Youtube verschärft Vorgehen gegen Beleidigungen

Youtube RichtlinienDas weltweit führende Videoportal Youtube hat sein Vorgehen gegen beleidigende Inhalte verschärft und entsprechende Videos oder Kanäle löschen. In Zukunft erfolgt die Löschung, wenn gegen jemand wegen seines Geschlecht, sexuellen Ausrichtung oder Hautfarbe beleidigt wird. Die Neuregelung sei für Nutzer, Politiker und Videoautoren gültig, wie Youtube am Mittwoch in seinem Blog geschrieben hatte.

Die Anpassung der Richtlinien findet nach einer langwierigen Diskussion in den USA statt. Im Sommer kam es zu mehreren Vorfällen auf Youtube, wo unter anderem auch ein Journalist wegen seiner Herkunft und sexuellen Orientierung durch einen Comedian beleidigt wurde.

Wie Youtube berichtet, könnten Videokanäle nach mehrfachen Verstößen gegen die neuen Richtlinien vollständig gelöscht werden. Im dritten Quartal kam es den Angaben zufolge zur Löschung von über 16 Millionen Videos, die von Beleidigungen geprägt sind.

Zur Zeit kann es Monate dauern bis Youtube trotz mehrfacher Meldung reagiert und Hassvideos oder beleidigende Videos löscht, selbst wenn ein Anwalt aktiv und eine Anzeige bei der Polizei gemacht wurde. Die neuen Richtlinien werden den Prozess hoffentlich beschleunigen und Youtube Hassvideos schneller löschen. Mit der Neuregelung wird es auf Youtube wieder angenehmer, weil Videos mit beleidigenden Inhalten effizienter gelöscht werden können.

Das Meldeverfahren auf Youtube wird mit den geänderten Regeln hoffentlich vereinfacht und die Meldungen zeitnah anstatt erst nach Wochen oder Monaten bearbeitet.