Zeigt her Eure Füße ... Secondhand.

Zeigt her Eure Füße ... Secondhand.
Meine lieben Blogleserinnen (ich gehe davon aus, dass ihr in der Mehrzahl weiblich seid), ich habe schon immer lange, schmale Füße. Und schon immer habe ich Probleme beim Schuhkauf. In meiner Kinderzeit habe ich Klettschuhe getragen und dabei stand der Verschluß immer 10 cm an den Seiten über. In meiner Jugend trug ich Sneakers, da gab es das Problem dann nur zu festlichen Anlässen. Zu meiner Konfirmation trug ich Herrenschuhe, denn damals -1991- gab es weder teure noch billige Schuhe für Teeniemädels in Gr. 42.
Mal abgesehen davon, dass ich lange Zeit das Gefühl hatte, ich trage da Kindersärge an den Füßen, blieb von diesem Trauma noch ein Laster übrig: Sobald es schöne Schuhe in Gr. 42 gibt, muss ich sie kaufen. Das ist ja noch nicht das Problem an sich, das Problem ist folgendes ... "Ja, die werden sich schon einlaufen." - Das tun sie aber meistens nicht.
Darum besitze ich einige Schuhe, die mir ein klitzekleines bißchen zu klein sind, die teuer waren und die eigentlich viel zu schade für meinen Schrank sind. Langer Rede, kurzer Sinn: Ich habe aussortiert. Vielleicht hat ja eine von Euch nicht Schuhgröße 42/43, sondern 42 ... dann hätte ich ein paar Schnäppchen. Über den Preis können wir gerne noch verhandeln.

wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen