Youtube ab Firefox 33 ohne Adobe Flash Player Unterstützung?

HTML5 ist immer mehr im Kommen und löst die seit jeher Standart-Software Adobe Flash Player langsam aber sicher in Sachen Video-Player ab. Was sich langsam bemerkbar macht, zieht bei Mozilla bereits Kreise und bei anstehenden Updates wird bereits umgestellt.

Videos auf Youtube schauen. Das war damals unter der Software Adobe Flash Player kein Problem, denn mit diesem Programm lassen sich sämtliche Videoformate bequem abspielen. Jedoch gab es in den vergangenen Jahren ein Format, welches sich immer mehr in den Vordergrund “gespielt” und vieles einfacher gemacht hat: HTML5.

Doch was ist HTML5?

Im Grunde ist es eine Auszeichnungssprache, die textbasiert Bilder, Schriftstücke, Dokumente und auch Videos ausliest und das strukturierter als Adobe Flash Player. Daher wurde HTML5 immer mehr der Liebling des World Wide Web, denn HTML5 ist weit mehr als nur ein Player für Youtube-Videos.

Zudem weist Adobe Flash Playerr nach wie vor noch imense Sicherheistlücken auf, die seit Jahren schon nicht behoben werden konnten. Dadurch schoss sich Adobe immer mehr ins eigene Knie und schlussendlich zieht Mozilla daraus ihre Resultate. Ab dem Update 33 wird es vorerst NUR für Youtube keine Adobe Flash Player Unterstützung mehr geben.


wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Jetzt geht's rund! Verrückt nach Waboba Fun Bällen & Osterverlosung
wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Gaming Aid hat noch Stipendienplätze zu vergeben
wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
Words Bubble Up Like Soda Pop: Neues Visual zum Romance-Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
eBay will Kleinanzeigen und mobile.de abgeben
wallpaper-1019588
Wintertrend: All White Outfit
wallpaper-1019588
Mit most, etwas Farbe in den Raspberry Pi Alltag („Alltag“ gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1)