Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker

Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker

Ich hatte schon ein paar Fitnesstracker hier. Das Smartband SWR10 von Sony und das Miband von Xiaomi. Aufgrund es meiner Meinung nach mangelndem Herzfrequenzmessers und fehlenden Höhenmessers haben ich mich aber gegen beide entschieden. Das Withings Pulse O2 (bzw. seit neustem das Pulse OX) hat mich schon seit längerem gereizt und so habe ich es mir einfach mal bestellt. Wie ich es finde und wo die Unterschiede zu den anderen beiden liegen erfahren sie im folgendem….

Design
Das Design des Withings Pulse O2 ist im Vergleich zu den anderen Smartbändern auf jedenfall eher praktisch veranlagt. Optisch vor allem mit dem Standartband finde ich es sogar hässlich weswegen ich es mir lieber an die Hosentasche klippe. Das Smartband von Xiaomi und von Sony sind da durchaus eleganter und lassen sich optisch besser modifizieren. Da das aber alles reine Geschmackssache ist werde ich es in die Bewertung nicht mit werten. Man kann sich übrigens bei allen Smartbändern auch für andere Bandfarben und Clipfarben entscheiden.
–> 3/5 da ich der Meinung bin dass das Design irgendwie unglücklich gewählt ist

Tragegefühl:
Das Pulse O2 trägt sich egal wie immer ganz angenehm. Das Gummiband fürs Handgelenk schmiegt sich wirklich gut an die Hand. Ein noch angenehmeres Tragegefühl hatte ich bis jetzt nur beim Smartband von Sony. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, wie oben schon erwähnt den “Core” also den Teil des Smartbandes mit den technischen Funktionen zu entnehmen und in einen “Clip” zum befestigen an der Kleidung zu stecken. Das gibt es meines Wissens nur hier und bei den anderen Smartbändern nicht. Ich finde es überaus angenehm das Smartband mit dem in dem Lieferumfang enthaltenen Clip irgendwo zu befestigen (ich mach das an der Hose) und so fällt er praktisch nicht auf. Außerdem gibt es noch ein extra “Band” für die Nacht welches etwas angenehmer am Handgelenk zu tragen ist. Man muss nämlich für ein gutes Schlaftracking den Core am Arm tragen.
–> 5/5 das ist prima gelöscht

Funktionen:
Kommen wir nun zum eingemachten. Das Pulse O2 kann denn Puls sowie die Sauerstoffsättigung messen, Höhen wahrnehmen, Schritte zählen, aus den Schritten eine Entfernung errechnen, den Schlaf tracken, die Uhrzeit anzeigen und die verbrannten Kalorien anzeigen. Ich hoffe ich hab nichts vergessen denn es kann praktisch alles was theoretisch ein Smartband auf dem Papier können muss. Schauen wir uns jetzt aber mal alle Punkte genauer an denn es gibt große Unterschiede zu anderen Smartbändern.

-> Puls und Sauerstoffsättigung: Funktioniert nur wenn sie den Core immer wieder, bei jeder Messung aus dem jeweiligen Befestigungssystem nehmen und an ihr Finger halten. Es gibt z.B. das Gear Fit dass den Puls direkt am Handgelenk misst. Das geht hier nicht!. Sie haben auch im beiliegendem Band sowie auch in allen käuflichen Bändern KEINE Aussparung damit sie den Puls am Handgelenk messen können! Das hätte man besser lösen können!

-> Schrittzähler, Entfernungmessung und Kalorienanzeige: Diese Sachen sind eigentlich bei allen Smartbändern ohne GPS gleich. Sie funktionieren auch bei allen Smartbändern ähnlich oder gleich gut. Beim Sony und beim Xiaomi Smartband kann man aber die Schrittanalyse besser einstellen. Das Sony Smartband kann dadrüber hinaus auch erkennen ob sie rennen oder gehen oder schnell laufen. Das können die anderen nicht.

