A Darker Shade of Magic

A Darker Shade of MagicSeitenanzahl: 400
Verlag: Tor Books
Gebundene Ausgabe: 18,90€
Autor: V.E. Schwab
ISBN-13: 978-0765376459
Kurzbeschreibung
Kell is one of the last Travelers—magicians with a rare, coveted ability to travel between parallel universes—as such, he can choose where he lands. There’s Grey London, dirty and boring, without any magic, ruled by a mad King George. Then there’s Red London, where life and magic are revered, and the Maresh Dynasty presides over a flourishing empire. White London, ruled by whoever has murdered their way to the throne—a place where people fight to control magic, and the magic fights back, draining the city to its very bones. And once upon a time, there was Black London...but no one speaks of that now.Officially, Kell is the Red Traveler, personal ambassador and adopted Prince of Red London, carrying the monthly correspondences between the royals of each London. Unofficially, Kell is a smuggler, servicing people willing to pay for even the smallest glimpses of a world they’ll never see—a dangerous hobby, and one that has set him up for accidental treason. Fleeing into Grey London, Kell runs afoul of Delilah Bard, a cut-purse with lofty aspirations, first robs him, then saves him from a dangerous enemy, and then forces him to spirit her to another world for a proper adventure.
But perilous magic is afoot, and treachery lurks at every turn. To save all of the worlds, Kell and Lila will first need to stay alive—and that is proving trickier than they hoped.
Wie finde ich das Cover?
Die Buchgestaltung gefällt mir wirklich gut, weil alles perfekt zum Inneren des Buches passt. Auf dem Cover ist das schwarze und rote London zusehen, über denen Kell und der Titel beschreibt die Magie des schwarzen Londons. Ich liebe es ja, wenn das Cover interessant ist und man erst nach dem Lesen eine Verbindung zum Inhalt des Buches entdeckt. 
Wie ist meine Meinung?
Auf das Buch wurde ich aufmerksam als ich die englischen Neuerscheinungen durchgegangen bin, da die Autorin in Amerika total gehypt wird und das Buch vielversprechend klang. Mit dem Anfang hatte ich Schwierigkeiten, weil ich erst mal gar nicht in das Buch reingekommen bin und habe es andauernd zur Seite gelegt und neu begonnen. Es lag glaube ich daran, dass ich schon wieder nicht wusste worum es da genau geht und mir die Einführung in die verschiedenen Paralleluniversen bisschen zu viel auf einmal war. Für mich war das sehr verwirrend und ich habe mich erdrückt gefühlt. Nachdem ich aber dann immer mehr gelesen habe konnte ich mich gut in Kells Welt hineinfinden und habe angefangen das Buch zu genießen. Kell ist einer der letzten Traveler, die mit Magie zwischen mehreren Londons, die parallel existieren (allerdings in einem anderen Universum), hin und herwechseln können, nachdem die Tore dazu geschlossen wurden. Im Auftrag des Königreichs übermittelt er Briefe zwischen den Monarchen der unterschiedlichen Königreichen. Allerdings schmuggelt er auch im Gegenzug für eine Bezahlung (kein Geld, da das Geld sich in den Königreichen unterscheidet, sondern etwas das ihn interessiert) Dinge aus den verschiedenen Londons hin und her. Jedoch bringt ihm sein letzter Auftrag eine Menge Ärger ein und ab da beginnt das Abenteuer.Seine Gefährtin auf der Reise, Lila, lernt er eher durch einen schlechten Zufall kennen und aus Fremde werden sie zu gute Freunde. Kell ist nicht unbedingt der typische Held, wobei er nach außenhin so erscheint. Ihn mochte ich wirklich sehr gerne, weil er viel für andere Menschen tut, obwohl er diese zum Teil gar nicht kennt. Besonders die Beziehung zu seinem nicht blutsverwandten Bruder fand ich schön, obwohl man Rhy eher passiv kennenlernt. Fand ich schade, weil ich mir sehr gut vorstellen kann, dass es bei ihm in der Nähe nicht langweilig werden kann. Aber alleine durch Lila konnte es gar nicht ruhig werden, weil sie gerne austeilt und an manchen Stellen einfach genial ist.
Rhy laughed silently. "I apologize for anything I might have done. I was not myself." "I apologize for shoting you in the leg," said Lila."I was myself entirely."  99% von 100% in A Darker Shade of Magic
An dieser Stelle zeigt sich ihre Art von Persönlichkeit glaube ich sehr gut xD Sie mochte ich auch total gerne, weil sie eine Kämpfernatur ist und allen in den Hintern tritt, wenn es nötig ist und sich überhaupt nicht beeinflussen lässt. Die beiden zu begleiten hat mir eine Menge Spaß gemacht und einige Wendungen konnte ich kaum glauben, weil diese so unwirklich erschienen. Also nicht im negativen Sinne, aber die Autorin beherrscht die Kunst den Lesern in Schrecken zu versetzen und bangen zu lassen, ob sie am Ende ihre Entscheidung durchziehen wird.Das einzig andere was mich sonst noch gestört hat waren diese Sichtwechsel manchmal. So hat man zwar mehr mitbekommen, aber ich wurde verwirrt, weil ich nicht ganz genau wusste, ob diese Person denn jetzt noch eine größere Rolle spielen wird oder nicht. Manchmal war das nicht der Fall, aber nach einer Zeit merkt man das schon selber. Da kann ich euch beruhigen. Der Ausgang gefiel mir auch nicht vollends, was jetzt nicht heißen soll, dass es schlecht war. Auf keinen Fall! Aber ich habe mir schon ein bisschen mehr erhofft was so manche Beziehungen der Charaktere zueinander anging. Das Ende wirkte auf mich sehr abgeschlossen und mir würden jetzt auch keine Fragen einfallen, die ich unbedingt beantwortet haben muss ohne deren Antwort ich das Buch nicht verstehe. Aber ich hoffe wirklich auf eine Fortsetzung, um mehr zu erfahren und vielleicht die ein oder andere Entwicklung zu beobachten.
Fazit
Nach dem Lesen von "A Darker Shade of Magic" kann ich den Hype um die Autorin und ihre Bücher gut nachvollziehen, weil sie ihr Handwerk von komplexen Welten und Charaktere zu kreieren versteht. Manchmal hatte ich Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen, besonders den Anfang fand ich schwierig, aber die Charaktere machen alles wett mit ihren Schlagabtausch.Wer gerne Fantasybücher liest muss unbedingt zu "A Darker Shade of Magic" greifen! Obwohl es Schwächen hat, überwiegen die positiven Aspekte eindeutig.
Bewertung
☺☺☺☺
A Darker Shade of Magic

wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
Tag der Golfer – der National Golfer’s Day in den Vereinigten Staaten
wallpaper-1019588
"Mid90s" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Frittierte Tintenfischringe – Calamari Fritti
wallpaper-1019588
Hodler, Antwerpen, das Matterhorn
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zur trauung standesamt
wallpaper-1019588
Geburtstagbpruche 44 witzig