Können Sie noch aufgeben, oder halten Sie verbissen fest?

Können Sie noch von Zielen ablassen, aufgeben, korrigieren – oder halten Sie noch an einem einmal gesetzten Ziel verbissen fest? In unserer heutigen Gesellschaft mit “höher, schneller, weiter”, in der es wichtig ist, zielorientiert, schnell und leistungsbereit zu sein. Passt da noch aufgeben rein oder ist aufgeben verpönt, ein absolutes “no go”? Ich selbst habe eh zwiespältige Gefühle zum Thema Ziel. Klar, zu wissen, woher man kommt und wohin man will ist elementar wichtig für uns und unser Überleben. Aber auch hier gilt: Wo ist das richtige Maß? Ein Ziel zu haben bedeutet vermehrt, dass ich in der Zukunft lebe, mich auf Zukünftiges ausrichte und drauf los marschiere. Und dabei etwas sehr Wichtiges vergesse: Meine Gegenwart, den Moment.

Und jedes Jahr passiert es hier am Ammersee, dass ein gut durchtrainierter Mensch während einer Pause auf seiner Rennradstrecke einfach nicht mehr aufsteht: Herzinfarkt, Schlaganfall. Trotz Ziele, Leistungsbereitschaft und ständigem Training. Oder – gerade deswegen. Was wir bei all dieser antrainierten Zielausrichtung meistens vergessen ist, dass wir den Moment lieben und genießen, gar nicht mehr stehen bleiben und staunen können, wie die kleinen Kinder. Weil das ist verpönt.

Das richtige Maß: Zu wissen, wohin man will und langsam machen!

Genau darum geht es: Natürlich ist es gut, zu wissen, wo in etwa ich hin möchte. Aber ich muss da nicht drauf lossprinten, sondern kann in der festen Gewissheit, ein gutes Ziel für mich zu haben, auch gemächlich darauf losmarschieren. Ein Schritt nach dem anderen. Und ab und an stehen bleiben. Mich anschauen und mein Ziel. Passt es noch? Oder muss es korrigiert werden? Oder tut sich da mittlerweile ein ganz anderes Ziel, eine ganz andere Priorität in meinem Leben auf, weil sich vielleicht die Umstände geändert haben? Weil sich mein Leben geändert hat (Partnerschaft, Kinder, Job, Gesundheit)? Und ich mich anpasse, wie sich die Natur seit Millionen Jahren dem Moment anpasst – man nennt so etwas Evolution.

Wie evolutionsfähig bin ich denn heute? Oder habe ich mich so fixiert und eingeengt, dass es kein links oder rechts in meinem Leben mehr gibt? Spannende Fragen – wichtige Fragen auf dem Weg zu mehr Lebendigkeit…..


wallpaper-1019588
Überwachung und Vorratsdatenspeicherung - Differenzierung tut Not
wallpaper-1019588
Selbstsicherer werden – darum ist es so wichtig
wallpaper-1019588
Liebe Modelle
wallpaper-1019588
[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Juli & August 2016
wallpaper-1019588
München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt (4. und letzter Teil)
wallpaper-1019588
Der SAM und die Kurzgeschichte
wallpaper-1019588
Jaimees April in Bildern
wallpaper-1019588
Unmenschlicher Fußball – Die ewigen 120 Prozent