Wozu brauchen wir Geisteswissenschaften?

Hans Ulrich Gumbrecht fordert mehr Teamgeist von unseren Meister- und Geisteserzählern. Nur so könne „nichts weniger als die Überlebensfrage für die Menschheit“ gelöst werden

Der Streit darüber, wozu Geisteswissenschaften nütze sind, ob sie „vernachlässigt“, „veraltet“ oder „verkannt“ werden, ob sie „notwendig“, „unvermeidlich“ oder doch eher „überflüssig“ sind (Unentbehrlich, unvermeidlich, überflüssig), ist so alt, wie sie selbst.
Daran hat sich auch nichts geändert, als man sie post 68 zunächst in „Gesellschaftswissenschaften“, dann in „Humanwissenschaften“ und schließlich (dem Angelsächsischen zuliebe) in „Kulturwissenschaften“ umgetauft hat. Und daran hat auch das Jahr 2007 wenig geändert, das Annette Schavan dereinst zum „Jahr der Geisteswissenschaften“ erklärt hat.
„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie Und grün des Lebens goldner Baum Goethes Mephisto…

weiterlesen


Einsortiert unter:Netzfund Tagged: Wissenschaft

wallpaper-1019588
Warum wir alle begrenzt sind?
wallpaper-1019588
Krisen überwinden: Richtig wünschen und Herzenswünsche erfüllen
wallpaper-1019588
Was bringt Affinity Photo 1.6?
wallpaper-1019588
Die besten Newcomer aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland kuratiert zusammen mit The Daily Indie und Dansende Beren
wallpaper-1019588
Trendige Geschenkideen für Groß und Klein - das ist Sunnywall.de (Werbung)
wallpaper-1019588
Der SAM und der Atem des unsichtbaren Drachen
wallpaper-1019588
Leserunde „Unter schwarzen Federn“ Tag 1
wallpaper-1019588
Kinder und Sexualerziehung: Wir Eltern sind gefragt!