-> Schlaf tracking: Ich finde auch das bei diesem Smartband unglücklich gelöst. Denn sogar das 20€ Smartband von Xiaomi kann automatisch erkennen ob ich schlafe oder nicht. Das von Sony ebenfalls. Das Pulse O2 aber nicht. Ich muss ihm manuell über eine Einstellung mitteilen das ich jetzt evtl gleich Schlafe.

-> Höhen messen: Klappt hier ausgezeichnet und wird von den anderen beiden Smartbändern nicht unterstützt Das neusten Smartband von Sony das SWR30 kann dies aber, hat aber keinen Pulsmesser.

Alles in allem haben sie hier einen guten Funktionsumfang der wirklich von sehr wenigen Smartbändern erreicht wurde, jedoch sind viele Funktionen nicht ausreichend gut umgesetzt. Ich denke die nächste Version von diesem Schrittzähler wird dann aber bombe!
–> 4/5 da es hier noch ein paar Sachen zum nachbesseren gibt. Dennoch ist der Funktionsumfang groß!

Akkulaufzeit:
Der Akku des Withing Pulse O2 bietet soweit wie ich das feststelle ca 4-7 Tage Akkulaufzeit. Das Smartband von Sony ist auch in diesem Bereich. Das Miband ist da aber absoluter meister mit 30 Tagen.
–> 4,5/5 die Akkulaufzeit ist meiner Meinung ganz gut, denn ca. eine Woche reicht.

Sonstiges:
Im Gegensatz zu anderen Smartbändern hat dieses Smartband ein Display. Man könnte jetzt denken das man sich hier super toll seine verpassen Anrufe oder Nachichten anzeigen lassen kann. Nein geht nicht. Man könnte jetzt auch denken das man sich hier super toll mittels Vibration aufmerksam machen kann auf Anrufe etc. Nein geht auch nicht. Zumindest der letzte Punkt geht aber bei den anderen Smartbändern vor allem sehr gut beim Sony Smartband welches immer Vibriert wenn etwas verpasst wurde.
–> 3/5 habe hier wirklich mehr erhofft.

Die Withings App:
Kurzum sie ist wirklich großartig und bietet eine optimale Übersicht über ALLES was man überhaupt irgendwie tracken kann. Ich empfehle hier aber einfach das sie sich evtl mal falls sie interesse haben einen Account auf der Seite machen und es sich selbst ansehen denn ein Review dazu würde den Rahmen dieser Rezension sprengen. Ich bin aber alles in allem absolut begeistert und kenne keine bessere Übersicht!
—> 5/5

Die Funktion des Pulse O2:
Durch einen Knopf und mithilfe des Touchscreens navigieren sie sich durch die einzelnen Menüs. Das ist alles in allem wirklich gut gelöst und hier wirkt wirklicht nichts trägt. Das Display lässt sich aber draußen im Freien doch relativ schwer ablesen habe ich heute festgestellt da man die Helligkeit nicht variieren kann. Sie können auch festlegen welche Startseite sie haben wollen wenn sie das erste mal auf den Knopf drücken. Mit jedem weiteren Druck öffnet sich eine von ihnen ausgewählte Reihenfolge von Menüs. 1. Druck Uhrzeit, 2. Druck Puls, 3. Druck Höhenmeter etc..
–> 5/5 Die Bedienung ist wirklich extrem gut durchdacht und lässt keine Wünsche offen

Fazit?
Falls sie mit der Bedienbarkeit und mit dem Design klar kommen kann ich das Withings Pulse O2 wirklich empfehlen. Es bietet eine ganze Menge und es gibt glaub ich nur 1-2 Bänder die Funktionstechnisch hier mitspielen können. Eins wäre das neuste Fitbit Smartband. Die dazugehörige App und die Website veranschaulichen ihre Trainingserfolge wirklich optimal und lassen sich sogar mit anderen Apps koppeln wie MyFitnessPal (Kalorienzähler-App)! Ich kann ihnen zwar keine uneingeschränkte Kaufempfehlung geben aber wenn ihnen die Nachteile eher unwichtig sind sind sie hier trotzdem gold richtig und werden auch auf dauer Glücklich mit diesem Smartband!