Dion Lunadon: Hart bleiben

Dion Lunadon: Hart bleibenEs mal allein zu versuchen, übt offenbar irgendwann auf jeden Musiker einen großen Reiz aus. Die einen geben ihm nach, andere lassen es besser bleiben. Dion Lunadon, Frontmann der Noisekapelle A Place To Bury Strangers, macht das, was auch John Sterry von der Gang Of Four gerade unter dem Moniker Billionaire gerade ausprobiert hat - er allerdings bleibt beim harten Fach und wird am 9. Juni sein selbstbetiteltes Solodebüt via Agitated Records veröffentlichen. Darauf finden sich elf Songs, von denen bislang drei bekannt sind: Für "Fire" gibt es sogar ein einigermaßen verstörendes Video, dazu kommen "Com/Broke" und ganz aktuell die Single "Howl". Nun, dann lassen wir's also mal scheppern...


wallpaper-1019588
Eisenmangel mit natürlichen Mittel beheben
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Uke Bosse
wallpaper-1019588
„Brexit“ oder „Bremain“ – wie ein Referendum das Vereinigte Königreich spaltet – Teil 1/3
wallpaper-1019588
EuGH: keine Entschädigung für Scheinbewerber (AGG-Hopping)!
wallpaper-1019588
Die Ästhetik der Gewalt – Kendrick Lamar schlägt sich in wunderbar grausamen Motiven durch sein neues Video
wallpaper-1019588
Melanie Müller sucht neue Mitarbeiter für ihre Bar Dos Pins
wallpaper-1019588
Cape Town Best Free Walking Tours
wallpaper-1019588
Geld sparen mit Hund – Teil 1