Zionistische ADL bezichtigt Roger Waters (Pink Floyd) des Antisemitismus

Wie die israelische Netzseite Ynetnews berichtet, hat vergangenen Montag die zionistische Anti-Defamation League* (Liga gegen Diffamierung) Roger Waters (67) des Antisemitismus bezichtigt.
Abraham H. Foxman alias Henryk Stanislas Kurpi, seines Zeichens Vorsitzender der ADL, rügte Roger Waters dafür, daß dieser während des Stückes "Goodbye Blue Sky", das auf Waters aktueller Tour "The Wall" aufgeführt wird, einen Videoclip zeigt, in dem ein Davidstern in Verbindung mit dem Dollarsymbol zu sehen ist.
Zionistische ADL bezichtigt Roger Waters (Pink Floyd) des AntisemitismusWaters (67), 2008
Foxman bezeichnete dies wörtlich als "outrageous" (schockierend, himmelschreiend, unverschämt).
Waters begründete diesen Clipausschnitt, daß er damit Israels Mauerpolitik kritisieren wollte.
Währenddessen ist Foxman der Meinung, dieser Ausschnitt stelle eine Verbindung zum schlimmsten ("worst") aller Vorurteile gegen Juden dar, nämlich deren "vermeintliche Besessenheit zum Gelderwerb".
...the worst age-old anti-Semitic stereotype about Jews and their supposed obsession with making money.
Foxman

Konzertbesucher der "Wall- Tour" sollten ihre Neugierde besser unterdrücken, um sich die Spannung nicht nehmen zu lassen.
The Wall- Show, 16.9.2010 in Toronto 
Wie Ynetnews weiterhin berichtet, werden im besagten Clip auch Bomben in Form von Christenkreuze, muslimischen Halbmonden und eines Ölkonzern- Logos gezeigt.
It should be noted that the clip also displays bombs in the shape of crosses, Muslim crescents and a fuel company's logo.
Ynetnews 
*Die ADL vergibt Auszeichnungen an Dunkelmänner wie Berlusconi oder Sharon (siehe Wikipedia).

wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker