Wieso DU deinen Partner nicht glücklich machen musst.

photo credit: Lotus Carroll via photopin <a href=

Vielleicht wirst du mich beim lesen nicht mögen, eventuell wütend werden. Ich lade dich aber ein, mal offen darüber nachzudenken. Denn das, was ich hier beschreibe, ist für mich wahre Partnerschaft. Das ist für mich wahre Liebe. Bedingungslose Liebe, frei von jeglichen Erwartungen und Be-SCHULD-igungen.

ERHOFFE DIR NICHTS VON DEINER BEZIEHUNG, ERWARTE NICHTS

Dein Partner ist nicht verpflichtet mit dir deine Wünsche zu teilen, nur weil du sie verwirklichen willst.

Deinen Partner solltest du zu nichts verpflichten, auch muss er nichts mit dir teilen. Wenn DU das mal verstanden hast, dann ist die ewige Suche nach dem passenden Partner vorbei. Wie viele Männer und Frauen warten bis jemand angeblich passendes kommt, mit dem man dann die gleichen Interessen teilen kann.

Wenn er dann irgendwann eventuell, vielleicht kommen sollte, woher weißt du dann, wie lange er den Interesse an deinen Interessen hat?

Alle deine Wünsche und Erwartungen ist nur deine Idee, geliebt zu werden. Dein Wunsch der ANDERE soll es mir machen. Oder, wenn er/sie dann da sind, dann geht es mir gut. Dieser Mensch macht mich glücklich.

Deine Erwartungen die du an deinen Partner stellst, sind nur und ausschließlich DEINE Erwartungen. Alles wollen, zeigt dir nur deine Bedürftigkeit auf. Nur wer ist für deine Bedürfnisse wohl verantwortlich. Wenn du spazieren gehen willst, hat dein Partner die Wahl NEIN zu sagen? Oder bist DU einer derjenigen der den Spruch parat hat, “Wenn du mich liebst, dann kommst du mit.”

DIE ALLTÄGLICHE ERPRESSUNG IN BEZIEHUNGEN

Und schon sind wir wieder im Opfer/ Täterspiel und beschuldigen uns gegenseitig bis zum bitteren Ende. Du willst nur irgendetwas, einen Spaziergang, etwas Bedeutungsloses. Erwartest und redest dabei von LIEBE?

“Die Basis allen Wollens aber
ist Bedürftigkeit, Mangel,
also Schmerz.”

Arthur Schopenhauer

Wie lange willst du dieses Spiel spielen? Wie lange willst du dann sauer sein? Und warum nennst DU das LIEBE?

Du erschaffst eine Welt der Schuld, wo du nur deine Wünsche, die nur DU liebst, verwirklichen willst. Was aber dahinter steckt, ist deine ANGST. Deine Ohnmacht es selber zu tun. Dich selber glücklich zu machen, dich selber zu lieben. Und deshalb erwartest du es von deinem Partner. Und vom nächsten Partner und vom nächsten Partner und so weiter.  Bist du es lernst, dich selbst zu befriedigen.

Vielleicht bis DU auch deswegen eine Beziehung eingegangen? Dein Partner soll deine Erwartungen erfüllen. Viele meiner Kunden sind mit dieser Absicht eine Beziehung eingegangen. Nicht immer offensichtlich und doch unbewusst und contextuell erkennbar.

Nur Beziehungen kannst du mit deinem Hund oder deiner Katze führen. Dann kannst DU ziehen und zerren und erwarten und Kommandos geben.

Verstehe, dass das keine Liebe ist, dass ist Kuhhandel. Ein Handel dich zu befriedigen. Du benutzt deinen Partner, um dich zu befriedigen.

Und jetzt schau mal woher das Wort Be-FRIEDI-gung kommt. Frieden, es ist der Frieden in dir. Du suchst nur deinen Frieden. Wo aber findest du Frieden? In dir SELBST.

Und auch mich als Coach würdest du benutzen. Ich soll dir den Frieden bringen, dich befriedigen. Aber kann ich das bzw. wer kann das? Nur DU Selbst! Was ich kann, ist dir Wege aufzuzeigen, dich reflektieren und dir deine unbewussten Muster aufzeigen. Ich kann dich an meinem Frieden teilhaben lassen.

Wieso DU deinen Partner nicht glücklich machen musst.

