Zwetschkenstrudel mit Walnüssen

Zwetschkenstrudel mit Walnüssen

Herbstzeit ist Zwetschkenzeit. Und wie kann es anders sein, habe ich auch ich wieder ein paar Backrezepte hervorgekramt. Mir ist nämlich aufgefallen, dass letzter Zeit kaum bis keine süßen Rezepte hier auf meinem Blog veröffentlicht wurden. Das lag einerseits daran, dass ich bei den warmen Sommertemperaturen nicht zusätzlich die Wohnung erwärmen wollte, anderseits wollte ich auch nicht schwitzend in der Küche stehen und einen Teig kneten. Deswegen kommen die Rezepte, die ich seit es kühler geworden ist, nach und nach online. Beginnen möchte ich mit einem Zwetschkenstrudel. Für diesen Strudel braucht man nur 5 Zutaten: Walnusskerne, Butter, Semmelbrösel, Zwetschken und Strudelteigblätter (na gut, und Zucker). Klingt doch schon einmal interessant, wenn es kein aufwendiges Rezept mit vielen Zutaten ist. Dennoch es hat es richtig gut geschmeckt und ich würde diesen Strudel jedem empfehlen, wenn ich gefragt werde, was man mit Zwetschken backen könnte. Am besten schmeckt der Strudel, wenn er frisch aus dem Backofen kommt, sonst ein wenig erwärmen.

Zwetschkenstrudel mit WalnüssenZwetschkenstrudel mit WalnüssenZwetschkenstrudel mit Walnüssen

40 g geriebene Walnüsse
100 g Butter
80 g Semmelbrösel
800 g Zwetschken
80 g Kristallzucker
4 Strudelteigblätter
1 EL Staubzucker

Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Pfanne auswischen, 20 g Butter darin schmelzen, Brösel dazu geben und leicht rösten. Herausnehmen.
Zwetschken halbieren, die Kerne entfernen und in Streifen schneiden. Mit Kristallzucker und gerösteten Walnüssen vermischen.
Restliche Butter (80 g) schmelzen. 1 Strudelteigblatt auf ein sauberes Geschirrtuch legen, mit etwas Butter bestreichen und ein weiteres Teigblatt um 90 Grad versetzt darauf legen. Mit Butter bestreichen, die restlichen Teigblätter ebenso mit Butter dazwischen darauf legen und das oberste Blatt mit Butter bestreichen.
Die gerösteten Brösel gleichmäßig auf dem Teig verteilen, dabei rundum ca. einen 4 cm breiten Rand frei lassen. Die Zwetschkenmischung entlang der unteren Seite des Teigrechteckes auf den Brösel verteilen. Die Teig mithilfe des Tuchs von der belegten Seite her einrollen. Die Enden unter den Strudel schlagen und den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/ Unterhitze (oder 180° Heißluft) auf mittlerer Schiene 30 bis 35 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Mit Staubzucker bestreuen und servieren.


wallpaper-1019588
Enthusiasmus und Exzellenz – der Schlüssel zum Erfolg
wallpaper-1019588
Deutscher Computerspielpreis 2019: Jetzt Spiele einreichen!
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
„Tsuki Ga Kirei“ bekommt eine O-Card spendiert
wallpaper-1019588
Engel B. & Max – Weihnachtskerzen
wallpaper-1019588
PRÄSENTATION: “Got Plans Tonight?”-Konzertabend in Berlin
wallpaper-1019588
Balearische Anwaltskammer lädt zum Tag der offenen Tür auf Mallorca