Wie KMUs günstig Mitarbeiter finden

Miterbeitergewinnung für KMU's

Bildquelle: Pixabay.com by geralt

Große Firmen können beim Rekrutieren neuer Mitarbeiter aus dem Vollen schöpfen: Dank üppiger Budgets können sie alle Kanäle nutzen, die die modernen Medien bieten. Besonders intensiv suchen Großunternehmen auf etablierten Jobbörsen nach qualifiziertem Personal. Ein einziges Inserat auf solchen Webseiten schlägt oft mit mehreren Hundert Euro zu Buche. Kleine und mittelständische Unternehmen ohne nennenswerte Recruiting-Budgets sind daher gezwungen, ihre Mitarbeiter auf anderem Wege zu finden. Hier sind einige Möglichkeiten, wie KMUs kostengünstig qualifiziertes Personal bekommen können:

Interne Stellenbesetzung

Der bei Weitem einfachste Weg, offene Stellen zu besetzen, ist die interne Stellenausschreibung. Diese Art der Personalbeschaffung bietet eine Menge Vorteile: Es entstehen keine Werbekosten – statt teure Online-Anzeigen zu schalten, werden die Jobs am Schwarzen Brett angeschlagen oder in der Werkszeitung inseriert. Der neue Stelleninhaber ist in der Regel seit Jahren im Unternehmen tätig und kennt die Arbeitsabläufe, sodass keine lange Einarbeitungszeit notwendig ist.

Der wohl größte Vorteil der internen Stellenbesetzung ist, dass die Arbeitsweise und die Persönlichkeit der Bewerber bereits bekannt sind. Mit unangenehmen Überraschungen muss daher nicht gerechnet werden. Schließlich wird durch die interne Personalbeschaffung auch die Mitarbeitermotivation gefördert, da Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der Firma aufgezeigt werden.

Mitarbeiterempfehlungen

Auch wenn es merkwürdig klingen mag – die meisten offenen Stellen werden erst gar nicht inseriert, sondern mit Leuten besetzt, die von eigenen Angestellten empfohlen werden. Mundpropaganda ist auch im digitalen Zeitalter eine hervorragende Möglichkeit, um schnell neue Mitarbeiter zu finden. Fast jeder Angestellte hat Freunde oder Bekannte, die in derselben Branche tätig sind oder jemanden kennen, der einen geeigneten Kandidaten liefern kann. Durch soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter lässt sich die Reichweite der Suchaktion vervielfachen. Besonders effektiv wird diese Art des Recruitings, wenn für die erfolgreiche Vermittlung von Mitarbeitern Belohnungen gezahlt werden: Im Normalfall dauert es nicht länger als einige Wochen, bis die Stelle besetzt ist.

Die Homepage als Jobbörse

Die Webseiten von kleinen und mittleren Unternehmen verzeichnen häufig eine Menge Besucher, die sich über Neuigkeiten und aktuelle Angebote informieren wollen. Es liegt nahe, dies zum eigenen Vorteil auszunutzen und auf offene Stellen hinzuweisen. Viele Jobsuchende durchforsten Tag für Tag die Firmenwebseiten von lokalen Unternehmen, um die Kontaktdaten von Personalverantwortlichen herauszufinden. Wer auf der Startseite mit Nachdruck auf vakante Positionen aufmerksam macht, weckt das Interesse der Nutzer und braucht auf die ersten Bewerbungen nicht lange zu warten.

Weitere Tipps und Anregungen zum kostengünstigen Recruiting finden Interessierte auf der Seite http://www.erfolg-beruf-karriere.de/so-finden-gruender-passenden-mitarbeiter/.


wallpaper-1019588
[Manga] Real Account [7]
wallpaper-1019588
Mushoku Tensei: Neuer Trailer zur zweiten Hälfte veröffentlicht
wallpaper-1019588
Tipps für den Einstieg in New World
wallpaper-1019588
Strike Witches: Erster Synchro-Clip veröffentlicht