DU BIST IN EINEM TRAUM GEFANGEN

Befriedigung in der Partnerschaft durch Erwartungshaltungen an deinen Partner. Aus diesem Traum solltest du langsam mal aufwachen, denn das hat nichts mit Wertschätzung, Respekt und Achtung deinem Partner und der Partnerschaft gegenüber zu tun. Auch wenn es dir meistens nicht bewusst ist. Überlege mal wie oft du in den kleinen Dingen des Alltages, Erwartungen hast und wie oft du dann zum Täter wirst, nur weil diese nicht erfüllt wurden. Wenn du willst, das der Mülleimer runtergebracht wird, dann mach es selber. Wenn du willst, dass man freundlich zu dir ist, dann sei selber freundlich. Wenn du willst, dass Frieden auf der Welt herrscht, dann komme selber in deinen Frieden.

Hör auf Alles und Jeden stets und ständig zu beurteilen und verurteilen. Niemand ähnelt dem anderen. Alle sind anders und haben andere Interessen, Wünsche und Absichten. Warum sollte jemand immer das gleiche tun wollen, wie DU? Und dann noch zu der Zeit, Art und Weise, wie du es erwartest.

Wenn wir beide eine Partnerschaft hätten, dürfte ich dann von Hartz 4 leben? Und wenn ich Fleisch essen würde und DU wärst Vegetarier, dürfte ich das? Würdest DU du dich weniger geliebt fühlen, wenn ich mehrere Sexpartner hätte. Müsste ich im gleichen Bett schlafen wie DU? Müsste ich mich irgendwie verantwortlich fühlen, wenn dir es nicht gut gehen würde? Oder müsste ich mich verantwortlich fühlen, vegetarisch zu essen und “ordentlich” zur Arbeit gehen, alles ausschließlich und nur als Beweis dafür, dass ich dich liebe?

WAS DEIN PARTNER MUSS

Dein Partner muss gar nichts. Dein Partner muss nicht deine Vorstellungen von Beziehungen erfüllen. Er muss dich nicht glücklich machen, er muss dir nicht zustimmen. Er ist auch nicht schuldig, wenn er das nicht tut. Und es ist auch kein Zeichen dafür, dass er dich nicht liebt, wenn er es nicht tut. DAS IST NICHT WAHR!

Es stimmt nicht, dass jemand dich nicht liebt, wenn er mit dir nicht Sex haben will. Wenn er dir nicht den Müll runterbringen will. Wenn er mit dir nicht in Urlaub fahren will. DAS IST NICHT WAHR!

Wenn du etwas willst, dann mache es doch. Mach was immer du willst und mach es allein und gerne auch mit deinem Partner. Aber erwarte es nicht mehr. Befriedige dich selbst, komm zurück in deinen Frieden.

Wenn du in den Urlaub fahren willst, dann fahre in den Urlaub. Wenn du Sex haben willst, dann habe SEX.

” Sexualität muss keine Liebe sein, es ist ein Bedürfnis. Entweder du machst es oder eben nicht.”

WIE DU HANDELN SOLLTEST

“Geben und Nehmen”, ein universelles Prinzip und in Wahrheit eins. Das Gesetz der Resonanz, dass was du gibst, bekommst du zurück. Du kannst es aber auch noch radikaler sehen. Da wir ja alle miteinander verbunden sind, gibst und nimmst DU dann ja selbst. Alles was DU gibst, gibst du dir selbst.

Wenn dich jemand liebt, dann sage ihm: ” Kümmere dich um einen anderen!” Wieso? wirst du dich jetzt fragen. Die Antwort ist ganz einfach. Liebe will ausgedehnt werden. Wenn er dich schon liebt, dann wird es Zeit, dass er auch jemanden anderen beginnt zu lieben. Und so fangen wir dann irgendwann an uns ALLE zu lieben.

Kümmere dich ausschließlich nur um dich und Menschen, die du noch nicht liebst. Denn diese benötigen auch deine Liebe.

Wahre LIEBE, wahre Beziehungen, wo DU nichts erhoffst, aber alles gibst.

MACHE EINEN UNTERSCHIED!

RISKIERE & GEWINNE

DEIN MATTHIAS

P.S.: Bei Fragen oder weiteren Anregungen kannst du mich natürlich jederzeit via E-Mail kontaktieren

P.S.S: Wenn du mir helfen willst? Schau mal hier >>

photo credit: Lotus Carroll via photopin


wallpaper-1019588
Gutenberg – der neue WordPress Editor
wallpaper-1019588
7 Fitness Tracker und Smartwatches, die Du jetzt zum Bestpreis bekommst
wallpaper-1019588
Steins;Gate ab sofort bei Netflix!
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Mademoiselle Hanamura: Erster deutscher Clip und Vorab-Cover zum zweiten Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
{Gewinnspiel} End of Summer
wallpaper-1019588
Erinnerung
wallpaper-1019588
Familien-Tweets der Woche (275)