Lemoncurd oder Marmelade nach Wahl
Frosting:
  • 120 g Eiweiß (3-4 Eiweiß)
  • 240 g Zucker
  • 360 g Butter, weich 
  • 2 Packungen Vanillezucker 
  • blaue Lebensmittelfarbe  

Zubereitung

  1. Für die Böden: Den Backofen auf 165°C Ober- und Unterhitze (150°C Umluft - wenn ihr alles auf einmal backen wollt) vorheizen und diese Backformen (KLICK*) einfetten und mit Backpapier auslegen.
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker dickcremig schlagen. Den Vanillezucker hinzu geben und danach 1 Eiweiß nach dem anderen. Zwischendurch immer wieder mit einem Teigschaber die Schüsselwände und den Boden vom Teig befreien. 
  3. Das Mehl, das Backpulver und das Salz in eine Schüssel sieben und miteinander mischen.
  4. Danach abwechselnd mit der Milch zur Butter-Mischung geben und nur solange rühren, bis sich alles verbunden hat.
  5. Den Teig nun in 5 Portionen teilen und mit der Lebensmittelfarbe jeden Teig etwas mehr blau färben, damit 5 verschiedene Farbtöne entstehen. 
  6. Teig in die vorbereiteten Formen füllen und für 15-20 min. backen oder bis ein Holzstäbchen, welches man in die Mitte eines Bodens sticht, wieder sauber raus kommt.
  7. Komplett abkühlen lassen.
  8. Für das Frosting: Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Wasserbad solange verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach mit einem Handrührgerät oder mit der Küchenmaschine solange aufschlagen, bis die Meringuemasse wieder kalt ist.
  9. Die weiche Butter in kleine Stücke schneiden und nach und nach zum Eiweiß geben, bis sich alles vermischt hat. Zum Schluss noch den Vanillezucker unterrühren. 
  10. Für eine genaue Anleitung und was schief gehen könnte: KLICK
  11. Das Frosting ebenfalls in 5 Portionen teilen, wie den Teig einfärben und in Spritzbeutel füllen.
  12. Zusammenbauen: Den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte legen, mit der passenden Farbe einen Rand spritzen und darin den Lemoncurd oder die Marmelade verteilen.
  13. Mit dem Rest der Böden gleich verfahren.
  14. Die Torten nun dünn mit einer Schicht Frosting bestreichen und für 30 min. in den Kühlschrank stellen.
  15. Danach die unterschiedlichen Farben der Reihe nach aufdressieren und mit einer Winkelpalette glatt streichen.
  16. Die Torte muss kühl gelagert werden. Jedoch vor dem Servieren 30 min. auf Zimmertemperatur stellen damit sie wieder weicher wird.
>> REZEPT DOWNLOADEN
Nicht nur Haare können Ombre!* Die Backformen wurden mir freundlicherweise von Lakelandzur Verfügung gestellt. Dankeschön und ich hatte sehr viel Spaß damit.Euer Kevin von Nicht Haare können Ombre!

wallpaper-1019588
Kreuzfahrt Guide Award 2017: Kategorie „Familienfreundlichkeit“ ging erneut an AIDAprima.
wallpaper-1019588
NEWSFLASH: Turin Brakes, Elaiza, Tim Kamrad und mehr
wallpaper-1019588
Weißes Häkelkleid kombinieren – Shooting auf Fuerteventura
wallpaper-1019588
2017 – you’ve been good.
wallpaper-1019588
[Rezension] I love you heißt noch lange nicht Ich liebe Dich
wallpaper-1019588
Die sieben HUNA-Prinzipien
wallpaper-1019588
A Star is Born: Die Neufassung mit Lady Gaga und Bradley Cooper
wallpaper-1019588
Dachterrassenliebe und Hashtag Fail - Nebenan funkeln die Sterne