Wann haben Sie zuletzt gekuschelt? Und warum nicht öfters?

Wir Lebewesen brauchen Körperkontakt, damit wir sicher gebunden wachsen und leben können. An Pfingsten hatte ich ja an dieser Stelle geschrieben, dass wir um einen treuen Wegbegleiter und Coach mit 4 Pfoten trauern, der speziell mich fast 10 Jahre lang begleitet hat. Er fehlt immer noch! Und dennoch haben sich meine Frau und ich sehr schnell dafür entschieden, einem neuen Lebewesen einen Platz in unserem Haus zu schenken. Und da wir unsere Tiere in Coaching und bei meiner Frau in ihre Therapie miteinbeziehen, wollten wir wieder einen Welpen haben, damit wir ihn gut sozialisieren und auf seine Aufgabe vorbereiten können.

chineloChinelo kam dann mit 8 Wochen Lebensalter und 8 Kilo Startgewicht Anfang Juli zu uns ins Haus. Damit ihm der Abschied von seinen Geschwistern und Eltern leichter fiel, haben wir für die erste Zeit eine Art Matratzenlager im Schlafzimmer aufgebaut und mit ihm zusammen auf diesem Matratzenlager unsere Nächte verbracht. So, dass er zwischen uns kuscheln und an uns andocken konnte. So weit, so gut. Anfänglich hatte ich Bedenken, dass wir ihn eventuell erdrücken könnten und ganz schnell merkte ich, wie gut es tut, ein Lebewesen so nah bei sich zu haben, seine Körperwärme zu spüren und sein Andocken zu genießen. Und was hat das jetzt mit dem Thema Beziehungscoaching zu tun?

Körperkontakt ist manchmal wichtiger als Wasser und Essen

Sehr viel: Körperkontakt ist überlebensnotwendig. Das zeigen Studien mit neugeborenen Kindern und auch im Erwachsenenalter kommen wir nicht ohne aus. Da geht eindeutig unsere Sehnsucht hin. Was manchmal fehlt – wenn wir in einer längeren Partnerschaft leben, dann kann es, so meine Erfahrung, passieren, dass der Körperkontakt immer mehr abnimmt. Oder der einzige Körperkontakt dann Sex ist, was der Beziehung langfristig auch nicht unbedingt zuträglich ist. Was auf der Strecke bleibt, gerne auch wenn durch die Kinder die Elternebene überbetont wird, sind diese mehrmaligen zufälligen Berührungen im Laufe eines Tages. Die herzliche Umarmung bei Begrüßung und Verabschiedung oder das enge Beieinanderliegen beim Fernsehschauen oder Lesen.

Und mit dem fehlenden Körperkontakt verliert sich auch die Beziehung immer mehr auf eine rein funktionale Ebene – gut versorgt, Kühlschrank voll und genug zum Anziehen. Aber das Herzliche fehlt. Zeit zum Kuscheln also! Viel Spaß damit……


wallpaper-1019588
Testosteron: Kraft und Ausdauer steigern mit dem Hormon Testosteron
wallpaper-1019588
Ohne Volunteer keine WINSTONgolf Senior Open
wallpaper-1019588
Überzahlung durch den Arbeitgeber – muss der Arbeitnehmer dies mitteilen, sonst Strafbarkeit (Betrug)?
wallpaper-1019588
Der #Tanz - das Stiefkind der #Salzburger_Festspiele
wallpaper-1019588
Rotkohlsuppe
wallpaper-1019588
Mein Trage-Trauma
wallpaper-1019588
Foto: Dackel in Lüdinghausen
wallpaper-1019588
[Review] – SONNENTOR – Geschenke von Herzen zum Muttertag: