22 in 222 – Woche 5

Hier berichtete ich ja bereits von meiner Teilnahme an der 22 Dinge in 222 Tagen – Aktion von Äpplegrön. Und weil ich ja konsequent dran bleiben möchte, halte ich euch jede Woche auf dem Laufenden.

a)11b)11

puppinski. s 11 Kreativprojekte:

1. Schluss mit Eiszapfen an den Füßen beim lernen: Ich nähe mir ein Fell-Bodenkissen mit Warmhalte-Einschubfach für die Füße.

Das Kissen habe ich bereits besorgt, jetzt fehlt “nur” noch die Hülle.

2. Die Hexenküche wird eröffnet: Ich schleiche schon lange um das Thema Kosmetik rühren herum und werde mich an einem kleinen Einsteigerrezept üben.  Erledigt in Woche 3

Hier findet ihr das Tutorial für leckeren Erdöl-freien Lippenbalsam, der unter meinen Freundinnen inzwischen als ganz heißer Lippenpflegefavorit gehandelt wird. ;-) 

3. Den grünen Daumen aufpolieren: Ich pflanze Blumenzwiebeln – idealerweise in ein hübsch drapiertes Töpfchen – und gebe mir allerhöchste Mühe, sie nicht totzupflegen! Erledigt in Woche 4

4. Steht auch schon auf meiner Life-List, aber es schadet ja nicht, es endlich in Angriff zu nehmen: Ich möchte ein kalorienarmes Dessert zubereiten, das so lecker ist, dass ich am liebsten darin baden möchte.

5. Tapetenwechsel in der Wohnung. Ich brauche unbedingt neue Deko, und einen triftigen Grund für einen Besuch beim Lieblingsschweden.

6.Fotobuch vom Barcelona-Urlaub gestalten, um in Ruhe in Erinnerungen schwelgen zu können und Fernweh zu haben.

7. Schluss mit akrobatischen Verrenkungen beim Lesen im Bett! Ich nähe mir ein Lesekissen.

8. Asche über mein Haupt!- regelmäßiger bloggen.

9. Lieben Menschen ein Geschenk aus der Küche schenken. Möglichst lecker und möglichst kreativ.

10. Einen Korb flechten – stelle ich mir höchst entspannend vor.

11. Einen Ring schmieden. Ich habe zwar schon einige gewickelt, und Kurse belegt, aber noch niemals einen Ring von Anfang bis Ende geschmiedet.

Bezüglich der Ringschmiederei warte ich auf meinen neuen Semesterplan, damit ich mich zum Kurs anmelden kann. Ich besitze nicht das passende Werkzeug, deshalb belege ich immer Kurse bei einer Goldschmiedin und gehe dann mit einem hübschen Schmuckstück nach Hause. 

puppinski.s 11 Gut-tu-Sachen:

1. Endlich das Krimi-Dinner mit der Besten aller Mütter besuchen – ist ja nicht so, als hätten wir nicht schon längst Karten. ;-)

Auch in der fünften Woche noch keinen Schritt weiter…

2. Einen Tag voller Superman & puppinski. Quality Time. Erledigt in Woche 5

3. Mal wieder aufbrezeln und ins Theater gehen.

4. ohne schlechtem Gewissen einfach mal das gesamte Wochenende im Schlafanzug verbringen und muggeln, lesen, im Bett frühstücken und faul sein. Erledigt in Woche 4

5. In 222 Tagen möchte ich möglichst viele spannende Bücher lesen.

Die Cupido-Trilogie ist erledigt. Somit zählen wir nun 5. Superman habe ich auch zum lesen gebracht. Ob die Bücher auch zählen, die er liest? Jaja, schon gut. Mein Projekt, meine Bücher. Zu Weihnachten habe ich einen Gutschein für den Bücherladen bekommen. Dann gibt es wieder Krimi-Nachschub. Da ich aber in nächster Zeit im Klausuren-Marathon bin, werde ich wohl eher Fachbücher, Fachbücher und…. Fachbücher lesen…. Das ist zwar auch sehr interessant, aber irgendwie find ich Freizeitspaß schöner. ;-) 

6. Einen Wellnesstag einlegen. Erledigt in Woche 5

Superman und ich haben eine wunderwunderwundervolle Hot-Stone Massage in einem Day Spa genossen. 

7. Ich trenne mich von Ballast.

Schreibtisch ausmisten: Woche 4.  

Das wars aber leider noch nicht… To be continued…

8. Eine Kurzreise – einfach mal schnell weg.

9. Jeden Tag reichlich Obst essen. Ich esse zwar viel Obst, aber phasenweise vergesse ich es doch ganz gerne mal genügend Obst zu essen.

Ich bin gerade im Pomelo-Himmel. :-) 

10. Mit lieben Freunden brunchen gehen.  erledigt in Woche 4

11. Einen Weihnachtsmarkt besuchen, mir den Bauch vollschlagen, herumspazieren und mich einfach wohl fühlen. Erledigt in Woche 3

Und – eigentlich bin ich ja schon fertig, aber grundsätzlich möchte ich die nächsten 222 Tage…

…ganz geschmeidig durch den Schlüpfer atmen und mich nicht mehr ärgern als zwingend notwendig. Das macht nur Falten und schlechte Laune. Lachend lässt sich das Leben am besten meistern.

Geärgert habe ich mich diese Woche doch tatsächlich gar nicht! Die Weihnachtsfeiertage waren schön, wir hatten zwar einiges zutun, aber alles war harmonisch und prima. Ich war eine brave puppinski., denn unter dem Weihnachtsbaum lagen viele schöne Geschenke, es gab gutes Essen und die Familie konnte auch maximal viel Zeit miteinander verbringen. Tolle Weihnachten also!

Wie es mir in den letzten Wochen ergangen ist, könnt ihr hier nachlesen: Woche 1 , Woche 2, Woche 3, Woche 4.


wallpaper-1019588
Aldi Filiale Nr.9 bald in Cala Millor?
wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
Klappt der Brückenbau zwischen Algarve und Andalusien?
wallpaper-1019588
Ein persönlicher Rückblick
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum 62 geburtstag einer frau
wallpaper-1019588
Weiße Sneaker und Neon-Akzente – ein Winterlook für Frühlingsgefühle
wallpaper-1019588
Kurze geburtstagsspruche 25
wallpaper-1019588
Ich wunsche euch einen schonen 2 weihnachtstag