Chris Brown manipulierte Zahl seiner Sozialstunden

 

Chris Brown manipulierte Zahl seiner Sozialstunden - Verstoß gegen Bewährungsstrafe?

Chris Brown 2012 | Bild via commons.wikimedia.org (© Eva Rinaldi)


Musiker Chris Brown soll Medienberichten zufolge die Anzahl an Sozialstunden, die er als Teil seiner Bewährungsstrafe erfüllen musste, manipuliert haben. Das bestätigte inzwischen auch die Bezirksstaatsanwaltschaft von Los Angeles.
Chris Brown wurde 2009 zu mindestens 180 Tage Sozialarbeit im Bundesstaat Virginia verurteilt, da er Rihanna damals während eines Streits verprügelt hatte. Brown hatte jedoch vergangenen September angegeben, er hätte sogar 202 Tage lang Sozialarbeit geleistet.
Der Staatsanwaltschaft zufolge soll diese Angabe allerdings falsch sein. Chris Brown sollte unter anderem in einem Zentrum für Jugendliche seine Sozialarbeit verrichten. Allerdings ist nur belegt, dass er bereits Aufgaben wie Autos zu waschen oder Müll aufzusammeln erledigt hat.
Da Brown's Mutter das Jugendzentrum zum damaligen Zeitpunkt geleitet hatte, liegt der Verdacht nahe, dass sie ihm bei der Manipulation seiner Sozialstundenanzahl geholfen haben soll. Laut Staatsanwaltschaft soll die zuständige Polizeistation bestätigt haben, dass ein Großteil der Sozialstunden von Brown polizeilich nicht überwacht wurden.
Zudem konnte mittlerweile nachgewiesen werden, dass Chris Brown gar nicht im Bundesstaat war, als er angeblich Sozialarbeit geleistet hatte. Richter müssen nun prüfen, in welchem Maße der 23-jährige gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat.
Chris Brown steht derzeit zudem wegen seiner handgreiflichen Auseinandersetzung mit dem Musiker Frank Ocean in den Schlagzeilen. Bei dieser soll Brown den 25-jährigen nicht nur ins Gesicht geschlagen, sondern auch als "Schwuchtel" bezeichnet haben. Jedoch hatte Frank Ocean bereits bekannt gegeben, dass er Brown deshalb nicht anzeigen wird.

 


wallpaper-1019588
HUNA-VITA Lebenskunst-Info-Brief Dez/Jan 2015/16
wallpaper-1019588
Fünfzig Dinge, die du tun sollst, wenn ich tot bin von Miranda Dickinson
wallpaper-1019588
David Cameron kündigte soeben seinen Rücktritt an
wallpaper-1019588
Berlin: Internet-Unternehmer Samwers steigen ins Immobiliengeschäft ein
wallpaper-1019588
Die spinnen, die Tschechen
wallpaper-1019588
SUNDAY INSPIRATION No.67
wallpaper-1019588
Zehn Schnorcheltipps für blutige Anfänger
wallpaper-1019588
Günstig übernachten? 10 Gründe für und 10 gegen House Sitting