Wichtiges aus Kabul

Kind von bei Anschlag in Kabul getötetem Reporter braucht Hilfe

Foto: AFP


Ein befreundeter Reporter von Spiegel Online bat uns, einen Beitrag zu teilen. Ein Kollege, Sardar Ahmad von der Nachrichtenagentur AFP, kam nach einem gezielten Anschlag der Taliban auf das Hotel Serena Kabul 13 mitsamt seiner Familie ums Leben. Der einzige Überlebende ist sein zweijähriger Sohn Abuzar, der schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Bitte lest Euch die unten stehende Nachricht durch,  lest mehr dazu indem Ihr auf den angefügten Link klickt, teilt und helft mit! Die Unterstützung wird dringend benötigt!
Liebe Leute,im März sind bei einem Angriff von Taliban auf das Serena in Kabul 13 Menschen getötet worden. Zum Zeitpunkt des Angriffs saß mein Kollege Sardar Ahmad von der Nachrichtenagentur AFP in einem Restaurant in dem Hotel. Die Attentäter töteten gezielt ihn, seine Frau Humaira, seine sechsjährige Tochter Nilofar und seinen fünfjährigen Sohn Omar. Einzig sein zweijähriger Sohn Abuzar überlebte, schwer verletzt (Foto: AFP).Abuzar geht es nun wieder besser, er lebt bei seinen Großeltern. Aber er hat seine komplette Familie verloren.Um ihm eine sichere Zukunft zu ermöglichen, insbesondere um ihm eine Ausbildung zu finanzieren, sammelt AFP nun Spenden. Ich bitte darum zu helfen. Man kann via Paypal an die Adresse [email protected] spenden. Mehr Informationen hier:http://blogs.afp.com/correspondent/?post%2FHelping-Abuzar#.Uz-Xh_mSySpVielen Dank!